Pediküre

Alles, was ihr über die Fußpflege wissen solltet

Gepflegte Füße liegen nach der Pediküre auf einem Handtuch

In der Beauty-Routine werden sie oft vergessen, doch gerade im Sommer, wenn wir luftige Sandalen tragen, sind sie für jedermann sichtbar: Die Rede ist von den Füßen. Werden diese von Hornhaut und zu langen sowie verfärbten Nägeln geziert, sehen diese alles andere als schön aus. Und genau da kommt eine Pediküre ins Spiel. Bei dem Pendant zur Maniküre, bei der die Hände im Fokus stehen, werden die Füße in dem meisten Fällen zuerst eingeweicht, dann wird die Hornhaut an Ballen, Fersen und Co. mithilfe einer speziellen Feile oder eines Gerätes entfernt und danach werden die Fußnägel gekürzt, gefeilt und die Nagelhaut beiseitegeschoben. Für den letzten Schliff werden Nagellack aufgetragen und die Problemzone eingecremt. Voilà, fertig ist die Pediküre, dank der ihr mit seidig weichen und gepflegten Füßen belohnt werdet. 

 

Tipps und Produkte rund um die perfekte Pediküre findet ihr hier: