Die Vorteile eines Online-Kredits

Die Vorteile eines Online-Kredits

Hier werden die Vorteile eines Online-Kredits erklärt.

© Pixabay.com
Ein Online-Kredit lockt mit vielen Vorteilen.

Wie in vielen Bereichen des täglichen Lebens hat die Digitalisierung auch vor den Finanzen nicht Halt gemacht. Online-Banking und Online-Shopping wird bereits von sehr vielen Menschen intensiv praktiziert. Eine noch etwas seltener genutzte Form ist der Online-Kredit. Er bringt zahlreiche Vorteile mit sich und sollte daher bei der Entscheidung für die Aufnahme eines Kredites unbedingt eine Rolle spielen.

Was ist ein Online-Kredit?

Die Beantragung eines Kredits kann ein zeitaufwendiger und stressiger Prozess sein. Banken und andere Kreditgeber verlangen oft umfangreiche Unterlagen und eine gute Kreditgeschichte. Es gibt jedoch eine andere Möglichkeit, um den Prozess der Kreditaufnahme zu vereinfachen und gegebenenfalls zu beschleunigen. Online-Kredite werden von Kreditgebern vergeben, die teilweise oder ausschließlich online arbeiten. Das bedeutet, dass das Antragsverfahren in der Regel sehr viel schneller und einfacher ist. Darüber hinaus haben Online-Kreditgeber oft flexiblere Kriterien, sodass auch Personen mit schlechterer Bonität für einen Kredit infrage kommen können. Daher können Online-Kredite eine bequeme und leicht zugängliche Option für Menschen sein, die sich Geld leihen müssen.

Der Unterschied zum herkömmlichen Kredit

Online-Kredite und herkömmliche Kredite unterscheiden sich in einigen wesentlichen Punkten. Der vielleicht wichtigste Unterschied ist die Art und Weise, in der Sie den Kredit beantragen. Bei einem herkömmlichen Kredit steht in der Regel ein langwieriger Antragsprozess bevor mit persönlichen Treffen in der Bankfiliale bevor. Ein Online-Kredit hingegen ermöglicht den gesamten Prozess in der Regel bequem von zu Hause aus. Ein weiterer großer Unterschied zwischen Online-Krediten und herkömmlichen Krediten ist der Zinssatz. Online-Kreditgeber bieten oft niedrigere Zinssätze als herkömmliche Banken, was sie für Kreditnehmer attraktiver macht. Schließlich haben Online-Darlehen in der Regel kürzere Rückzahlungsfristen als herkömmliche Darlehen, was bedeutet, dass im Laufe der Zeit Geld bei den Zinskosten gespart werden kann.

Wie beantragt man einen Online-Kredit?

Die Beantragung eines Online-Kredits ist in der Regel recht unkompliziert, aber es gibt ein paar Dinge zu beachten. Zunächst muss sich vergewissert werden, dass die Bedingungen des Kredits verstanden werden. Auch der Rückzahlungsplan sollte hierbei ganz genau geprüft werden. Als Nächstes werden die erforderlichen Informationen zusammengetragen, darunter beispielsweise die Sozialversicherungsnummer, die Bankkontonummer und ein Einkommensnachweis. Im Anschluss wird das Antragsformular ausgefüllt und eingereicht. Sobald der Antrag genehmigt ist, wird das Geld auf das angegebene Konto überwiesen und kann sofort verwenden.

Vorteil 1: Vergleichsmöglichkeiten senken die Kosten

Online-Kredite können im Gegensatz zu herkömmlichen Krediten schnell, einfach und kostenfrei verglichen werden. Auf entsprechenden Portalen kann eine Abfrage zu den verschiedensten Anbietern durchgeführt werden und die wichtigsten Eckpunkte werden entsprechend dargestellt. Oft gibt es auch ausführliche Berichte zu den verschiedenen Kreditangeboten. So können sich potenzielle Kreditnehmer bereits vorab einen Überblick verschaffen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Bankkrediten ist dies online wesentlich einfacher. Denn bei der Hausbank stehen oft nur wenige Kreditangebote zur Verfügung, die sich in den Konditionen nur kaum unterscheiden. Sollen auch noch andere Bankangebote miteinbezogen werden, kann es hier schnell zu einem echten Bankenmarathon kommen. Denn bei jedem Kreditanbieter muss entsprechend ein persönlicher Termin vereinbart werden. Die entsprechenden Angebote können dann auch oft erst im Nachgang per Post zugesendet werden. So kann es schnell einmal Monate dauern, um das günstige Angebot bei einem herkömmlichen Kredit zu finden.

© Finanzcheck

Vorteil 2: Oft bessere Konditionen

Online-Kredite werden immer beliebter und das merken natürlich auch die Kreditgeber selbst. Aufgrund des hohen Wettbewerbes werden hier oft mit besonders attraktiven Konditionen geworben. Man erhält die gleiche Leistung wie bei einem herkömmlichen Kredit, nutzt diesen aber zu besseren Konditionen und geringeren Zinsen. Das bedeutet eine Kostenersparnis einfach nur dafür, dass der Kreditabschluss über das Internet stattfindet. Reine Online-Banken haben eine andere Struktur als Filialbanken. Es fallen keine Mietkosten für die lokale Infrastruktur an und die Mitarbeiter müssen nur am Hauptstandort arbeiten und nicht in vielen verschiedenen Regionen. Oft können Mitarbeiter auch komplett aus dem Homeoffice arbeiten, was dem Kreditgeber weiter Geld spart. Die ausgewiesenen Konditionen müssen aber auch immer mit Vorsicht genossen werden. Denn die besten Konditionen gibt es bei einem Online-Kredit nur dann, wenn eine einwandfreie Bonität nachgewiesen werden kann. Gibt es Probleme bei der Bonitätsprüfung, können die Zinsen schnell genauso hoch oder noch höher sein als bei einem herkömmlichen Bankkredit.

Vorteil 3: Höhere Individualität

Online-Darlehen sind eine großartige Alternative zu herkömmlichen Finanzierungsmöglichkeiten. Sie bieten mehr Anpassungsmöglichkeiten und Flexibilität. In vielen Fällen kann einfach und bequem selbst entschieden werden, wie lange die Rückzahlungsperiode dauern wird oder welcher Geldbetrag zur Verfügung gestellt werden soll.

  • Die Nutzung von Ratenpausen

Mit entsprechenden Ratenzahlungen wird vor allem bei längerfristigen Krediten eine gewisse Sicherheit für den Kreditnehmer geschaffen. Denn die monatliche Tilgung der Kreditsumme ist besonders wichtig. Ein Zahlungsausfall kann schnell zu Schwierigkeiten führen. Bei mehrjährigen Tilgungsphasen ist eine Ratenpause besonders von Vorteil, da immer wieder ungeplante Ereignisse eintreten können, die dazu beitragen, dass Zahlungen nicht beglichen werden können. Durch Ratenpausen können in solchen Situationen wohlgesonnener Helfer sein.

  • Sondertilgungen

Auch die Möglichkeit zur Sondertilgung wird bereits bei vielen Online-Krediten von Beginn an angeboten. Dadurch besteht die Möglichkeit, dass der Kredit bereits vorzeitig zurückbezahlt werden kann und die Raten nur eine Rahmenbedingung darstellen. Dies kann sich beispielsweise dann als besonders hilfreich erweisen, wenn ein ungeplanter Geldsegen über einen kommt.

  • Ratenanpassung

Eine Ratenanpassung ist bei Online-Krediten bereits oft mit nur wenigen Klicks machbar. Die Raten können in vielen Fällen nach oben und nach unten angepasst werden, um sich der aktuellen Lebenssituation des Kreditnehmers anzupassen.

Vorteil 4: Keine Einschränkung durch Geschäftszeiten

Online-Kredite stehen zu jeder Tages- und Nachtzeit zur Verfügung. Während man in herkömmlichen Bankfilialen an die Öffnungszeiten gebunden ist, kann der Online-Kredit immer beantragt werden, egal ob Sonn- oder Feiertag. Natürlich hat diese freie Zugänglichkeit auch einen gewissen Nachteil und kann dafür sorgen, dass ein Kredit zu schnell und unüberlegt beantragt wird. Wer sich einen Kredit jedoch genau überlegt, kann von diesem Vorteil enorm profitieren. In Bankfilialen muss zudem in der Regel ein Termin vereinbart werden, damit ein Kreditgespräch stattfinden kann. Auch die Übergabe der benötigten Papiere sind in der Regel mit einem zusätzlichen Zeitaufwand verbunden. Online kann alles an Ort und Stelle hochgeladen werden und der Antrag auf den Kredit ist binnen kürzester Zeit eingereicht.

Vorteil 5: Kostenloser Antrag möglich

Online-Kredite können im Normalfall kostenfrei beantragt werden. Dies gründet darin, dass der Bearbeitungsprozess deutlich schlanker und zeitunaufwendiger ist als bei einem herkömmlichen Kreditantrag. Es muss für den direkten Antragsprozess kein Personal gebunden und kein Gespräch durchgeführt werden. Beim Online-Antrag kümmert sich meist ein Bot um den Durchführungsprozess oder die Anleitung zum Kreditantrag ist in einzelnen Schritten schriftlich festgelegt. Antragsteller müssen diesen Anweisungen einfach folgen, um den Kredit beantragen zu können. So können Ressourcen und in weiterer Folge auch Kosten beim Kreditantrag gespart werden. Einige lokale Banken bieten auch einen kostenfreien Prozess rund um die Beantragung eines Kredites an. Doch vor allem wenn keine direkten Kunden um einen Kredit ist der Antrag oft mit Kosten verbunden.

Kreditanträge und die SCHUFA

Die SCHUFA ist eine Auskunftei in Deutschland, die Informationen über die Kreditwürdigkeit einer Person liefert. Diese Informationen werden von Banken und anderen Finanzinstituten verwendet, um Kreditentscheidungen zu treffen. Die SCHUFA unterhält auch eine Datenbank mit negativen Informationen wie Konkursen, Zahlungsausfällen und Zahlungsverzug. Anhand dieser Informationen wird das Risiko einer Person, einen Kredit oder eine Kreditvereinbarung nicht zu erfüllen, bewertet. Einzelne SCHUFA-Scores sind nicht öffentlich zugänglich, aber die Kreditauskunft selbst kann von Privatpersonen oder von Unternehmen, die einen berechtigten Bedarf an den Informationen haben, angefordert werden. Die SCHUFA ist nahezu allgegenwärtig, wenn es um die Beurteilung der Zahlungsfähigkeit von Personen geht. Daher liegt die Frage nahe, ob ein Online-Kreditantrag bereits Auswirkungen auf die eigene SCHUFA hat. Glücklicherweise ist dies nicht der Fall. Ein reiner Kreditantrag hat keine Auswirkung auf mögliche Einträge. Wird der Online-Kredit in Anspruch genommen, kommt es natürlich sehr wohl zu einem entsprechenden Vermerk.

Sind Online-Kredite sicher?

Mit dem Aufkommen des Internets hat sich das Bankwesen stark verändert. Heutzutage ist es möglich, von der Kontoeröffnung bis zur Beantragung eines Kredits alles zu erledigen, ohne jemals eine Bankfiliale betreten zu müssen. Diese Bequemlichkeit ist zwar sehr verlockend, doch sollte man bedenken, dass nicht alle Online-Banken gleich gut sind. Im Allgemeinen sind Kredite von Online-Banken sicher, solange ein seriöser Kreditgeber gewählt wird. Bevor daher ein Kredit beantragt wird, sollten Bewertungen und Erfahrungsberichte gelesen und die Zinssätze mehrerer Kreditgeber verglichen werden.

© Pixabay.com Kredite CCO Public Domain

Der Online-Kredit mit Sofortzusage

Ein Online-Kredit mit Sofortzusage ist ein Kredit, der vollständig online beantragt und direkt ohne Prüfungsverfahren genehmigt werden kann. Diese Art von Kredit ist praktisch für Kreditnehmer, die schnell Zugang zu Geldmitteln benötigen. Bei Online-Darlehen mit Sofortzusage handelt es sich in der Regel um Kleinkredite wie zum Beispiel Ratenkredite. Um einen Online-Kredit mit Sofortzusage zu beantragen, füllen Kreditnehmer einfach einen Online-Antrag aus und geben einige grundlegende Informationen über sich und ihre Finanzen an. Falls es eine Kreditprüfung gibt, wird diese binnen kürzester Zeit erledigt. Danach wird das Geld innerhalb weniger Minuten oder Stunden auf das Bankkonto des Kreditnehmers überwiesen. Online-Kredite mit Sofortzusage können eine bequeme Möglichkeit der Kreditaufnahme sein, sind aber nicht immer die beste Wahl. Kreditnehmer sollten unbedingt verschiedene Kreditgeber vergleichen, bevor sie sich für einen entscheiden, da es bei den Bedingungen und Konditionen erhebliche Unterschiede geben kann. Außerdem sollten Kreditnehmer nur so viel Geld aufnehmen, wie sie zurückzahlen können, da sonst teure Säumniszuschläge oder andere Strafen fällig werden können.

Lade weitere Inhalte ...