Lockdown für Ungeimpfte: Jetzt ist es soweit!

Lockdown für Ungeimpfte: Jetzt ist es soweit!

Aufgrund steigender Corona-Zahlen soll ein verschärfter Lockdown nun erneut durchstarten – vor allem Ungeimpfte sind betroffen. Hier erfahrt ihr mehr.

Die Corona-Fallzahlen sind in den letzten Wochen immer wieder gestiegen. Laut dem Robert Koch-Institut (RKI) zeigt die 7-Tage-Inzidenz einen deutlichen Aufwärtstrend. Wie einige Berichte mittlerweile belegen, ist die Rate der Neuinfektionen unter nicht vollständig Geimpften und Ungeimpften wesentlich höher, als unter vollständig geimpften Personen. Auch die Hospitalisierungsrate deutet genau wie die Inzidenz auf einen besorgniserregenden Trend in der Corona-Pandemie hin. Demnach greift die Politik nun durch. Für alle, die sich nicht impfen lassen wollen, soll nun ein scharfer Lockdown eintreten. Die Einschränkungen könnten sogar über das 2G-Modell hinausgehen. Was das genau zu bedeuten hat und welche Regionen von den Regeln besonders betroffen sind, decken wir jetzt auf.

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

Quasi-Lockdown für Ungeimpfte

Die Corona-Lage in Deutschland ist angespannt. Laut Medienberichten soll die scheidende Kanzlerin Angela Merkel in der vergangenen Woche Einschränkungen für Ungeimpfte als Möglichkeit genannt haben, um den steigenden Fallzahlen und Patienten auf den Intensivstationen entgegenzuwirken. Sachsen schreitet mit harten Corona-Maßnahmen voran: Seit Montag wird es einen Quasi-Lockdown für Ungeimpfte geben. "Vielleicht müssen Manche erst fühlen, um eine gewisse Einsicht zu zeigen", erklärte Andreas Debski, LVZ-Landeskorrespondent, in seinem Leitartikel. In dem Freistaat ist die 2G-Regel – Einlass nur für Genesene und Geimpfte – seit dieser Woche für einen Großteil des öffentlichen Lebens verpflichtend und hat somit Folgen für Personen, die bislang eine Impfung ablehnten. Auch Baden-Württemberg greift nun durch, nachdem ab Mittwoch die Corona-Warnstufe gilt. Für Ungeimpfte werden jetzt drastische Einschränkungen eingeführt. Für ein gemütliches Weihnachtsfest zusammen bedeuten die neuen Regeln nichts Gutes. Über weitere Entwicklungen halten wir euch auf dem Laufenden!

Sachsens Regierung will angesichts drastisch steigender Corona-Infektionen die Schutzmaßnahmen verschärfen und die 2G-Regel für Gastronomie, Veranstaltungen im Innenbereich oder Großveranstaltungen einführen. #sachsen #corona #2G https://t.co/SlJ9EGUfV1

— shz.de (@shz_de) November 2, 2021

Diese News könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...