Corona Impfstoffe: Dringende Forderung

Corona Impfstoffe: Dringende Forderung

Das Impfgeschehen in Deutschland im Kampf gegen Corona schreitet weiter voran, doch Virologe Alexander Kekulé übt nun harte Kritik und stellt eine dringende Forderung, wie wir euch im Artikel genauer erklären.

Kaum zu glauben, dass wir nun bereits seit mehr als eineinhalb Jahren mit Corona zu kämpfen haben und der Alltag nach wie vor von einigen Einschränkungen bestimmt ist. So befürchten Experten auch in diesem Jahr eine hohe Zahl an Neuinfektionen im bevorstehenden Winter. Um die Verbreitung des Virus' langfristig erfolgreich einzudämmen, ist eine Herdenimmunität nötig, die vor allem durch eine voranschreitende Impfkampagne erreicht werden kann. So sind laut des Robert Koch-Institutes in Deutschland mittlerweile mindestens 55,3 Mio. Personen, was 66,5  Prozent der Gesamt­bevölkerung entspricht, vollständig geimpft. Dabei wurde entweder das Vakzin von BioNTech/Pfizer, Johnson & Johnson, Moderna oder AstraZeneca verimpft. Virologe Alexander Kekulé übt nun allerdings in einer bestimmten Hinsicht Druck aus und stellt eine dringende Forderung...

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Deals:

Virologe fordert neue Corona-Impfstoffe

Der Virologe Alexander Kekulé kritisierte am vergangenen Donnerstag im Sender MDR, dass es bislang in Deutschland kein Impfstoff-Update gibt und fordert im selben Zuge mehr Druck auf die Hersteller, da die neuen Mittel bereits in den Regalen stehen würden. "Entgegen ihrer ursprünglichen Ankündigungen haben die Hersteller kein Impfstoff-Update auf den Markt gebracht",warf Kekulé den Unternehmen vor. Dabei bezieht er sich darauf, dass die bestehenden Impfstoffe gegen die dominierende Delta-Variante des Coronavirus‘ weniger wirksam seien, was ein großes Problem darstellt. Der Experte betont zudem, dass die Unternehmen Biontech/Pfizer beispielsweise ein neues Präparat bereits hergestellt haben und dieses nur noch klinisch prüfen lassen müssen. Mit den Worten: "Es ist die Realität, dass die Hersteller Profit machen wollen und müssen, um ihre Arbeit fortsetzen zu können", übte der Virologe deutliche Kritik. Außerdem plädierte er dafür, Auffrischungsimpfungen nun allen Senioren ab 60 Jahren anzubieten. Was Alexander Kekulé mit seiner eindeutigen Forderung erreichen wird, bleibt vorerst abzuwarten.

Eine Corona-Auffrischungsimpfung wird derzeit nur für Menschen ab 70 Jahren empfohlen. Sollte das ausgeweitet werden? Und: Wo bleiben die neuen weiterentwickelten Corona-Impfstoffe? Der Corona-Kompass mit @AlexanderKekule und @camilloschumann 🎧 https://t.co/hi1Fg5IuGp

— MDR AKTUELL (@MDRAktuell) October 28, 2021

Diese Themen solltet ihr nicht verpassen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...