Das richtige Sofa finden - So klappt’s

Das richtige Sofa finden - So klappt’s

Ein neues Sofa muss her. Wir zeigen euch Tipps und Tricks, wie die Neuanschaffung zum Triumph wird.

Wohnzimmer Tisch Sofa
© iStock / Lilas Gh

Ihr braucht ein neues Sofa und wisst nicht so recht weiter? Wir haben uns ein paar Gedanken gemacht, was so ein Sofa eigentlich alles können muss und worauf es bei der Sofawahl ankommt.

Auf der heimischen Couch verbringen wir abends gerne mal ein paar Stunden und schauen unsere Lieblingsserie oder haben Freunde zu Besuch, mit denen wir Zeit verbringen. Das Sofa soll dann nicht nur super aussehen, sondern auch gemütlich sein. Und robust. Denn dass wir darauf herumspringen, könnte uns in Partylaune auch mal passieren. Spontan ins Möbelhaus gehen und das nächstbeste Sofa kaufen, ist also nicht die beste Idee. Sofas sind nämlich auch ein Möbelstück, das man nicht jedes Jahr neu kauft.

1. Wie groß soll das Sofa sein und welche Form soll es haben?

Das ist natürlich maßgeblich davon abhängig, wie groß das Zimmer ist. Denn das Sofa muss nicht nur hineinpassen, es soll auch nicht zu riesig anmuten. Hier ist Vorsicht geboten. In den großräumigen Möbelhäusern wirkt das Sofa häufig kleiner als im Wohnzimmer. Plötzlich hat man eine Couch im Wohnzimmer stehen, das super klobig wirkt. Wenn ihr einen optischen Eindruck gewinnen wollt, empfehlen wir euch, mit ein paar Kissen und Decken das künftige Sofa nachzustellen. Eine große Couch wie zum Beispiel das Ecksofa Maisons du Monde bietet euch und euren Gästen viel Platz und ist total gemütlich, ein Zweisitzer wirkt oft eleganter.

2. Welches Budget steht mir zur Verfügung?

Klar, niemand kann mehr Geld ausgeben, als das Portemonnaie hergibt. Dennoch solltet ihr auf gute Qualität Wert legen. Das billigste Sofa kann auch schnell kaputtgehen. Wenn ihr wisst, dass die Couch lange Bestand haben soll, lohnt sich möglicherweise eine Preiskategorie höher. Sofas aus Massivholz sind teurer als aus Holzfaserstoffen. Qualitativ hochwertige Federn und Schaumstoffe halten länger durch, sind im Preis aber auch entsprechend kostspieliger. Für die erste Studentenwohnung reicht vielleicht eine günstige Couch, für die Eigentumswohnung darf es preislich auch mal nach oben gehen.

3. Welcher Stil passt zu meiner Einrichtung?

Die Farbe ist natürlich essenziell. Entweder ihr entscheidet euch für ein dezentes Sofa, das wenig auffällt oder bewusst für eine grelle Farbe, die sich visuell abhebt und das Sofa als optischen Mittelpunkt des Wohnzimmers auszeichnet. Helle Farben haben den Nachteil, dass Flecken stärker auffallen. Beliebt sind Sofas im Shabby-Chic, die besonders stylisch und retro sind. Moderner und minimalistischer wirken Sofas im skandinavischen Stil. Wenn ihr es lieber elegant und extravaganter mögt, ist das Chesterfield-Sofa etwas für euch.

4. Welches Material soll es sein?

Der Look des Sofas ist super wichtig. Und ein wichtiger Aspekt ist dabei das Material. Leder macht einen eleganten Eindruck und ist bei richtiger Pflege sehr langlebig. Sonnenlicht und direkte Heizungsluft kann ein Ledersofa leider nicht so gut ab. Außerdem kostet eine Couch aus Leder oft mehr. Stoffsofas dagegen sehen nicht nur besonders kuschelig aus, sie sind es auch häufig. Der Sitzkomfort ist also besonders hoch. Dafür lassen sich Flecken nicht so einfach entfernen wie bei einem Ledersofa.
 

Lade weitere Inhalte ...