Angela Merkel: Besorgniserregende Befürchtung

Angela Merkel: Besorgniserregende Befürchtung

Die Inzidenzen steigen aktuell stetig an, was besonders auf die ansteckendere Delta-Variante des Coronavirus zurückzuführen ist. Nun warnte Angela Merkel vor einem besorgniserregenden Szenario...

Nachdem wir uns noch vor wenigen Wochen über Lockerungen wie die Öffnungen von Geschäften, Restaurants sowie Kulturstätten gefreut haben, welche dem voranschreitenden Impftempo zu verdanken waren und uns Hoffnung im Kampf gegen das Coronavirus verspüren ließen, steigen die Inzidenzen nun seit bereits über zwei Wochen täglich an, wie es aus dem Dashboard des Robert Koch-Instituts hervorgeht. Nach den neuesten Angaben von Freitagmorgen lag die Inzidenz bei 13,2 – am Vortag betrug der Wert 12,2 und beim jüngsten Tiefststand am 6. Juli war es gerade einmal ein Wert von 4,9. Laut RKI macht außerdem die Delta-Variante mittlerweile sogar ganze 84 Prozent aller Infektionen aus, was Experten Sorgen bereitet und dazu führte, dass Angela Merkel die Menschen bereits mehrfach dazu aufgefordert hat, sich impfen zu lassen. Nun äußerte die Bundeskanzlerin bei ihrer letzten Bundespressekonferenz eine besorgniserregende Befürchtung...

Drei weitere spannende Artikel für dich: 

Angela Merkel befürchtet eine Verdopplung der Neuinfektionen

Da die Corona-Neuinfektionen deutlich ansteigen, richtete sich die Kanzlerin mit einer ernsten Warnung an die Menschen: "Wir haben ein exponentielles Wachstum, mit einer deutlichen und, wie ich finde, auch besorgniserregenden Dynamik", so Merkel. "Wir müssen davon ausgehen, dass wir in weniger als zwei Wochen jeweils eine Verdopplung haben." Damit bezieht sich die 67-Jährige auf Prognosen des Robert Koch-Insituts, welche vermuten lassen, dass es im Herbst und Winter in Deutschland noch einmal einen Anstieg der Corona-Infektionszahlen und eine "fortgesetzte globale Zirkulation des Virus" geben wird. Angela Merkel nutze die Situation, um die Leute davon überzeugen zu können, sich das Vakzin verabreichen zu lassen: "Je mehr geimpft sind, umso freier werden wir wieder sein. Nicht nur als Einzelne, sondern als Gemeinschaft". Die Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern, bleibe außerdem nach wie vor der Fokus.

Lade weitere Inhalte ...