Ellen DeGeneres

Die Entertainerin im Porträt

Ellen DeGeneres bei den Oscars 2014

Ellen DeGeneres wurde am 26. Januar 1958 in Louisiana, USA geboren. Ihre Karriere begann sie, nach einem abgebrochenen Studium, als Stand-Up-Comedien in kleinen Clubs. Damals hätte wohl niemand damit gerechnet, dass sie später mal eine der erfolgreichsten Talkshows in den USA hosten würde. Ab 1982 trat sie in verschieden Late Night Shows und Comedy-Serien auf. Ihren Durchbruch als Schauspielerin feierte sie mit der Serie "Ellen", in der sie die gleichnamige Hauptfigur spielte und sich als Homosexuell outete. Nachdem die Sendung, kurz nach ihrem Outing, 1997 abgesetzt wurde, wurde es zunächst ruhig um die Entertainerin.

Ihr großes Comeback

2001 kehrte Ellen DeGeneres wieder ins Showbusiness zurück, und das größer als je zuvor. Mit ihrer eigenen Talkshow "The Ellen DeGeneres Show", für die sie bereits mehrere Emmys gewann, gehört sie bis heute zu den erfolgreichsten Entertainerinnen der USA und wurde von 2005 bis 2012 zur beliebtesten Moderatorin gewählt. Stars wie Luke Evans, Kim Kardashian und Miley Cyrus nahmen schon auf ihrem berühmten Sessel platz. Ihr Privatleben hält Ellen so gut es geht aus der Öffentlichkeit heraus. Nachdem sie sich 2000, kurz nach ihrem viel diskutierten Outing, von ihrer Partnerin Anne Heche trennte, ist sie seit 2004 mit der Schauspielerin Portia de Rossi zusammen. Am 16. August 2008 heirateten die beiden, kurz nachdem in Kalifornien das Verbot gleichgeschlechtlicher Ehen aufgehoben wurde.

Wer bei Ellen DeGeneres zu Gast ist, erfahrt ihr hier: