Fashion

Fashion-Umfrage – GRAZIA will's wissen: Ist es okay, Vintage-Pelz zu tragen?

Von Inga am Dienstag, 22. Januar 2019 um 11:24 Uhr

Echtpelz in der Öffentlichkeit zu tragen wird immer umstrittener. Doch wie sieht es aus, wenn das Teil ein Erbstück der Großmutter ist: Darf man heutzutage noch guten Gewissens Vintage-Pelz anziehen?

Der Winter ist endgültig auch in unsere Kleiderschränke eingekehrt und bringt ein Thema mit sich, das seit Jahren immer umstrittener wird: Echtpelz! Denn nicht nur bei nachhaltigen Labels wie Stella McCartney, sondern auch bei traditionellen Modehäusern wie Gucci, Versace, Giorgio Armani und Michael Kors hat das Umdenken längst stattgefunden und sie verzichten in ihren Kollektionen auf Pelz vom echten Tier. Doch wie gestaltet sich das Ganze, wenn man einen Fur Coat seiner Großmutter oder aus dem Secondhand-Shop besitzt, für den kein Tier erneut sterben muss. Dürfen wir ohne schlechtes Gewissen Vintage-Pelz tragen? Wir haben uns der Frage angenommen und sind gespannt auf eure Meinung…

Darf man Pelz tragen, wenn er Vintage ist?

Die Abkehr von Pelz ist im vollen Gange. Nicht nur große Fast Fashion-Ketten wie ZARA, MANGO und Co. verzichten auf die Verwendung von echten Fellen, die vom Tier stammen, auch Luxusmarken wie Gucci, Versace, Burberry und Coach wenden sich davon ab uns setzen in ihren Kollektionen auf die Verwendung von Fellimitaten. Dabei steht auch ein weiteres Thema seit einiger Zeit zur Debatte, nämlich die Langlebigkeit und Nachhaltigkeit – nicht nur von Lebensmitteln und Produkten, sondern auch von Mode. Eine Lösung wäre es, weniger auf Quantität und billig produzierte Pieces zurückzugreifen, sondern stattdessen auf Vintage zu setzen und seine Kleidung in Secondhand-Shops zu kaufen. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kendall (@kendalljenner) am

Wenn kein Tier akut für den Pelzmantel getötet werden musste und das hochwertige und kuschelig weiche Teil nur auf dem Dachboden verotten würde, ist es in diesem Fall mit dem Gewissen vereinbar, Vintage-Pelz zu tragen? Und ist es nicht nachhaltiger, eine alte Pelzjacke zu kaufen, anstatt eine neue Jacke, über dessen Produktionsbedingungen man sich auch nicht sicher sein kann? 

Immer mehr Luxus-Designer setzen auf Fake Fur

Doch welche Alternativen gibt es zum Echtpelz? Die beliebteste, die derzeit im Umlauf ist und zum Mega-Trend avanciert ist, sind Jacken und Mäntel aus Kunstpelz. Fake Fur Coats, Teddyjacken und Mäntel mit Leopardenmuster kommen in den unterschiedlichsten Farben und Schnitten daher und lassen natürlich nicht nur die Herzen aller Tierliebhaber höher schlagen, sondern sehen auch extrem stylisch aus. Allerdings: Stellt man den Energieaufwand für Produktion eines Fake Fur Mantels der eines Pelzmantels gegenüber, so steht das Exemplar aus Kunstfell schlechter da. Besonders, wenn es sich um ein Vintage-Piece handelt. Hinzu kommt, dass Kunstpelz aus synthetischen Fasern nur schwer kompostierbar ist.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von ELLE Magazine (@elleusa) am

Letztendlich muss wohl jeder selbst für sich entscheiden, ob er sich beim Tragen von Vintage-Pelz wohl fühlt und es mit seinem Gewissen vereinbaren kann. Wie steht ihr zu dem Thema: Findet ihr es okay, Pelz aus zweiter Hand zu tragen? Macht mit bei unserer Umfrage und sagt uns unten eure Meinung!

 

Weitere Mode-Themen, die euch interessieren könnten…

Fransen: Diese Trendteile sind jetzt angesagt

Diese 10 Teile von Gucci kosten weniger als 250 Euro

Kleider für den Valentinstag: Diese Modelle sind zum Verlieben