Hot Stories

Troian Bellisario: SO offen spricht sie über ihre Magersucht

Von Jenny am Mittwoch, 19. Juli 2017 um 14:13 Uhr

Schauspielerin Troian Bellisario spricht ganz offen und ehrlich über ihre mentale Erkrankung und wir haben alle Infos darüber, wie sie mit der Anorexie umgeht...

Mit ihrem Projekt möchte Troian Bellisario nicht nur ihre eigene Geschichte verarbeiten, sondern auch anderen Betroffenen Halt geben. In ihrem eigenen Film "Feed", der am 18. Juli erschien, verarbeitet die Schauspielerin deshalb ihre Essstörung. Wir sind begeistern von dem Engagement der Amerikanerin und dass sie keine Angst davor hat, über ihre Anorexie zu sprechen. 

In einem Essay, welches sie bei Lenny Letter veröffentlichte, beschreibt Troian den täglichen Kampf zwischen ihrem Körper und der Stimme in ihrem Kopf. In zwei Anekdoten erzählt der "Pretty Little Liars"- Star unter anderem, wie sie mit ihrer Magersucht haderte als sie mit einer Freundin in einem eiskalten See schwamm. "Als jemand, der mit seinem Körper wegen einer mentalen Erkrankung zu kämpfen hat, ist es oftmals meine größte Challenge, dass ich nicht weiß, welche Stimme gerade in meinem Kopf spricht. Mein Körper war derjenige, der mir signalisierte, mir ist kalt, geh‘ raus auf dem Wasser und meine Krankheit: Du hast es allen dreimal gesagt, also kannst du sie jetzt nicht enttäuschen."

Troian Bellisario: In "The Feed" verarbeitet sie ihre Krankheit

Bis heute konnte die Seriendarstellerin die Stimmen aus ihrem Kopf nicht verbannen. Für die 31-Jährige war dieser Zwang der Grund, weshalb sie ihren Film "The Feed" drehte. Mit dem Skript wollte Troian Bellisario die Stimmen aus ihren Gedanken verdrängen und in eine Geschichte umwandeln. Das Werk gibt nicht nur ihr selbst Hoffnung, sondern soll auch andere Menschen, die ebenfalls unter solchen negativen Ansichten leiden, Inspiration und Unterstützung.

Viele gesunde Menschen, die noch nie mit Magersucht in Berührung gekommen sind, verstehen das gestörte Essverhalten oftmals nicht als eine mentale Erkrankung, sondern vielmehr als einen Lifestyle oder eine Art "Diät". Die Unbeteiligten glauben sogar meistens der Erkrankte habe im Grunde genommen selbst die Wahl. Mit ihrem Film will die Produzentin jedoch zeigen, wie sehr man in seiner anorektischen Welt gefangen sein kann. Gerade erst beschäftige sich auch Phil Collins Tochter Lily mit der Problematik von Essstörungen und produzierte den neuen Netflix-Hit "To the Bone". Wir finden es großartig, dass vor allem Schauspielerinnen, die selbst von der Krankheit betroffen waren, sich mit dieser Thematik beschäftigen, um ein Signal an junge Mädchen zu setzen.

Wir nehmen dich mit in unseren GRAZIA-Alltag. Folge uns auf Instagram für die neuesten Trends und Redaktions-Insights.

Themen
Troian Belissario,
Anorexie