Corona im Herbst 2021: Härtere Maßnahmen angekündigt

Corona im Herbst 2021: Härtere Maßnahmen angekündigt

Die Corona-Fallzahlen in Deutschland steigen weiterhin rapide an. Nun kündigte die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel an, dass bezüglich der geltenden Maßnahmen Handlungsbedarf bestehe.

Über eineinhalb Jahre schränkt uns die Corona-Pandemie nun schon in unserem alltäglichen Leben ein. Während die Impfungen inzwischen längst für alle zugänglich sind und vielerorts 2G- und 3G-Reglungen gelten, steigt das Infektionsgeschehen in Deutschland drastisch an. Am vergangenen Sonntag meldete das Robert Koch-Institut eine 7-Tage-Inzidenz von 149,4 und damit zum Vortag, als der Wert bei 145,1 lag, nochmals eine deutliche Zunahme. Im Zuge dieser Entwicklung meldete sich nun die scheidende Bundeskanzlerin am Rande des G20-Gipfels in Rom zu Wort und äußerte ihre Besorgnis. Zudem wies Angela Merkel darauf hin, dass man nun handeln müsse, und schloss eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen nicht aus.

Weitere Hot Stories:

Corona im Herbst 2021: Drohen jetzt härtere Maßnahmen?

In den vergangenen Tagen und Wochen vermeldete das Robert Koch-Institut einen deutlichen Anstieg der bundesweiten Inzidenz. Dass Handlungsbedarf bestehe, um die Entwicklung aufzuhalten, erklärte nun auch die geschäftsführende Kanzlerin Merkel: "Der Anstieg ist im Augenblick aus meiner Sicht schon sehr besorgniserregend. Und deshalb kann es sein, dass man noch handeln muss"Sogar in der Übergangszeit zur Bildung der neuen Regierung könne laut Merkel das Thema schärferer Maßnahmen erneut aufgerollt werden. "Es kann sein, dass wir uns mit der Frage jetzt noch einmal beschäftigen müssen", versicherte die Kanzlerin. Und auch ihr möglicher Nachfolger, Olaf Scholz, erklärte beim Auftritt mit Merkel seine Ansicht und dass man gemeinsam an einem Strang ziehen wolle. Aufgrund der vorangeschrittenen Impfquote schloss der SPD-Politiker allerdings solch harte Beschränkungen wie im vergangenen Jahr aus und ist überzeugt, "natürlich nicht mehr mit den gleichen Maßnahmen – Lockdowns zum Beispiel – reagieren"zu müssen. Über weitere Entwicklungen halten wir euch auf dem Laufenden. 

© Photo by Fusion Medical Animation on Unsplash

Diese Artikel könnten auch interessant für euch sein: 

Lade weitere Inhalte ...