Strobing

Hier erfährst du alles zu dem neuen Make-Up-Trend

Das Model wurde mit Hilfe der Strobing-Technik geschminkt

Contouring kennen wir alle. Aber jetzt kommt eine neue Bewegung daher, die auf Bronzer verzichtet und das Gesicht nur mit Hilfe von Glanz und Schimmer definiert. ‘Strobing’ ist weniger aufwendig und sieht oftmals natürlicher aus als das stark definierte Contouring.

Strobing – so geht’s

Alles, was du brauchst sind Strobing-Produkte, auch Highlighter genannt. Diese gibt es in Make-Up-Form als Puder oder Creme aber auch praktische Stifte sind bereits im Handel erhältlich. Damit einfach die höchsten Stellen des Gesichtes, wie Wangenknochen, über den Augenbrauen, den Armorbogen und Nasenrücken hervorheben und leicht verblenden. Für etwas Farbe kann noch ein frisches Blush aufgetragen werden. Weitere Strobing-Anleitungen findet man haufenweise bei YouTube und Co.

Damit du keine News zum Make-Up-Trend mehr verpasst, haben wir sie hier zusammengefasst: