Eine besonders schöne Wartezeit: DIY- Adventskalenderideen für die beste Freundin

Eine besonders schöne Wartezeit: DIY- Adventskalenderideen für die beste Freundin

24 Türchen, die voller Liebe, Esprit und Wertschätzung stecken – Adventskalender für die beste Freundin sind eine wunderbare Art, die Wartezeit mit kleinen Aufmerksamkeiten zu versüßen. Individuell gestaltete Türchen aus verzierten Schachteln, Säckchen oder Geschenkpapier bringen auch so manche Beste-Freundinnen-Augen zum Leuchten.

Ideen für einen Wohlfühl-Wellness-Adventskalender

Eisige Temperaturen, kürzere Tage, nass-kalt unangenehm – der Winter lädt zum Kuscheln auf der Couch ein. Eine tolle Gelegenheit, um Körper und Seele bis zum Weihnachtsfest eine Auszeit zu gönnen.

Eine tolle Idee für die Adventskalender-Überraschung sind wunderbar-wohlige Düfte, zum Beispiel ätherische Öle, Duftkerzen oder Räucherstäbchen. Nicht fehlen dürfen für einen gelungenen Kuscheltag weiche Socken, ein Kirschkernkissen oder eine Wärmflasche. Letztere ist auch eine tolle Erste Hilfe bei Unterleibsschmerzen und spendet wohlig-krampflösenden Trost.

Ein heißes Bad lässt den Weihnachtsstress zusätzlich vergessen. In den Adventskalender können dafür auch selbst gemachte Seife, Badepralinen, Schwamm oder Peelings gepackt werden. Eine charmant-individuelle Aufmerksamkeit ist ein personalisiertes Handtuch, das sich perfekt als Nikolausgeschenk eignet.

Für liebevolle Damen-Adventskalender

Mit 24 Türchen lässt sich auch eine Extrapolation Liebe in die Vorweihnachtszeit zaubern. Individuelle Adventskalender für Damen dürfen auch mit tollen Botschaften oder anderen selbst gemachten herzigen Dingen bestückt werden. Eine personalisierte Tasse eignet sich hervorragend, um heiße Schokolade oder einen wohltuend warmen Tee zu genießen.

Für alle Naschkatzen darf in den einzelnen Türchen leckere (selbst gemachte) Schokolade mit Herzchen versteckt werden. Die kulinarischen Geschenke lassen sich mit wenigen Handgriffen ganz einfach selbst gestalten und mit persönlichen Botschaften verzieren.

© Pixabay/ Thorsten F
Jeden Tag eine liebevolle Überraschung: Individuelle Adventskalender für die beste Freundin können viele Gesichter und Inhalte haben.

Am 24. könnte eine ganz besondere Überraschung auf die Freundin warten: eine individuell gestaltete Schneekugel, die beispielsweise einen gemeinsamen Schnappschuss zeigt. Vielleicht fungiert die Kugel auch als Weihnachtspräsent und verrät den nächsten Ausflugsort für ein tolles Freundinnen-Wochenende. Auch bei diesen Gestaltungen der Schneekugeln und Präsentideen sind keine Grenzen gesetzt.

Rezept-Tipp: Pralinen für den Adventskalender

Als süße Füllung den Adventskalender eignen sich hand gemachte Pralinenkreationen. Sie lassen sich mit der richtigen Form, Schokolade und etwas Geduld ganz leicht selbst machen. Für Herzpralinen werden beispielsweise neben einer Silikonform im Herzdesign 100 g weiße Kuvertüre, eine halbe Vanilleschoten, 50 g Schlagsahne sowie ein Esslöffel Kakaonibs benötigt. Der Pralinenhohlkörper wird aus 150 g Edel-Kuvertüre hergestellt.

Für den Herzpralinenkörper muss die Kuvertüre zerkleinert und im Wasserbad langsam zum Schmelzen gebracht werden. Dann wird die Flüssigkeit in den Silikonformen verteilt und kurz fünf Minuten in Ruhe gelassen. Zwischenzeitlich Backpapier auf einen Kuchenrost legen und im Anschluss die Schokoladenform darauf stürzen. Die überschüssige Kuvertüre läuft hinaus. Noch einmal fünf Minuten warten und die Form erneut zurückstürzen, dass sich die noch verbliebene Kuvertüre weiter verteilt. Nun wird die Schokoladenform auf einen Teller oder ein Brett für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt.

Besonders lecker werden die Pralinen mit einer Füllung. Zur Weihnachtszeit passt eine Vanille-Ganache. Dafür wird das Mark einer halben Vanilleschoten herausgekratzt und mit Sahne in einem Topf zum Kochen gebracht. Sobald geschehen, wird der Topf vom Herd genommen und weiße Kuvertüre mit rührenden Bewegungen hinzugegeben und die gesamte Masse in eine Schüssel zum Auskühlen geben.

Ist sie erkaltet, kommt alles in einen Spritzbeutel und wird in die Pralinenhohlkörper gefüllt. Bis zum Rand sollten noch ca. 3 mm Platz bleiben, um die Kakaonibs daraufzustreuen. Die bezuckerten Pralinen kommen noch einmal für circa 30 Minuten in den Kühlschrank. Die Kuvertüre am Backpapier wird zusammengekratzt und noch einmal leicht erhitzt. Jetzt ist es Zeit, die Pralinen zu schließen. Dafür werden sie aus dem Kühlschrank genommen und die flüssige Kuvertüre auf das Backpapier gegeben. Kurz abkühlen lassen, die Pralinen in die leicht angedickte Masse geben, um die Unterseiten zu verschließen. Fertig! Die Pralinen kommen jetzt noch einmal für circa zwei Stunden in den Kühlschrank und können dann nach Wunsch verziert bzw. verpackt werden.

Adventskalender mit kulinarischen Köstlichkeiten für Damen

Plätzchen, Glühwein, Bratäpfel – die Weihnachtszeit ist ja auch für ihre kulinarischen Highlights bekannt. Eine tolle Geschenkidee für Freundinnen, die gerne kochen, backen oder naschen, ist ein Adventskalender mit individuell zusammengestellten Zutaten.

Salze und exklusive Gewürze lassen sich auch über die Weihnachtszeit hinaus nutzen und sorgen beim (späteren) Kochen für tolle Erinnerungen. Auch (selbst gemachte) Nussmischungen sind tolle Ideen für die verschiedenen Türchen. Die nussigen Snacks sind nicht nur lecker, sondern auch reich an Ballaststoffen und unterstützen die Verdauung. Dazu passen leckere Dips und Saucen für das nächste Essen in Freundinnen-Runde. Der Adventskalender kann sogar alle Zutaten für einen gemeinsamen kulinarischen Abend enthalten. Das Rezept befindet sich beispielsweise im ersten Türchen, alle weiteren benötigten Zutaten sind hinter den Türchen 2 bis 24 versteckt.

Wer möchte, kann den Adventskalender auch mit der einen oder anderen prickelnden Köstlichkeit versehen. Dafür eignen sich Piccolo-Größen, die es für zahlreiche Wein- und Sektsorten gibt. Cheers, auf die schöne Weihnachtszeit!

© Pixabay/ Monfocus
Selbst gemachtes Peeling aus Honig und Zucker ist eine tolle Idee für einen Wellness-Adventskalender.

Diese Utensilien eignen sich für den selbst gemachten Damen-Adventskalender

Der Fantasie sind bei der Erstellung eines individuellen Adventskalenders für die beste Freundin kaum Grenzen gesetzt. Papiertürchen können ebenso individuell verziert werden wie Pappschachteln. Sticker mit Weihnachtsmotiven oder Nummern von 1 bis 24 gibt es bereits im Handel zu kaufen.

Wer möchte, kann auch Säckchen aus Stoff nutzen, um die Präsente für die einzelnen Tage kunstvoll zu verpacken. Weihnachtliches Schleifenband hilft, die Säckchen zu verschließen und vielleicht an eine Girlande oder einen weihnachtlich dekorierten Rahmen zu hängen. Leicht hergestellt und optisch beeindruckend sind Adventskalender an einem Ast. Das Holz kann beim Waldspaziergang mitgenommen und mit Tannenzweigen, Kugeln oder anderem Weihnachtsschmuck verziert werden. Damit der Kalender gut zur Geltung kommt, wird der Ast fixiert (beispielsweise an bereits vorhandenen Garderobenhaken bei der Freundin) und die Säckchen an schön verzierten Schnüren hängend platziert.

Toll ist auch ein Korb, der sich später als Einrichtungsgegenstand weiterverwenden lässt. Abhängig von der Korbgröße können hier alle 24 „Türchen“ hineingelegt werden. Ist das Gefäß farblich zurückhaltend gestaltet, kann es mit ein paar Lichtgirlanden, Streuteilen, Sternen, Tannenzweigen und Co. zusätzlich in weihnachtliche Stimmung gebracht werden.

Lade weitere Inhalte ...