Prinz William: Das hätten wir nicht gedacht

Prinz William: Das hätten wir nicht gedacht

Die Royals zeigen sich stets von ihrer besten Seite. Doch nun hat ein Experte unvorteilhafte Details über Prinz William enthüllt, mit denen wir nicht gerechnet hatten. Hier erfahrt ihr mehr dazu…

Ihr seid auf der Suche nach den besten Amazon-Deals? Wir haben sie für euch ausfindig gemacht und verraten euch, welche Lieblinge ihr euch nicht entgehen lassen könnt!🛍

Prinz William und seine Ehefrau Herzogin Kate werden von der ganzen Welt als Vorbild-Royals angesehen. Ihre zahlreichen glamourösen Auftritte absolvieren sie stets souverän und seriös. Trotz immer wiederkehrenden Negativ-Schlagzeilen, präsentiert sich der Herzog von Cambridge nur von seiner besten Seite. Schließlich gehört es sich auch so für einen Royal. Laut neuestem Insider-Wissen hat sich William jedoch nicht immer so vorbildlich benommen. Wie ein Experte aufdeckt, soll der heute 39-Jährige ein "wildes" Kind gewesen sein, und hat dank seinem "frechen Verhalten" einen passenden Spitznamen verpasst bekommen. Mit welchem Namen der junge Prinz in der Schule bekannt war, verraten wir euch jetzt.

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

Diesen Spitznamen bekam Prinz William in der Schule

Heute kennen wir Prinz William als ernsten, professionellen Senior-Royal. Doch jeder war auch mal Kind und wie ein Experte nun verrät, hat sich der britische Prinz nicht immer so gut benommen. Laut dem Royals-Experte Robert Lacey erhielt er in der Schule sogar den Spitznamen "Schläger-Wills". "Der junge Prinz bekam den Spitznamen 'Schläger-Wills' und 'Billy der Schläger' [...] im September 1985", schreibt Robert Lacey in seiner Royals-Biografie "Battle of Brothers". Er sei laut, frech und trotzig gewesen. "William verärgerte seine Mitschüler, indem er sich in der Warteschlange zum Essen vordrängelte und bei Schulhofschlägereien mitmischte", verrät der Autor weiter. Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet, hat "seine königliche Frechheit" außerdem gerne die Zunge herausgestreckt. Seine Großmutter, Queen Elizabeth, soll von dem unköniglichem Benehmen jedoch "not amused" gewesen sein. Kein Wunder! 😉

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...