Lockdown an Weihnachten: Experte warnt

Lockdown an Weihnachten: Experte warnt

Die Weihnachtssaison steht an. Doch ein Experte ist sich sicher: Gemütliches Zusammensein wird es nicht geben. Wie wahrscheinlich ein Lockdown an Weihnachten ist, decken wir hier auf.

Ihr seid auf der Suche nach den besten Amazon-Deals? Wir haben sie für euch ausfindig gemacht und verraten euch, welche Lieblinge ihr euch nicht entgehen lassen könnt!🛍

Die Läden füllen sich mit Weihnachtsdeko und Schokomännern, die Buden für den Weihnachtsmarkt reihen sich in den Städten und auch unsere Suche nach dem perfekten Adventskalender für die Vorweihnachtszeit hat bereits begonnen. Es scheint, als wenn einem gemütlichen Fest nichts mehr im Weg stehen kann. Trotz festlicher Stimmung lässt das Coronavirus allerdings nicht locker. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) nun bekannt gab, haben die Corona-Fallzahlen am Donnerstag einen neuen Rekordwert erreicht: Knapp 34.000 Menschen in Deutschland haben sich innerhalb eines Tages mit dem Virus infiziert. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut gestiegen und liegt inzwischen bei 154,5. Die "erschreckenden Zahlen", wie der Chef des RKI, Lothar Wieler, bei einer Bundespressekonferenz am Mittwoch vermerkte, könnten dem gemütlichen Zusammensein an Weihnachten einen Strich durch die Rechnung machen. Auch ein Lockdown ist nicht ausgeschlossen – so ein Experte. Hier erfahrt ihr alle Details.

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

Experte schließt Lockdown an Weihnachten nicht aus

Stephan Ludwig zeigt sich über den Anstieg der Fallzahlen besorgt. Im Gespräch mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), erklärt der Virologe von der Universität Münster: "Wenn wir mit der Durchimpfung nicht vorankommen, dann steht uns erneut ein harter Winter bevor." Der Virologe warnt vor allem vor einer Überlastung der Intensivstationen. Auch ein erneuter Lockdown sei nicht ausgeschlossen, erklärt der Experte: "Es ist nicht auszuschließen, dass wir an Weihnachten wieder einen Lockdown haben könnten, wenn wir so weitermachen wie bisher. Man muss jetzt schauen, wie sich die Lage weiter entwickelt." Ludwig fügt hinzu: "Wenn wir weiter konsequent Masken tragen, Abstand halten und die 3G-Regeln beachten, kann das ebenfalls die vierte Infektionswelle ausbremsen, wohl aber nicht brechen." Am wichtigsten sei jedoch, dass sich jetzt so viele Menschen wie möglich vollständig gegen das Virus impfen lassen. Aber: "Komplette Einschränkungen für Ungeimpfte oder eine Impfpflicht halte ich jedenfalls für kontraproduktiv", so der Experte. Über weitere Entwicklungen halten wir euch auf den Laufenden.

Virologe: #Lockdown an Weihnachten nicht ausgeschlossen“ via @RND_de #Corona #COVID19 https://t.co/wZpmBoajiO

— Markus Decker (@BerlinerNotizen) November 4, 2021

Diese News könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...