Beauty

Sonnenschutz von Caudalie: Darum gehört dieses Produkt in jede Kosmetiktasche

Von Marvena.Ratsch am Dienstag, 30. Juli 2019 um 17:18 Uhr

Sonnencreme ist gleich Sonnencreme? Von wegen! Worauf ihr beim Kauf des idealen Treatments achten solltet und warum genau die Ocean Protect Linie von Caudalie unseren kritischen Test bestanden hat, das verraten wir euch nun…

Bereits von klein auf haben unsere Mütter uns jeden Sommer aufs Neue gepredigt, dass wir uns mit Sonnencreme einschmieren sollen. Während wir damals den fettigen Film auf unserer Haut verflucht haben und am liebsten sofort ins kühle Nass gesprungen wären, sehen wir diese Vorsichtsmaßnahme heute aus einem ganz anderen Blickwinkel. Die Pflege, die uns vor den schädlichen UV-Strahlen schützt und die heutzutage weitaus weniger fettig erscheint, gehört mittlerweile zu den Must-haves in unserem Beauty-Repertoire, da sie nicht nur vor schmerzhaften Sonnenbränden, sondern auch vor einer frühzeitiger Hautalterung schützt. Doch natürlich bedeutet dies nicht, dass jede Sonnencreme unbedingt eine gute ist und so gilt es beim Kauf einige Dinge zu beachten.☀️

Darum sollten wir uns nicht nur vor UVB-Strahlen schützen

Wenn wir uns die Wirkungsweisen von Sonnencremes genauer anschauen, dann fällt auf, dass ein Großteil der Produkte hauptsächlich vor den UVB-Strahlen schützt, welche in die Oberhaut eindringen und die Melanin-Bildung anregen. Diese führen einerseits zu der schönen Bräune, die wir jeden Sommer aufs Neue begehren, doch zugleich können diese Strahlen den Teint auch zu sehr beanspruchen und zu schmerzhaften Sonnenbränden und – auf lange Sicht gesehen – sogar zu Hautkrebs führen. Doch neben den UVB-Strahlen, gibt es auch noch die UVA-Varinte. Der Schutz vor diesen Strahlen kommt allerdings oftmals zu kurz, obwohl diese ebenfalls dem Teint große Schäden zuführen können. UVA dringt nämlich bis in die untersten Hautschichten vor und fördert die Entwicklung von freien Radikalen, welche wiederum dazu führen, dass die Zellen geschädigt werden und die Haut somit austrocknet und ihre Elastizität verliert. Die Folge: Der Teint beginnt sehr viel schneller zu altern! Um diese Auswirkungen unbedingt zu umgehen, sollten wir also auf eine Sonnencreme setzen, die vor jeglicher Strahlung schützt. Aufgepasst: Damit der Sonnenschutz auch wirklich jeden Bereich abdeckt, sollte darauf beim Einschmieren darauf geachtet werden, dass keine Partie, wie beispielsweise direkt unter den Augen, die Ohren oder die Füße, vergessen wird.

© PR

DIESE Inhaltsstoffe sollte unser Sonnenschutz nicht enthalten

Doch nicht nur auf die Schutzfunktionen einer Sonnencreme sollte geachtet werden, auch die Inhaltsstoffe spielen mittlerweile eine große Rolle. Besonders im Zuge des Klimawandels und der starken Belastung der Ozeane, sollten wir verstärkt darauf achten, mit welchen Produkten wir eventuell die Umwelt belasten. Zu diesen Treatments zählt auch ein Großteil der Sonnencremes, die die Chemikalien Oyxbenzon und Octinoxat enthalten, welche als klassische UV-Filter dienen und von denen jährlich circa 14.000 Tonnen in die Meere gelangen. Das führt wiederum dazu, dass die empfindlichen Korallen, welche als artenreichster Lebensraum im Meer gelten, ausbleichen und schließlich absterben und das marine Ökosystem dauerhafte Schäden davonträgt. Mittlerweile haben Staaten wie Hawaii und Key West reagiert und Gesetze erlassen, die den Verkauf und die Nutzung dieser schädlichen Sonnencremes verbieten.

Aber welches Treatment kann man bedenkenlos nutzen, um sich ausreichend vor der Sonne zu schützen und zugleich die Umwelt zu schonen? Ganz einfach! Eine unserer liebsten Beauty-Labels – die Rede ist natürlich von Caudalie – hat eine neue Sonnenschutz-Linie mit Ocean Protect-Formel herausgebracht, die auf schädliche UV-Filter verzichtet und zugleich vor UVA- und UVB-Strahlen schützt. Die wasserfeste Ocean Protect Linie, welche aus Sonnenschutzprodukten für das Gesicht und den Körper mit sowohl Lichtschutzfaktor 30 als auch 50 besteht, setzt auf lediglich vier umweltschonende Filter, die nachweislich biologisch abbaubar sind. Zudem schützt ein patentierter Pflegekomplex aus Weintraubenpolyphenol, Fichtenextrakt und Vitamin E vor freien Radikalen und kämpft somit effektiv gegen die Hautalterung an. Das Beste: Das französische Label bringt nicht nur umweltschonende Produkte auf den Markt, sie setzen sich in Zusammenarbeit mit der NGO Coral Guardiance auch für die Wiederaufforstung von Korallenriffen ein. Sonnenschutz, Anti-Aging und Umweltschutz in einem Produkt – also wir haben unser Must-have für den nächsten Urlaub gefunden!☀️🌊

© PR

Diese weiteren Beauty-News solltet ihr nicht verpassen:

Schnell braun werden: Die besten Tipps für den Alltag

Sonnenschutz für Haare: Diese Produkte helfen wirklich gegen die UV-Strahlen