Blogs

Unsere Top 10 der eEtiquette

Von GRAZIA am Freitag, 27. September 2013 um 13:51 Uhr

Wahr und ziemlich lustig: Dieses kleine Buch gibt uns Leitlinien für unser Verhalten in der digitalen Welt.

Früher war nicht alles besser, aber manches einfacher. Beim romantischen Date kam das Gegenüber gar nicht erst in die Versuchung minutenlang auf dem Smartphone herumzudrücken und Schlussmachen per E-Mail oder SMS war auch nicht möglich. Andererseits hat man sich bei Verabredungen auch schon mal verpasst – eine kurze What's App kam ja nicht in Frage.

Das kleine Büchlein „eEtiquette – 101 Leitlinien für die digitale Welt“ hat viele nützliche Hinweise für unser digitalisiertes Leben und ist unser Schmöker-Tipp fürs Wochenende. Hier haben wir unsere zehn eEtiquette Lieblingstipps.

Tipp 1:

Bewege dich nicht ständig vor der Webcam – es sei denn, du tanzt gerade für ein Lady-Gaga-Musikvideo vor.

Tipp 2:

Romeo und Julia hatten bei ihrem ersten Date auch den Flugzeug-Modus an.

Tipp 3:

DIGITALER SCHRIFTVERKEHR IN GROßBUCHSTABEN IST MIT SCHREIEN GLEICHZUSETZEN UND ZUDEM NUR SCHWER LESBAR.

Tipp 4:

Bringe Spannung in dein Leben – lasse dein Ladegerät ruhig mal zu Hause.

Tipp 5:

Eine U-Bahn ist kein Plattenladen. Wenn du unterwegs Musik hörst, stelle sicher, dass nur du sie hören kannst.

Tipp 6:

Digitale Nachrichten duften nicht – die echte Blume ist der wirkliche Valentin.

Tipp 7:

Stelle nur Bilder ins Netz, die deine Mutter freigeben würde.

Tipp 8:

Der Betreff einer E-Mail ist wie die Beschriftung eines Umzugskartons. Was drin ist, sollte auch draufstehen.

Tipp 9:

Schreibe nicht im Affekt – lieber erst mal tief durchatmen.

Tipp 10:

Nur R2D2 darf eine Beziehung digital beenden.

Das Buch kann man über den Nicolai-Verlag hier bestellen.

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!

Themen
Etiquette