Michelle Obama

Die ehemalige First Lady im Porträt

Michelle Obama, die ehemalige First Lady von Amerika

Michelle LaVaughn Robinson Obama wurde am 17. Januar 1964 in Chicago, USA geboren. Die erfolgreiche Anwältin wuchs in einem Arbeiterviertel auf, in dem sie sich mit ihrer Familie ein winziges Haus teilte. Mit viel Fleiß und Arbeit kämpfte sie sich an die Elite-Unis der USA, wo sie zunächst in Princeton Soziologie und später in Harvard Rechtswissenschaften studierte. Bei ihrem ersten Job in der renommierten Anwaltskanzlei Sidley Austin lernte sie auch ihren Ehemann Barack kennen und lieben. Die beiden haben zwei gemeinsame Töchter, Malia (1998) und Natasha (2001). Zusammen mit ihrem Gatten lebte sie von 2009 bis 2017 im weißen Haus den amerikanischen Traum.

An der Seite von Barack Obama zum Erfolg

Kaum, dass ihr Mann Barack Obama im Jahr 2009 zum Präsidenten der USA gewählt wurde, wurde auch Michelle zum Star. Die sympathische Anwältin schaffte es an der Seite ihres Mannes nicht nur durch ihren modernen Stil zu überzeugen. Während die meisten First Ladies vor ihr sich modisch nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert haben, sorgte Michelle Obama dafür, dass sie mit ihren Looks zum echten Stilvorbild für viele Frauen wurde. Aber auch ihr politisches Engagement kann sich sehen lassen, denn auch wenn sie ihr Amt 2017 an Melania Trump abtreten musste, setzt sie sich immer noch für die Rechte von Minderheiten ein und kämpft für Bildung in ärmeren Ländern.

Alles über Michelle Obamas größte Erfolge erfahrt ihr hier: