Prinz Harry: Jetzt also doch!

Prinz Harry: Jetzt also doch!

Nach einem hin und her hat sich Prinz Harry dazu entschlossen, länger als ursprünglich geplant in Großbritannien zu verweilen und wir haben alle Infos für euch…

Im Buckingham Palast stehen alle Zeichen auf Versöhnung! Auch wenn der Anlass von Prinz Philips Trauerfeier am vergangenen Samstag ein trauriger gewesen ist, so hat dieser zumindest für ein Zusammentreffen von Prinz Harry mit seinen britischen Verwandten geführt, welches es nach seinem und Meghan Markles plötzlichem Ausstieg aus dem britischen Königshaus samt Umzug in die USA vor rund einem Jahr sowie ihrem skandalösen Enthüllungs-Interview bei Oprah Winfrey, so bitternötig hatte. Er wurde nicht nur plaudernd mit seinem älteren Bruder Prinz William auf dem Rückweg der Beerdigung gesichtet, er soll auch die Aussprache hinter verschlossenen Türen mit dem 38-Jährigen und ihrem Vater Prinz Charles gesucht haben. Jetzt hat sich Archie Vater sogar dazu entschlossen, länger in seiner Heimat zu verweilen und wir kennen den Grund dafür…

Weitere News über die "Royals":

Prinz Harry: Verlängerter Aufenthalt in London

Kurz nach Prinz Philips Tod vor rund anderthalb Wochen machte sich Prinz Harry sofort von Kalifornien auf den Weg nach London, um seinen Verwandten, insbesondere der Queen, Trost zu spenden und an der Trauerfeier teilzunehmen. Dafür musste er Sohn Archie und seine hochschwangere Ehefrau Meghan zurücklassen, die aufgrund ärztlichen Rates nicht hatte fliegen sollen. Natürlich gefiel diese Tatsache dem umsorgten Ehemann gar nicht, weshalb er geplant hatte, bereits kurz nach der Zeremonie einen Rückflug zu nehmen – doch jetzt scheint alles anders! Wie eine royale Quelle gegenüber dem britischen Standard verriet, bleibt Prinz Harry noch mindestens bis zum 95. Geburtstag der Queen am kommenden Mittwoch in London. Möglich macht es sein "flexibles Rückticket", welches es dem 36-Jährigen erlaubt, jederzeit die Reise in die Vereinigten Staaten anzutreten, sollte seine Meghan ihn brauchen, denn sie sei trotz allem "seine absolute Priorität". Wir freuen uns, dass Prinz Harry sich mit seinen britischen Verwandten wieder anzunähern scheint und hoffen, dass wir ihn und seine kleine Familie bald wieder öfter in England sehen werden.

Lade weitere Inhalte ...