Lifestyle

#Yummi: Vier leckere Kürbis-Rezepte für den Herbst!

Von Linnea am Dienstag, 4. Oktober 2016 um 11:56 Uhr

Nach Sommer kommt Kürbiszeit! Und deshalb haben wir uns für euch umgeschaut und vier leckere Rezepte gefunden, die ihr unbedingt probieren müsst!

Haaach, wir sind offiziell angekommen. Im Kürbis-Himmel! Denn sobald das Thermometer unter die 20°C-Marke fällt und die bunten Blätter von den Bäumen fallen bekommen wir so richtig Lust auf die Herbst-Frucht. Es geht euch genauso? Dann solltet ihr auf jeden Fall diese vier(!) Rezepte probieren, die nicht nur MEGA lecker, sondern auch noch wirklich easy sind. Aber Vorsicht, für eine akute Snack-Attacke übernehmen wir keine Haftung. Es lohnt sich, versprochen!

Kürbis-Ziegenkäse Tarte mit Honig und Rosmarin

Zutaten:

1 Rolle fertiger Mürbeteig

½ Hokkaido-Kürbis

150g Ziegenfrischkäse

150g Ziegenkäse

2 Zweige frischen Rosmarin

Olivenöl

flüssiger Honig

Salz und Pfeffer

Und so geht‘s:

1. Zuerst den Backofen auf ca. 190°C vorheizen.

2. Jetzt Backpapier auf ein Backblech legen und den Teig ausrollen.

3. Nun den Ziegenfrischkäse mit 3 Esslöffel Olivenöl, Salz und Pfeffer glatt rühren und auf dem Teig streichen. Kleiner Tipp: Den Rand ca. 2cm frei lassen.

4. Dann die Kerne aus dem Kürbis kratzen und ihn anschließend in ca. 0,5cm dicke Spalten schneiden.

5. Danach die Spalten halbieren und in Blütenform auf den Frischkäse legen. Ebenfalls mit Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken.

6. Als nächstes den Ziegenkäse in kleine Stücke schneiden, auf dem Kürbis verteilen und mit etwas Honig beträufeln.

7. Jetzt im vorgeheizten Ofen zuerst ca. 10 Minuten auf dem Boden des Ofens, dann 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

8. Nun den Rosmarin grob hacken, auf der Tarte verteilen und genießen.

Kürbis-Pommes

Zutaten:

750g Hokkaido-Kürbis

1 Teelöffel gehackt Rosmarinnadeln

3 Esslöffel Olivenöl

½ Teelöffel Paprikapulver

1 Teelöffel Grill- und Pfannengewürz

Salz

Und so geht‘s:

1. Als erstes den Backofen auf ca. 250°C vorheizen.

2. Jetzt den Kürbis waschen, halbieren und mit einem Esslöffel die Kerne entfernen.

3. Nun den Kürbis vierteln und mit einem scharfen Messer zu Pommes schneiden.

4. Dann die Pommes mit den Gewürzen und den Rosmarinnadeln mischen und gleichmäßig auf einem Backblech verteilen.

5. Danach auf der obersten Schiene ca. 15 – 17 Minuten backen und sofort mit Dips servieren…

Kürbissuppe mit Weißwein und Kürbiskernen

Zutaten:

1 Hokkaido-Kürbis

2 Zwiebeln

2 Esslöffel Butter

2 Esslöffel Mehl

2 Gläser Gemüsefond

1/8 Liter trockener Weißwein

200g Schlagsahne

2 Esslöffel Kürbiskerne

100g Crème Fraîche

4 Teelöffel Kürbiskernöl

Salz und Pfeffer

Und so geht‘s:

1. Zuerst den Kürbis vierteln, putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden.

2. Jetzt die Zwiebeln schälen und klein schneiden.

3. Nun die Butter in einem großen Topf schmelzen, die Zwiebeln darin andünsten, den Kürbis dazu geben und kurz mitgaren.

4. Als nächstes das Mehl darüberstäuben, unterrühren und anschwitzen.

5. Dann mit dem Gemüsefond, dem Wein und der Sahne ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Danach zugedeckt ca. 25 – 30 Minuten köcheln lassen, bis das Kürbisfleisch weich ist.

7. Währenddessen die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, dann herausnehmen und beiseite stellen.

8. Die fertige Suppe nun fein pürieren und erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

9. Als letztes mit Crème Fraîche und Kürbiskernen anrichten und genießen.

Pumpkin Spice Latte

Zutaten für den Sirup:

300ml Wasser

300g Zucker

100g Kürbispüree

1 Teelöffel Lebkuchengewürz

½ Teelöffel Zimt und 1 Zimtstange

¼ Teelöffel geriebene Muskatnuss

½ aufgeschnittene Vanilleschote

Und so geht‘s:

1. Als erstes das Wasser und den Zucker in einen Topf geben, gut verrühren und den Herd auf mittlere Temperatur einstellen.

2. Nun unter ständigem Rühren solange erhitzen, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist, dabei aber nicht aufkochen lassen.

3. Dann das Kürbispüree und die Gewürze hinzugeben und gut verrühren.

4. Jetzt die Mischung für ca. 10 Minuten ziehen lassen, gut unterrühren und wieder aufpassen, dass es nicht aufkocht.

5. Währenddessen ein Sieb über eine Glasschüssel hängen und mit einem Mulltuch auslegen.

6. Nun den heißen Sirup durch das Tuch abgießen und im offenen Gefäß bei Raumtemperatur abkühlen lassen.

7. Jetzt einen Latte Macchiato kochen, nach belieben Sirup dazu geben und mit einer Zimtstange dekorieren. Kleiner Tipp: Der restliche Sirup kann im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Euch läuft schon das Wasser im Mund zusammen? Dann schnell einkaufen und genießen…

Themen