Joe Biden: Peinlicher Auftritt

Joe Biden: Peinlicher Auftritt

Als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika steht Joe Biden im Mittelpunkt der Öffentlichkeit. Nun leistete sich der Politiker einen peinlichen Ausrutscher, wie wir im Artikel genauer erklären...

Ihr seid auf der Suche nach den besten Amazon-Deals? Wir haben sie für euch ausfindig gemacht und verraten euch, welche Lieblinge ihr euch nicht entgehen lassen könnt!

Mit der Ernennung zum US-Präsidenten und somit auch mächtigsten Mannes Amerikas, hat sich einiges im Leben von Joe Biden verändert. Er wohnt nicht nur mit seiner Ehefrau Jill im Weißen Haus, er muss außerdem Tag für Tag Entscheidungen treffen und steht dabei im Mittelpunkt der Öffentlichkeit, was Kritiker immer wieder dazu auffordert, das Handeln des 78-Jährigen genaustens unter die Lupe zu nehmen und Vorwürfe zu erheben. Zwar konnte Joe Biden zwischen 2009 und 2017 bereits als Vizepräsident an der Seite von Barack Obama einige Erfahrungen an der Spitze Amerikas sammeln, dennoch befindet er sich nun in einer noch bedeutenderen Position. Zu seinen Aufgaben gehört es außerdem, sich mit anderen Politikern auszutauschen, weshalb regelmäßige Meetings seinen Terminkalender bestimmen. Jetzt leistete sich der Präsident jedoch einen peinlichen Fehltritt, der Aufsehen erregte – wir klären auf...

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

Joe Biden vergisst Namen des australischen Premierministers

Bei einer virtuellen Pressekonferenz trafen die Regierungschefs der USA, Australien sowie Großbritannien aufeinander. Ein Ereignis, das für Joe Biden in einer Blamage endete, denn er vergaß vor laufenden Kameras kurzerhand den Namen des australischen Premierministers Scott Morrison. Nachdem Biden sich beim britischen Premier Boris Johnson – den er beim Vornamen nannte – bedankte, wandte sich der Politiker an seinen australischen Kollegen: "Ich möchte mich bei dem Kerl aus Down Under bedanken. Vielen Dank, Kumpel. Ich weiß das wirklich zu schätzen, Herr Premierminister", so Biden. Dieser wiederum nahm das Ganze gelassen und zeigte kurzerhand mit dem Daumen nach oben auf seinen Namen. Im Laufe des Termins sprach der US-Präsident Morrison noch einmal bei seinem korrekten Namen an. Zudem wies ein Beamter des Weißen Hauses darauf hin, dass Joe Biden zuletzt am 2. September mit dem australischen Premierminister gesprochen hat. Ein Vorfall, der allerdings auf Twitter zu Gelächter führte und definitiv vorerst in Erinnerung bleibt, zumal es nicht das erste Mal war, dass dem Mann von Jill Namen oder Informationen entfallen sind...

US President Joe Biden appeared to forget Prime Minister Scott Morrison’s name during this morning’s historic announcement of a new defence pact.

Biden said “I wanna thank that fella down under” after thanking UK Prime Minister Boris Johnson.https://t.co/a9AwdxnrYj#9News pic.twitter.com/0aULXfJJS2

— 9News Australia (@9NewsAUS) September 15, 2021

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...