Lifestyle

Star-Trainer Harley Pasternak: 5 gesunde Food Swap Tipps

Von Mirjana am Donnerstag, 5. Juni 2014 um 12:05 Uhr

Der Mann versteht etwas von gesunder Ernährung und knallhartem Training. Alleine von der Bildsuche nach Harley Pasternak bekommt man Schweißausbrüche und ein schlechtes Sport-Gewissen. Man hat der Typ Muskeln. Die braucht er auch, schließlich trainiert der Celebrity-Coach Stars wie Halle Berry (74), Lady Gaga (28) und Robert Pattinson (28). Hier gibt’s seine fünf Food-Tausch-Tipps.  

Tauschen Sie doch mal ein paar Lebensmittel in ihrem Kühlschrank aus. Manchmal bringen nämlich kleine Veränderungen im Alltag viel mehr, als große Diät-Pläne, die dann doch nicht zum Traumgewicht führen – bye, bye, Jo-Jo-Effekt. Star-Trainer Harley Pasternak verrät, wie man Lebensmittel gegen clevere Alternativen ersetzen kann. Er verspricht dadurch ein besseres Körpergefühl und ein gesünderes Aussehen – überzeugt. Einkaufszettel gezückt und los geht’s...

1. Mandeln versus Cashewnüsse

 

Beide Nüsse sind voller gesunder Fette. Mandeln enthalten aber zwanzig Mal so viele Proteine und vier Mal mehr Ballaststoffe wie Cashews.

 

2. Avocado versus Butter

 

Ok, hier kann man sich wirklich denken, dass die Avocado die Butter locker schlägt. 100 Gramm Butter hat fünf Mal so viele Kalorien, wie Avocado. Butter ist außerdem balaststoffarm und hat weniger Proteine. Außerdem schlägt das pflanzliche Fett der Avocado das Fett der Butter.

 

3. Wildreis versus weißem Reis

 

Wildreis hat 30 Prozent weniger Kalorien, als sein heller Verwandter. Er hat fast die doppelte Anzahl an Proteinen und vierfach so viele Ballaststoffe. Damit hält das Sättigungsgefühl länger vor.

 

4. Brombeeren versus Acai Beeren

 

Die Acai Beere wird gerade in Healthy-Foos-Blogs gefeiert. Man soll mit ihr hervorragend Gewicht verlieren. Dagegen ist die Brombeere noch viel gesünder. 100 Gramm Brombeeren enthalten drei Mal so viele Ballaststoffe, 40 Prozent weniger Kalorien und mehr Vitamin C. Und dann enthalten die kleinen Wunderbeeren auch noch jede Menge Antioxidanzien.

 

5. Vollkornbrot oder normales Brot

Erstmal die gute Nachricht, Pasternak sagt, nicht alle Brote sind Teufel – das Abendbrot ist gerettet. Aber man muss zum richtigen Brot greifen. Man sollte darauf achten Brote mit weniger als 60 Kalorien pro Scheibe zu kaufen. Je mehr Ballaststoffe ein Brot hat, umso satter ist man und man ist weniger davon. Um die Kalorien-Anzahl unten zu halten, versuchen Sie doch mal Sandwiches mit nur einer Brotscheibe "sandwiches open-face style".

 

Bilder: picture alliance

Themen