Corona im Herbst 2021: Erschreckende Zahlen

Corona im Herbst 2021: Erschreckende Zahlen

Die Corona-Fallzahlen in Deutschland haben einen neuen Höchstwert erreicht – nun liefert das Robert Koch-Institut neue besorgniserregende Werte.

Die Zahl der Corona-Neuinfektion explodiert deutschlandweit. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) ist die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz erneut gestiegen und liegt nun bei 263,7. Gestern wurde ein Wert von 249,1 verzeichnet, vor einer Woche lag er noch bei 169,9. Die Werte gehen aus dem Dashboard des RKIs hervor, welches täglich aktualisiert wird. Auch die Gesundheitsämter melden Erschreckendes: Innerhalb eines Tages gab es mehr als 48.600 Neuinfektionen mit dem Virus, etwa 1.600 weniger als am Vortag. Zudem wurden weitere 191 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion bekannt. Wie aus dem Wochenbericht des Instituts vom Donnerstagabend hervorgeht, gibt es auch noch weitere Entwicklungen, die den Experten große Sorgen machen.

Weitere News, die ihr nicht verpassen solltet:

Robert Koch-Institut verzeichnet erschreckende Corona-Fallzahlen

Das RKI stuft die aktuelle Corona-Lage als "sehr besorgniserregend" ein. Der Grund: In den letzten Tagen wurden nicht nur Rekordwerte bei den täglich gemeldeten Neuinfektionen verzeichnet, sondern auch die Positivquote zeigt einen erschreckenden Aufwärtstrend. Jeder sechste Corona-Test ist positiv – 16,03 Prozent aller Tests weisen eine Infektion nach. Auch das ist ein Höchstwert. Die bisherige "Spitzenquote" wurde zwischen Weihnachten und Silvester 2020 nachgewiesen und lag damals bei 15,36 Prozent. In der Vorwoche lag der Wert noch bei 12,15 Prozent. Zudem verzeichnen auch die Krankenhäuser immer mehr ältere Patienten. Binnen der letzten sieben Tage wuchs die Zahl der eingelieferten Covid-19-Patienten je 100.000 Einwohner deutlich. Das RKI merkte an, dass das Risiko einer schweren Erkrankung mit Krankenhauseinweisung bei älteren Personen weiterhin am höchsten ist. Angesichts der gestiegenen Infektionszahlen ruft das Experten-Institut dazu auf, größere Veranstaltung abzusagen. Der geschäftsführende Gesundheitsminister Spahn und RKI-Präsident Wieler wollen heute über die aktuelle Lage informieren.

©Getty Images

Diese News könnten euch auch interessieren:

Lade weitere Inhalte ...