Coronavirus Geimpfte: Schockierende Studie

Coronavirus Geimpfte: Schockierende Studie

Bislang waren wir in der Annahme, dass eine Impfung uns deutlich vor einer Coronainfektion schützt. Nun deutet eine Studie jedoch auf etwas anderes hin...

Lange haben wir auf sie gewartet und mittlerweile gehört sie fest zu unserem Alltag in der Pandemie dazu: die Coronaschutzimpfung. Knapp 67 Prozent der deutschen Bevölkerung sind gegen das Coronavirus geimpft und demnach potenziell vor einer Ansteckung gegen die Lungenkrankheit angesichts steigenden Inzidenzen geschützt. Dachten wir zumindest. Denn nun weist eine neue Studie Erkenntnisse über die Wirkung der Corona-Impfung auf, die viele Geimpfte, die sich bislang in Sicherheit wogen, definitiv schockieren könnte. Denn laut einer britschen Untersuchung gerät die Sicherheit durch die sogenannte "Herdenimmunität" massiv ins Wanken. Was nun in Bezug auf die Viruslast von Geimpften erörtert wurde, klären wir jetzt auf.

Das sind die besten Amazon-Deals des Tages:

Kaum Unterschiede in der Viruslast zwischen Geimpften und Ungeimpften

Die britische Studie zeigt nun, trotz vollständigem Impfschutz haben Personen mit Durchbruchsinfektionen, von denen es bekanntlich auch in Deutschland immer mehr zu verzeichnen gibt, eine ähnliche Spitzenviruslast wie Ungeimpfte. Sie übertragen das Sarv-CoV-2-Virus ebenso "wirksam" auf ihr Umfeld und können selbst ebenfalls vollständig geimpfte Kontaktpersonen infizieren. Weiter Erkenntnis: Zwar übertrugen Geimpfte in der Kohortenstudie das Coronavirus an ähnlich viele Menschen wie vergleichbar Ungeimpfte, allerdings ging bei vollständig geimpften Personen mit einer Infektion der Delta-Variante die Viruslast im Durchschnitt etwas schneller zurück. Die Studie beweist also, dass momentane Impfdurchbrüche nicht nur für die Erkrankten, sondern auch für ihr Umfeld bedrohlich sein können. Laut aktuellen Zahlen waren 58,9 Prozent der zwischen Ende September und Ende Oktober erkrankten über 60-Jährigen zum Zeitpunkt ihrer Infektion doppelt geimpft. 

©Unsplash/Mufid Majnun

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...