Beauty

Schock-Trend: Bagel Heads-Injektionen

Von GRAZIA am Donnerstag, 27. September 2012 um 10:57 Uhr

Wir hassen Spritzen. Und Spritzen im Gesicht noch viel mehr. Warum in aller Welt lassen sich andere Menschen dann freiwillig Kochsalz in die Stirn spritzen? Ganz einfach: Sie wollen einen Bagel Head!

Es gibt Piercings, Tattoos, Brandings und Cuttings. Und auch Kugelimplantate unter der Haut erfreuen sich unter Body Art Fans großer Beliebtheit. Doch das ist alles Kinderkram, gegen diesen neuen Trend! Auf der Suche nach immer extremeren Grenzerfahrungen, haben sie sich jetzt schon wieder etwas Neues einfallen lassen: Bagel Heads!

Und so funktioniert's: Mithilfe einer Nadel wird Kochsalz über mehrere Stunden in die Stirn injiziert (einer der „Freiwilligen“ beschreibt das Gefühl, als Wasserstrahl, der an seiner Stirn entlang läuft). Wenn sich die Stirn dann prall gefüllt nach vorne wölbt, drückt der Body Art-Künstler ein Loch hinein und – tadaaaa – fertig ist die Bagel-Stirn!

Das Ganze ist übrigens ein kurzes Vergnügen – falls man es überhaupt so nennen will. Nach ungefähr 16 Stunden wird die Kochsalzlösung vom Körper abgebaut und der Bagel verschwindet.

Also, wir mögen Bagel. Aber nicht auf der Stirn, sondern zum Essen mit Käse und Tomaten. Und Sie? Stimmen Sie ab!

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!