Lifestyle

DIESE Fehler solltet ihr bei eurer Einrichtung vermeiden

Von Marvena.Ratsch am Mittwoch, 31. Oktober 2018 um 15:33 Uhr

Es gibt so einige Fehler bei der Einrichtung, durch die eure Wohnung kleiner, dunkler und weniger gemütlich wirkt. Wir verraten euch, welche Fehler das sind und was ihr dagegen tun könnt...

Ihr seid gerade dabei eure neue Wohnung einzurichten oder ihr habt das Gefühl, dass ihr nicht das Beste aus euren vier Wänden herausgeholt habt? Es gibt so einige Fehler bei der Einrichtung eures Heims, die dafür sorgen, dass es kleiner und ungemütlicher wirkt. Wir haben diese Fehler ausfindig gemacht und verraten euch, wie ihr sie vermeiden könnt.

1. Kahle Wände

Kahlen Wände lassen eure Wohnung immer ungemütlich und kalt wirken, so als wäre sie noch nicht fertig eingerichtet. Mit aufeinander abgestimmten Bildern, Wandregalen und Lichterketten wirken eure vier Wände gleich viel gemütlicher und euer Heim versprüht mehr Persönlichkeit.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von JUNIQE (@juniqeartshop) am

2. Falsche Beleuchtung

Eine falsche Beleuchtung kann dafür sorgen, dass eure Wohnung dunkel, ungemütlich und auch kleiner wirkt. Achtet also darauf, dass ihr nicht nur Deckenleuchten nutzt, sondern auf verschiedenen Ebenen Lichtquellen anbringt. So wirkt euer Zuhause gleich viel heller und es fallen keine unschönen Schatten mehr, die für eine ungemütliche Atmosphäre sorgen.

3. Zu viel Deko

So schön die Deko-Abteilung von Ikea auch ist – bei eurem nächsten Einkauf solltet ihr euch ein wenig zusammenreißen, denn zu viel Deko lässt eure Wohnung schnell überladen und unordentlich erscheinen. Setzt lieber auf ein paar dezente, aufeinander abgestimmte Highlights, die ihr je nach Jahreszeit variieren könnt.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von JUNIQE (@juniqeartshop) am

4. Billige Polstermöbel

Auch wenn ihr nicht so viel Geld in ein neues Sofa investieren wollt, solltet ihr auf eine gute Qualität der Polstermöbel achten, da sonst unangenehme Rückenschmerzen die Folge sein können. Vor dem Kauf eures Sofas solltet ihr also lieber das ein oder andere Mal probesitzen und ein, zwei Scheine mehr zur Seite legen, damit ihr darauf auch gemütliche Stunden ohne Schmerzen verbringen könnt.

5. Zu wenig Stauraum

In eurer Wohnung herrscht totales Chaos und all die Liebe, die ihr in die Einrichtung eurer Wohnung gesteckt habt, ist nicht mehr zu erkennen? Dann habt ihr eindeutig zu wenig Stauraum für all das Geschirr, die Bücher und die Bilderrahmen und ihr solltet in dem Möbelgeschäft eures Vertrauens nach offenen Schränken, Wandregalen oder Truhen suchen, die für ausreichend Platz sorgen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von IKEA Deutschland (@ikeadeutschland) am

6. Kleine Teppiche

Euer Teppich wirkt irgendwie verloren in der Wohnung? Achtet vor dem Kauf darauf, dass ihr euch ein flauschiges Modell sucht, dass nicht nur farblich zu eurer Einrichtung passt, sondern auch groß genug ist, um die Möbel optisch miteinander zu verbinden. 

7. Zu wenig Grün

Auch wenn ihr keinen grünen Daumen habt und nicht ständig eure Pflanzen gießen möchtet – erst Palmen, Kakteen und Co. verwandeln eure Wohnung in eine richtige Wohlfühloase. Daher solltet ihr euch entweder Gewächse suchen, die es euch nicht übel nehmen, wenn ihr ab und zu das Gießen vergesst oder ihr greift zu der künstlichen Variante. Allerdings solltet ihr darauf achten, dass man der Pflanze nicht ansieht, dass sie aus Plastik ist.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von IKEA Deutschland (@ikeadeutschland) am

8. Alles aus einer Serie

Ihr wollt, dass die Möbel in eurer Wohnung miteinander harmonieren und kauft daher Regale, Tische und Kommoden von einer bestimmten Serie? Dies ist wohl einer der häufigsten Einrichtungsfehler, der schlussendlich dafür sorgt, dass eure Wohnung wie ein Einrichtungshaus wirkt und ihr die Persönlichkeit fehlt. Schaut daher nicht nur in einem Möbelgeschäft vorbei und versucht eure Items zu personalisieren, indem ihr sie streicht oder andere Griffe anbringt.

9. Zu viele Möbel

Hier ein Regal, da ein großer Tisch und hier einen massiver Schrank – zu viele Möbel lassen eure Wohnung kleiner und auch dunkler wirken. Daher solltet ihr bei der Einrichtung darauf achten, dass ihr nicht zu viele und vor allem keine zu dunklen Möbel kauft. Mit offenen Schänken, vereinzelten Kommoden und Wandregalen wirkt eure Wohnung weniger zugestellt und ihr habt trotzdem genügend Stauraum. 

10. Kein richtiges Konzept

Ihr habt hier ein paar Möbel geshoppt und da ein wenig Deko gekauft, ohne euch Gedanken darüber zu machen, ob die Items auch wirklich miteinander harmonieren? Macht euch vor dem nächsten Einkauf lieber Notizen, was ihr braucht und was zu eurer bisherigen Einrichtung passt. Dabei könnt ihr euch an einem bestimmten Farbschema oder einem Stil orientieren und schon wirkt eure Wohnung viel stimmiger.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von JUNIQE (@juniqeartshop) am

Weitere Interior-Themen, die euch interessieren könnten…

Interior-Trends: Das sind die Must-haves der Blogger für euer Zuhause

Deko-Artikel: Diesen stylischen Interior-Pieces sieht man nicht an, dass sie von Amazon sind

Gemütliches Wohnen im Herbst: So richtest du dein Zuhause skandinavisch ein

Themen