Hot Stories

8 Facts über Blac Chyna, die du garantiert nicht wusstest

Von LauraV am Mittwoch, 31. August 2016 um 11:30 Uhr

Wenn ihr in letzter Zeit die Medien verfolgt habt, habt ihr sicherlich öfter von Blac Chyna (28) gehört. Sie ist eine Ex-Stripperin, die Rapper Tyga (26) während ihrer Arbeit im Club kennenlernte. Die Zwei verliebten sich und haben einen Sohn (3) zusammen. Sie waren sogar verlobt, aber das ist jetzt alles vorbei - Tyga datet jetzt Kylie Jenner (19), die jüngste Kardashian Schwester. Übrigens ist Blac Chyna auch mit Kim Kardashian, die die Schwester der neuen Freundin ihres Ex-Freundes ist, befreundet gewesen. Wow, wir wissen, ziemlich verwirrend alles...

Um das Ganze aber noch komplizierter zu machen – Blac Chyna datet derzeit Rob Kardashian (29), den Bruder von Kylie und Kim, und erwartet sogar ein Kind von ihm. Das bedeutet, sie sieht ihren Ex Tyga öfter als ihr wahrscheinlich lieb ist. Hier sind auf jeden Fall 8 Dinge, die du definitiv noch nicht über sie wusstest.

1. Blac Chyna‘s richtiger Name ist Angela Renee White

 

Ein von Blac Chyna (@blacchyna) gepostetes Foto am

Blac Chyna wurde in Washingotn als Angela Renee White geboren. Da das aber wahrscheinlich eher kein Name ist, der in einem Stripclub angebracht wäre, änderte sie ihn irgendwann zu Blac Chyna.

2. Die Ex-Stripperin ist winzig

 

Ein von Blac Chyna (@blacchyna) gepostetes Foto am

Auf Fotos kann man es nur schwer erahnen, aber Blac Chyna ist tatsächlich nur 1,57 m groß bzw. klein. Relativ überraschend, dass sie eine so erfolgreiche Stripperin war ohne die normalerweise meterlangen Beine der Tänzerinnen.

3. Drake ist ihr Fan

 

Ein von Blac Chyna (@blacchyna) gepostetes Foto am

Zurück zu der Zeit als Blac Chyna noch als Stripperin arbeitete, ist Rapper Drake auf sie aufmerksam geworden. Er erwähnte sie sogar in seinem Song „Miss Me“: “Call the King of Diamonds and inform Chyna it might be well worth the flight.” (Ruf den König der Diamanten an und informiere Chyna, dass es einen Flug wahrscheinlich wert sein würde.)

4. Blac Chyna hatte bereits vorher einige Strippernamen 

 

Ein von Blac Chyna (@blacchyna) gepostetes Foto am

Als 18-jährige begann Sie zu strippen. Ihr erster Name war Dora Renee, danach war sie bekannt als Cream. Das änderte sich aber noch einmal, als eines Tages ein Kunde in den Stripclub kam, der sich selbst Black China nannte. Er erklärte ihr, dass er sich den Namen gibt, weil er aussehen würde wie ein schwarzer Mann mit chinesischen Augen. Blac Chyna fand, dass die Beschreibung auch zu ihr passen würde und änderte ihren Namen ein drittes und endgültiges Mal.

5. Sie ist eine ausgebildete Make-up Artistin

 

Ein von Blac Chyna (@blacchyna) gepostetes Foto am

Sie besuchte die JLS Makeup and Artist School und schloss ihre Ausbildung 2013 erfolgreich ab. Daraufhin startete sie auch ihr eigenes Business. Sie hat eine eigene 'Fake Lashes'-Linie und einen eigenen Shop, Lashed.

6. Sie war eine enge Freundin von Kim Kardashian

Blac Chyna und ihr damaliger Freund Tyga kamen sogar zusammen zu der Hochzeit in Italien von Kimye, bei der gerade mal die 200 engsten Freunde eingeladen wurden. Seit Tyga und Kylie aber ein Paar sind, hat Kim Kardashian sich von ihrer einstigen BFF entfernt.

7. Body Double für Nicki Minaj

 

 

Blac Chyna spielte 2010 in Kanye West‘s Video zu „Monster“ das Body Double für Rapperin Nicki Minaj. Auch nach dem Dreh hingen die Beiden öfter zusammen ab. Nicki disste sogar den Ex ihrer Freundin in spe in ihrem Song „Feeling Myself“.

8. Tyga ist der Vater ihres ersten Kindes

Blac Chyna und Tyga kamen 2011 zusammen, 2012 verlobte sich das Paar und ihr gemeinsamer Sohn King Cairo Stevenson kam zur Welt. Dass Kylie Jenner und die ehemalige Stripperin keine besten Freunde mehr werden, ist damit wohl klar.

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.