Anti-Aging-Tipps: Nø Cosmetics Gründerin im Interview über ihre unschlagbare Beauty-Routine

Anti-Aging-Tipps: Nø Cosmetics Gründerin im Interview über ihre unschlagbare Beauty-Routine

Die Beauty-Marke Nø Cosmetics steht für tierversuchsfreie Kosmetik, Produkte mit hochwertigen Inhaltsstoffen und Hautpflege für jede*n! Wir haben mit der Co-Gründerin Caroline Kroll über die Brand und ihre ganz eigenen Beauty-Tipps gesprochen.

Caroline Kroll No Cosmetics Gründerin
© PR / Caroline Kroll
Caroline Kroll ist Gründerin der Brand Nø Cosmetics und bringt regelmäßig zusammen mit ihrem Team neue Produkte auf den Beauty-Markt von Slow-Aging bis Sonnencreme für das Gesicht

Caroline Kroll hat zusammen mit ihrem Vater das Unternehmen Nø Cosmetics im Jahr 2017 gegründet und seitdem wächst es stetig. Mittlerweile ist sie die Geschäftsführerin der Marke und mit ihren Produkten in Drogerien wie DM und Rossmann und auch bei Flaconi vertreten. Und auch ein eigener Flagship-Store in Berlin ist im Repertoire der Marke zu finden, in dem sich Kunden*innen individuell beraten lassen können. Denn inzwischen gibt es für jeden Hauttyp und jedes Bedürfnis ein Produkt, das dieses abdeckt! Wir haben mit ihr über ihre Skincare-Routine gesprochen, sie nach ihrem ultimativen Anti-Aging-Tipp gefragt und natürlich auch, wie ihre Erfolgstipps aussehen.

Reden wir gleich mal über einen wichtigen Punkt. Auf welches Produkt würdest du in deiner Skincare-Routine auf keinen Fall verzichten?

Mein Lieblingsprodukt ist das, was viele unterschätzen und zwar unser Pink Cloud Serum. Das ist auf Ölbasis und mit Azelainsäure. Ich kombiniere es täglich in meiner Abendroutine. Man denkt oft bei Azelainsäure an Rötungen, aber in dem Fall sind nur fünf Prozent der Säure enthalten. Außerdem klingt Säure immer ein wenig gruselig oder peelend, aber es ist ein schönes, hautberuhigendes Serum. Das Produkt beinhaltet zusätzlich eine italienische Pflanze, die das ganze Serum Pink färbt, was natürlich gut aussieht.

Bevor du diese Beauty-Schritte nicht gemacht hast, gehst du auf keinen Fall aus dem Haus und / oder ins Bett:

Bevor ich rausgehe, kämme ich mir immer meine Augenbrauen und benutze LSF. Ich liebe unseren neuen LSF, weil dieser für mich wirklich gut funktioniert. Wir haben da sehr, sehr lange dran getestet. Vorher habe ich immer Fluids versucht, damit der Effekt eher mattierend ist, aber der jetzige LSF macht einen wirklich schönen Glow. Ich gehe aber auch gerne und oft ungeschminkt aus dem Haus. Abends bin ich ein totaler Fan von Basic-Routinen. Manchmal nehme ich mir die Zeit und gönne mir wirklich etwas, mache eine Gesichtsmassage etc. Aber immer muss ich mich abends abschminken und die Pink Cream ist ein To-do, egal wie spät es ist.

Welche Inhaltsstoffe bei der Hautpflege sind echte No-Gos und was sind wahre Go-Tos für dich?

Das ist kein Inhaltsstoff, aber ich bin einfach kein Fan davon, wenn etwas nicht tierversuchsfrei und vegan ist. Ich probiere darauf zu achten, dass ich vor allem Kosmetik mit diesen Eigenschaften in meinem Schrank habe. Es kann trotzdem immer mal passieren, dass man erst nachträglich merkt, dass bestimmte Produkte nicht vegan oder sogar in China distribuiert sind und deswegen gar nicht tierversuchsfrei sein können.

Und bei Inhaltsstoffen finde ich eigentlich die Vielfalt so schön. Ich benutze sehr gern Retinol und unfassbar gern Niacinamid. Ich bin auch ein großer Ceramide-Fan, die sind einfach toll. Diese Art von Inhaltsstoff eignet sich auch gut, wenn man nicht viele Schritte in der Skincare-Routine haben will, denn sie stärken trotzdem die Hautbarriere. Für mich sind Monoprodukte nichts. Ich bin kein Fan von "Ich muss jetzt acht Sachen hintereinander mischen, damit ich eine vernünftige Routine habe." Dafür bin ich zu faul und mein Tag zu voll. Ich möchte drei bis vier Schritte am Abend haben und etwas Gutes für meine Haut mitnehmen!

Apropos, Gutes für die Haut! Wie findet man heraus, welcher Hauttyp man ist?

Es ist eigentlich gar nicht so schwer. Man sollte sich das Gesicht mit einem milden Reinigungsgel oder mit Wasser waschen und dann 45 Minuten warten, ohne irgendetwas auf die Haut gemacht zu haben. Dann kann man es ganz gut beobachten: Spannt die Haut, bekommt sie einen Glow, ist sie ölig?

Es gibt zudem einen sehr großen Unterschied zwischen dehydrierter und trockener Haut, der aktuell in der Kosmetikindustrie nicht so stark beäugt wird. Ich dachte immer, dass ich trockene Haut besitze und habe irgendwann festgestellt, dass ich dehydrierte Haut habe. Meine Haut ist sogar eher ölig und dadurch, dass ich wollte, dass sie nicht fettet, habe ich zu wenig gemacht. Der Aberglaube kommt häufig vor, dass viele denken, ich besitze ölige Haut und Unreinheiten und deswegen sollte ich nichts mehr auf mein Gesicht machen.

Kommen wir zu einem weiteren wichtigen Punkt: Was ist dein ultimativer Anti-Aging-Tipp?

Anti-Aging gibt es nicht. Wir stehen für Proud-Aging. Wir haben ein Slow-Aging-Serum. Aber man kann nichts rückgängig machen, was schon passiert ist. Der Haupt-Anti-Aging-Tipp ist LSF: 90 Prozent der Hautalterung kommt von zu wenig Sonnenschutz.

Ab welchem Alter würdest du mit dem gezielten Einsatz von Lichtschutzfaktor beginnen?

Die Haut geht auf keinen Fall mehr "zurück". Ab einem Alter von 20 sollte man spätestens mit LSF beginnen, wenn man sich davor noch nicht damit beschäftigt hat. An Retinol muss man sich langsam herantasten, aber unser Slow-Aging-Serum ist einfach zu verwenden. Es hat eine wässrige und milchige Konsistenz. Ich benutze das schon, seitdem wir es herausgebracht haben.

Sprechen wir über eure neuste Entwicklung. Mit dem Skinfluencer Leon aka xskincare habt ihr jetzt das zweite Produkt herausgebracht. Beschreibe den Liquid Refiner, auch als flüssiges Peeling bekannt, in drei Worten:

Antioxidativ, porenbefreiend und verträglich.

Welche Inhaltsstoffe sind enthalten und warum?

Enthalten sind zwei Prozent BHA, also Salicylsäure, Bernsteinsäure und Antioxidantien, die das Produkt so besonders machen.

Für wen ist das Produkt geeignet, wem würdest du den Liquid Refiner empfehlen?

Beim Liquid Refiner sollte man nur eine Schwangerschaft ausschließen und es wegen der Salicylsäure nicht während der Stillzeit benutzen. Als die ersten Tester angekommen sind, hatte ich auch Respekt davor, weil ich noch nie BHA verwendet habe. Aber es ist wirklich sanft, die wenigsten haben davon in unserem Bekannten- und Firmenkreis Reaktionen gezeigt. Es ist ein sehr einfacher Schritt, der leicht zu integrieren ist. Man sollte es nur nicht übertreiben, denn dann könnte man es nicht vertragen.

Du bist natürlich auch die CO-Gründerin der Marke Nø Cosmetics – was sind deine 3 Erfolgstipps?

Ich finde, man sollte in der ganzen Gründerszene bei Gründer*innen den Druck herausnehmen. Ich werde so oft gefragt: "Bist du im 5 AM Club? Was für eine Meditationsapp hast du? Schreibst du Tagebuch?" Meine Antwort ist dann: "Nein, ich bin immer noch ein Mensch." Ich arbeite den ganzen Tag daran, dass ich und meine Mitarbeiter*innen in zehn Jahren noch einen Arbeitsplatz haben, wo sie und ich gern hingehen. Von daher kann ich dann auch am Abend nach Hause gehen, mit dem Hund eine große Runde laufen und mich danach auf die Couch setzen.

Ganz oft wird in dieser Gründerszene ein Übermenschentum vermittelt. Du musst gleichzeitig Jetsetter sein, aber Zero Waste leben. Damit baut man ein Image auf, sodass andere Menschen denken: Wie soll ich das schaffen? Die, die so ein extremes Pensum haben, die können damit nicht lange fahren. Ich mache das jetzt seit fünf Jahren und da geht auch mal Freizeit drauf, aber es hat nie aufgehört, Spaß zu machen. Ich habe immer versucht, mir meine Freiheiten zu nehmen. Das sehe ich aktuell noch zu wenig in den ganzen Interviews. Da kommt dann immer ein Satz wie: Ich gehe morgens erst einmal 24 Kilometer joggen und danach trinke ich nur einen Smoothie und so bin ich nicht.

Lade weitere Inhalte ...