Künstliche Wimpern: Mit diesen Tipps sehen Fake Lashes natürlich aus

Künstliche Wimpern: Mit diesen Tipps sehen Fake Lashes natürlich aus

Wir alle wünschen uns doch lange und volle Wimpern, leider sind allerdings die wenigsten von uns von Natur aus damit gesegnet ... Kein Problem! Künstliche Wimpern sorgen für Abhilfe und wir zeigen euch, wie das Ergebnis besonders natürlich aussieht.

Lange, volle und voluminöse Wimpern gelten bereits seit Jahrzehnten als DAS Schönheitsideal! Das ist allerdings auch kein Wunder, denn dadurch wirkt unser Blick direkt offener, wacher und jugendlicher und unsere Augen werden auf wunderschöne Weise betont. Der Haken ist jedoch, dass viele von uns nicht von Natur aus mit den Bilderbuch-Wimpern gesegnet sind und mithilfe bestimmter Tipps und Tricks ein wenig nachhelfen müssen. Mascara, Wimpernserum, Lash Extensions und Liftings sowie künstliche Wimpern sind die beliebtesten Methoden, um die feinen Härchen zu verlängern. 

Jedoch mussten Fake Lashes im Gegensatz zu den anderen Treatments an Beliebtheit einbüßen, da sie oftmals nicht so natürlich aussehen. Dabei lassen sich die künstlichen Wimpern auch auf dezente Weise in Szene setzen und wie euch das gelingt, welche Produkte die besten für einen wunderschönen Augenaufschlag sind und wie ihr die falschen Wimpern am Augenlid anbringt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Was sind künstliche Wimpern?

Wimpernlifting, Lash Extensions, Fake Lashes ... All diese ähnlichen Bezeichnungen können schnell mal für Verwirrung sorgen und gerade als Leihe fällt die Unterscheidung zwischen den Produkten und Treatments nicht immer leicht. Um erst einmal ein wenig Ordnung in das Wimpern-Chaos zu bringen: Lash Extensions sind eine langfristige Methode, um die Wimpern zu verlängern. Hierfür werden Einzelwimpern an die eigenen Wimpern  nach dem Prinzip von herkömmliche Extensions für die Haare geklebt und halten dort mehrere Wochen. Das Wimpernlifting dient dagegen zur Formung der Lashes, die durch dieses Treatment Extra-Schwung erhalten. 

Fake Lashes sind dagegen eine kurzweilige Wimpernverlängerung. Sie bestehen oftmals aus einem Wimpernbändchen, an dem feine Härchen aus synthetischen Materialien oder bei hochwertigen Produkten auch Echthaare befestigt sind. Wie eine Perücke für die Wimpern werden sie entweder mit einem speziellen Kleber oder mittlerweile auch mit Magneten an den oberen Wimpernkranz befestigt und halten dort circa einen Tag – bis wir sie mithilfe eines Abschminktuchs abnehmen. Der Effekt ist deutlich intensiver, als wenn wir die Härchen nur mit Mascara tuschen würden.

So wählt ihr künstliche Wimpern aus

Wie auch Perücken gibt es künstliche Wimpern in den verschiedensten Formen und Farben. Während Lashes mit Glitzer, in bunten Nuancen oder in XXL-Länge nicht besonders natürlich wirken, fallen Varianten mit feinen und weniger dichten und langen Härchen kaum auf. Zudem gibt es nicht nur ganze Wimpernkränze, die durch sogenannte Wimpernbändchen zusammengehalten werden, sondern auch einzelne Wimpernbüschel, dank denen eure Wimpernverlängerung ganz individuell angepasst werden kann und besonders natürlich wirkt.

Doch nicht nur auf Länge und Dichte solltet ihr beim Kauf achten, sondern auch auf die Farbe. Habt ihr blonde Wimpern, wirken schwarze Fake Lashes alles andere als dezent. Für diesen Fall gibt es glücklicherweise Varianten mit blonden oder braunen Härchen. Beispielsweise die "False Eyelashes Invisibands Wispies" von Ardell in Braun (ca. 9 Euro) oder die "Les Blondes Dina" von Sweed Lashes (ca. 15 Euro)

Je nachdem, für welchen Anlass ihr die Fake Lashes tragen wollt und wie natürlich das Ergebnis sein soll, solltet ihr entsprechend eure falschen Wimpern aussuchen. Im nächsten Absatz hätten wir da noch den einen oder anderen Shopping-Tipp für euch ...

Die 5 besten künstlichen Wimpern

Falsche Wimpern gibt es wie Sand am Meer und die Auswahl fällt dementsprechend schwer. Aus diesem Grund haben wir uns die verschiedenen Brands und Produkte etwas genauer angesehen und euch 5 beliebte Fake Lashes – von Bandwimpern bis hin zu Wimpernbüschel – zum Nachshoppen ausgemacht.

1. "Naked Lashes" von Ardell

Wenn es um künstliche Wimpern geht, dann gehört Ardell zu den bekanntesten Brands. Das Label bietet eine breite Auswahl verschiedenster Fake Lashes – von dezent bis hin zu besonders extravagant. Für einen natürlichen Look sind die "Naked Lashes" aus Echthaarwimpern und einem sehr feinen Wimpernband unser Favorit. Für ca. 6 Euro könnt ihr ein Paar von Ardell über Amazon shoppen.

2. "Falscara Wisps" von KISS 

Wer dagegen etwas präziser arbeiten will und nicht direkt auf ein ganzes Wimperbändchen setzen will, ist mit den "Falscara Wisps" von KISS, die ihr für ca. 11 Euro ergattert, bestens bedient. Mit den einzelnen Wimpernbüscheln in verschiedenen Längen und Dichten könnt ihr eure Lashes ganz individuell auffüllen. Besonders am Ende des Wimpernkranzes sorgt das Produkt für einen wunderschönen Augenaufschlag.

3. "3D Falsche Wimpern" von Emeda

Mit 4,2 Sternen bei über 8.000 Bewertungen gehören die falschen Wimpern von Emeda, die ihr in verschiedenen Längen und Stärken ab ca. 10 Euro über Amazon kaufen könnt, zu den absoluten Bestsellern. Je nachdem, wonach euch gerade ist, findet ihr in dem Repertoire des Brands sowohl dezente als auch auffällige Wimpern, die sich mit etwas Übung innerhalb weniger Minuten ankleben lassen.

4. "Fablashes" von Absolute New York

Im Segment der Bandwimpern erfreuen sich auch die "Fablashes" aus Echthaar von Absolute New York, von denen ihr die natürliche Variante "AEL35" über Flaconi für ca. 8 Euro bekommt, großer Beliebtheit. Allerdings ist kein Wimpernkleber, der unverzichtbar zum Ankleben des Wimpernbändchens ist, dabei, sodass ihr dieses Produkt noch separat shoppen müsst. 

5. Eyelash Extensions von B&Q

Wenn ihr lieber Wimpernbüschel für die künstliche Wimpernverlängerung wollt, könnt ihr neben den "Falscara Wisps" von KISS auch zu den Eyelash Extensions von B&Q (ca. 10 Euro) greifen. Mit einer Pinzette könnt ihr die Haare ganz präzise an die Stellen setzen, die ihr aufgefüllt haben wollt. Am äußeren Ende des Wimpernkranz' könnt ihr mit diesen Haarbüscheln optisch einen angesagten Foxy Eyes-Look mit Lifting-Effekt erzeugen.

Künstliche Wimpern: Das können magnetische Produkte

Mittlerweile könnt ihr falsche Wimpern nicht nur mithilfe von Kleber befestigen, sondern auch mit speziellen Magneten. Wie das funktioniert? Dank eines magnetischen Eyeliners, den ihr als Lidstrich über euren Wimpernkranz auftragen solltet, können die dazugehörigen Lashes, die ebenfalls mit Magneten versehen sind, einfach aufgesetzt werden und halten aufgrund der magnetischen Anziehung. Lösen könnt ihr die Fake Lashes schließlich mit einem herkömmlichen Make-up-Remover. 

Und falls ihr nun neugierig geworden seid und magnetische Fake Lashes ausprobieren wollt, haben wir euch hier ein paar Varianten zum Nachshoppen verlinkt: 

So klebt ihr künstliche Wimpern Schritt für Schritt

Nun kommt es zum komplizierten Teil ... Habt ihr euch die perfekten künstlichen Wimpern ausgesucht, müssen die noch richtig angeklebt werden und das bringt die eine oder andere Schwierigkeit mit sich. Daher erklären wir euch jetzt Schritt für Schritt, wie ihr die Fake Lashes anklebt, damit ihr einen natürlichen Look erhaltet.

  1. Zuerst einmal solltet ihr sämtliches Zubehör griffbereit haben. Dazu gehören: ein Paar künstliche Wimpern, einen hautverträglichen Wimpernkleber, eine Wimpernzange, eine Pinzette, flüssiger Eyeliner, Mascara, eine Schere, Wattepads, Make-up-Entferner und Wattestäbchen
  2. Nun bringt ihr mithilfe einer Schere die Bandwimpern in Form. Dafür könnt ihr das Wimpernband an die Länge eures Wimpernkranzes anpassen und auch die Länge der Lashes könnt ihr individualisieren. Unser Tipp für ein natürliches Ergebnis: kürzt am besten die Härchen der inneren Hälfte ein wenig, da unsere natürlichen Wimpern nicht die gleiche Länge haben.
  3. Habt ihr das gemacht, könnt ihr vor dem Ankleben wahlweise eure Wimpern mithilfe einer Wimpernzange in Form bringen.
  4. Nun benetzt das Wimpernband dünn mit einem hochwertigen Wimpernkleber wie dem Produkt von Emeda, welches auf Amazon mit 4,1 Sternen bei über 4.000 Bewertungen zu den absoluten Bestsellern zählt. Für ein akkurates Ergebnis solltet ihr bloß nicht zu viel Kleber auftragen.
  5. Für den nächsten Schritt braucht es ruhige Hände! Sinkt die Augenlider und befestigt das Wimpernbändchen von der Mitte des Auges so dicht wie möglich an den Wimpernkranz. Mithilfe eurer Finger oder einer Pinzette presst ihr das Band schließlich von der Mitte nach außen hin fest. Gerade Anfänger sollten bei diesem Step nicht verzweifeln! Sind die Wimpern nicht ganz gerade, versucht es noch einmal. Übung macht in diesem Fall den Meister. 
  6. Nach dem Ankleben der falschen Wimpern und nachdem der Kleber getrocknet ist, geht es an den Feinschliff. Mithilfe eines in Make-up-Entferner getränkten Wattestäbchens oder -pads könnt ihr Kleberreste vorsichtig entfernen
  7. Um das Wimpernbändchen zu kaschieren und für optisch dichte Wimpern zu sorgen, solltet ihr nun mithilfe eines flüssigen Eyeliners in Schwarz einen Lidstrich ziehen. Je feiner und dezenter, desto natürlicher der Look.
  8. Im letzten Schritt könnt ihr schließlich noch eure Wimpern mit eurer liebsten Mascara tuschen, wobei in diesem Fall weniger mehr ist. Geht ein-, maximal zweimal mit dem Produkt über die Härchen, um Fliegenbeine zu vermeiden. 

Künstliche Wimpern richtig entfernen

Beim Entfernen von künstlichen Wimpern ist wie beim Aufkleben ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt, um Schmerzen und vor allem herausgerissene Härchen zu vermeiden. Nach dem Tragen die Fake Lashes einfach abreißen? Keine gute Idee, da dieser Vorgang besonders reizend ist. Schonender für die Wimpern und weniger schmerzhaft ist es, wenn ihr zuerst einmal ein Wattepad mit Öl-haltigem Make-up-Entferner oder einem speziellen Wimpernkleber-Entferner tränkt und dieses schließlich sanft auf die Augen drückt (Achtung: NICHT reiben!). Gebt der Flüssigkeit etwas Zeit, damit sich der Kleber lösen kann. Im Anschluss nehmt ihr dann eine Pinzette und zieht den künstlichen Wimpernkranz ganz vorsichtig von der Haut. Wollt ihr die Wimpern wiederverwenden, dann reinigt sie gründlich und entfernt sämtliche Kleberrückstände am Wimpernbändchen den Härchen. Nach dem Trocknen verstaut die Lashes in ihrer Verpackung. So werdet ihr beim nächsten Mal wieder Freude daran haben. 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...