Lockdown Herbst 2021: In diesen Bundesländern schließen Kosmetikstudios

Lockdown Herbst 2021: In diesen Bundesländern schließen Kosmetikstudios

Die Corona-Infektionszahlen in Deutschland steigen weiter an und nun sollen neue Regeln eingeführt werden, die vor allem körpernahe Dienstleistungen wie Friseure und Kosmetikstudios betreffen.

Ihr seid auf der Suche nach den besten Amazon-Deals? Wir haben sie für euch ausfindig gemacht und verraten euch, welche Lieblinge ihr euch nicht entgehen lassen könnt!🛍

In Deutschland nimmt das Coronavirus weiterhin Fahrt auf. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt rasant in die Höhe und liegt nun laut dem Dashboard des Robert Koch-Instituts (RKI) bei einem besorgniserregendem Wert von 319,5. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 312,4 gelegen, vor einer Woche bei 232,1 und im Vormonat noch bei 66,1. Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen führen nun immer mehr Bundesländer harte Maßnahmen für Menschen ein, die weder geimpft noch genesen sind. Ob im Kino oder bei Veranstaltungen, im Restaurant oder im Handel: Das öffentliche Leben für Ungeimpfte wird nun deutlich unangenehmer. Besonders betroffen sind unter anderem auch körpernahe Dienstleistungen wie Friseure und Kosmetikstudios.

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

Diese Bundesländer führen die 2G-Regel für Friseur und Co ein

Für ungeimpfte Menschen wird das öffentliche Leben von vielen Bundesländern in den nächsten Tagen weitgehend eingeschränkt. Da das Corona-Infektionsgeschehen jedoch sehr ungleich verteilt ist, gelten entsprechend auch mehr oder weniger strenge Zugangsregeln. Angesichts der steigenden Zahlen setzen viele Regionen nun auf 2G statt 3G. Besonders Sachsen und Thüringen – die Bundesländer mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz – greifen jetzt durch. Aufgrund seiner bundesweit höchsten Inzidenz von 742,2 setzte Sachsen als Erstes auf strenge 2G-Regeln. Thüringen folgt nun dem Beispiel und führt schon diese Woche strikte Einschränkungen für Ungeimpfte ein. So soll auch der Friseurbesuch oder Kosmetikbehandlungen im Rahmen der 2G-Regel nur noch für Genesene und Geimpfte möglich sein – für Ungeimpfte werden diese Dienstleistungen selbst mit einem negativen Test schließen.

Corona: In Bayern gilt ab Dienstag nahezu überall 2G. Wir brauchen vom Bund endlich Ansagen: FFP2 im Fernverkehr, Impfpflicht für Pflegeberufe, Booster nach 5 Monaten, Steuerfreiheit für Pflegeboni. Jeder Unentschlossene hat die moralische Pflicht, sich jetzt impfen zu lassen! pic.twitter.com/urwEVFkkhL

— Markus Söder (@Markus_Soeder) November 14, 2021

Diese News könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...