Corona: Lauterbach fordert Dezember-Maßnahmen

Corona: Lauterbach fordert Dezember-Maßnahmen

Angesichts der steigenden Corona-Fallzahlen fordert SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach nun schärfere Maßnahmen für den Dezember.

Ihr seid auf der Suche nach den besten Amazon-Deals? Wir haben sie für euch ausfindig gemacht und verraten euch, welche Lieblinge ihr euch nicht entgehen lassen könnt!🛍

Die Adventszeit steht vor der Tür, doch das Coronavirus lässt nicht locker. Die Zahl an Neuinfektionen schießt senkrecht in die Höhe und entsprechend nehmen auch die Hospitalisierungsrate und die Todeszahlen zu. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) auf seinem täglich-aktualisierten Dashboard am Montag verkündete, liegt der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz nun zum ersten mal seit Beginn der Pandemie über 300. Auch heute verzeichnete das RKI erneut einen Inzidenz-Höchstwert (312,4) und 32.048 Positiv-Tests in 24 Stunden. Das sind 10.216 Fälle mehr als am Dienstag vor einer Woche. Insgesamt fielen in Deutschland bislang mehr als fünf Millionen Corona-Tests positiv aus. Für ein gemütliches Zusammensein an Weihnachten keine gute Nachricht. Geht die Entwicklung so weiter, ist ein unbeschwertes Weihnachtsfest kaum noch möglich. Der Meinung ist auch Karl Lauterbach, Gesundheitsexperte der SPD – der Politiker fordert nun strenge Maßnahmen für Dezember.

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

Karl Lauterbach fordert neue Corona-Einschränkungen

"Hätten sich alle impfen lassen, wäre Corona null Problem in Deutschland", so Bayerns Ministerpräsident Markus Söder. Auch SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach zeigt sich besorgt und fordert angesichts der steigenden Corona-Infektionszahlen massive Einschränkungen für Ungeimpfte. Im Gespräch mit den Zeitungen der Funke Mediengruppe gab er zudem eine düstere Prognose ab. Bereits Anfang Dezember rechne er mit der flächendeckenden Überlastung der Kliniken. Abwenden lasse sich das jetzt kaum noch. Um den flächendeckenden Kollaps der Kliniken abzuwenden, müsse man nun zu drastischen Mitteln greifen. Lauterbach forderte daher, Ungeimpften nur noch Zugang zu Lebensmittelgeschäften, Drogerien und Apotheken, sowie zum Arbeitsplatz zu gewähren. Auch Reisebeschränkungen werden aktuell diskutiert. Über weitere Entwicklungen halten wir euch auf dem Laufenden.

(3) Das gesamte öffentliche Leben muss auf 2G reduziert sein. Die Kontrollen mit Strafen, unangenehm und teuer, ich weiss, sind das zentrale Mittel. Die Ungeimpften müssen das ertragen, weil, wenn man ehrlich ist, sie auch mit dem Leben der anderen spielen

— Karl Lauterbach (@Karl_Lauterbach) November 15, 2021

Diese News solltet ihr nicht verpassen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...