Einfache Frisuren für Anfänger: Diese Hairstyles gelingen jedem

Einfache Frisuren für Anfänger: Diese Hairstyles gelingen jedem

Schöne Frisuren bedürfen gutes Können und viel Zeit? Da habt ihr falsch gedacht. Für ein tolles Styling im Alltag müsst ihr kein Profi sein. Wir zeigen euch einfache Hairstyles für jede Länge.

Bestimmt hatte jede:r das Gefühl schon einmal: Ihr seht aufwendig gestylte Frisuren bei Stars und Influencer:innen und wünscht euch, dass ihr das Können für Promifrisuren auch gerne hättet. Wir verraten euch vorab: Die Celebrities sitzen vorher stundenlang beim Profi und machen den Großteil gar nicht selbst. Den teuren Friseurbesuch könnt ihr euch in Zukunft aber sparen und eure Haare selber ganz einfach frisieren. Mit unseren Anleitungen zaubert ihr einfache Frisuren für Anfänger im Handumdrehen.

So gelingen euch unkomplizierte Alltagsfrisuren

Ihr tragt aus Bequemlichkeit eure Haare gerne offen oder im Zopf? Einfach weil ihr denkt, ihr habt das Können und die Zeit nicht für eine andere Frisur? Das muss nicht so bleiben. Mit ein paar einfachen Tricks und Kniffen könnt ihr easy einen Flechtzopf oder eine Hochsteckfrisur zu Hause selbermachen. Zu allererst müsst ihr wissen, dass nicht jeder Hairstyle für euch gemacht ist. Es kommt auf eure Haarlänge und euren Haarschnitt an, denn mit mittellangen und längeren Haaren gelingen euch beispielsweise andere Frisuren als mit kurzen Haaren. Ganz wichtig: Übung macht den Meister! Verzweifelt nicht direkt, wenn ein Styling nicht gleich klappt.

Einfache Frisuren für jede Haarlänge

1. Half-up-half-down Zwirbelfrisur für kurzes Haar

Kurze Haare könnt ihr schnell in ein paar Minuten elegant stylen. Zuerst teilt ihr eure Haare in einen Mittel- oder Seitenscheitel – je nachdem wie ihr es mögt. Dann nehmt ihr ein Glätteisen oder einen Lockenstab und stylt euch süße Beachwaves ins Haar. Falls ihr morgens Zeit sparen möchtet, könnt ihr euch in der Nacht zwei lose Zöpfe flechten und diese morgens öffnen. So habt ihr heatless Waves ohne Zeitaufwand gezaubert. Kleiner Tipp: Nehmt eine kleine Menge Sea Salt Spray und sprüht es in die Haarlängen, dadurch halten die Wellen länger und haben mehr Griffigkeit. Nun nehmt ihr euch zwei gleichgroße Strähnen am Vorderkopf, zwirbelt sie und bindet beide Strähnen hinten am Kopf mit einem Haargummi zusammen. So habt ihr im Nu ein half-up-half-down Updo kreiert.

2. Ballerina Bun für mittellanges Haar

Ihr tragt eure Haare gerne aus dem Gesicht? Dann probiert doch mal den klassischen Ballerina Bun aus. Um einen sleeken Dutt zu kreieren, eignet sich ein Duttkissen perfekt. Duttkissen im Set in verschiedenen Größen gibt es schon für ca. 10 Euro bei Amazon. Falls ihr keins parat habt, könnt ihr auch eine lange Socke verwenden und diese zusammenrollen. Bindet euch zu allererst einen hohen Pferdeschwanz, setzt nun das Duttkissen oder die Socke auf eure Haarspitzen und legt eure Haare um das Kissen bzw. die Socke. Rollt nun vorsichtig eure Haare um das Duttkissen in Richtung Kopf und sichert den Bun anschließend mit Haarnadeln ab. Für mehr Sicherheit könnt ihr den Dutt mit Haarspray nochmals fixieren. 

© Getty Images

3. Sleek Ponytail für langes Haar

Eine einfache Frisur für lange Haare ist der tiefe Pferdeschwanz. Total im Trend liegt aktuell der glatte Sleek Ponytail. Teilt dazu eure Haare in einen Scheitel eurer Wahl, nehmt anschließend einen Kamm, da dieser gut für präzise Frisuren geeignet ist. Kämmt eure Haare ganz streng nach hinten und bindet den Zopf im Nacken zusammen. Damit keine Babyhaare herumfliegen, eignet sich Haarspray oder auch Gel, um diese zu fixieren. Fertig ist euer Sleek Ponytail. Falls ihr es gerne feminin mögt, könnt ihr euren tiefen Pferdeschwanz mit Accessoires aufpeppen. Ihr könnt zum Beispiel eine Schleife um das Haargummi binden. Dadurch wirkt der Look gleich viel aufwendiger.

© Getty Images

Diese Flechtfrisur ist perfekt für Anfänger

Eine der einfacheren Flechtfrisuren ist der halbgeflochtene Pferdeschwanz. Ihr braucht nicht einmal viele Tools, um ihn zaubern. Mit unserer Anleitung lernt ihr das Flechten ganz schnell. Teilt zuerst eure Haare in zwei Partien, so wie ihr euren Scheitel grade tragt. Nehmt dann drei kleine gleich große Strähnen vorne am Kopf und flechtet sie zu einem normalen holländischen Zopf. Wenn ihr am Ende angekommen seid, dann könnt ihr den kleinen Bauernzopf mit einem Band vorläufig befestigen. Nehmt nun den Rest der losen Haare vom Oberkopf und den kleinen geflochten Zopf zusammen und bindet sie mit einem Haargummi zu einem hohen Pferdeschwanz. Fertig ist euer Flechtzopf mit einem süßen Detail.

© Getty Images

Die beste und gleichzeitig einfache Hochsteckfrisur für Anfänger

Diese Hochsteckfrisur ist ideal für jede Haarlänge. Mit dieser Anleitung gelingt euch die Hochsteckfrisur und ihr könnt sie ganz leicht selbermachen: Zu allererst sorgt ihr für mehr Volumen im Haar. Dafür könnt ihr eure Oberpartie mit einem Kamm leicht toupieren. Teilt nun eure Haare in drei gleich große Haarstränge. Haarklemmen helfen euch, um die Haarsträhnen abzuteilen. Zwirbelt nun die Stränge einzeln und formt am Hinterkopf eine Schnecken übereinander. Diese befestigt ihr am besten mit Haarnadeln. Fixiert am Ende alles mit ein wenig Haarspray und schon ist eure elegante Hochsteckfrisur fertig.

Diese Utensilien braucht ihr für eure Alltagsfrisuren

Für eine einfache Frisur für Anfänger braucht es nicht viele Hilfsmittel. Diese Tools solltet ihr aber im Bad haben, um unkomplizierte Stylings selber zu machen:

Müssen die Haare frisch gewaschen sein?

Für die meisten Frisuren, gerade für den Ballerina Bun oder eine Flechtfrisur, eignen sich ungewaschene Haare besser. Das liegt ganz einfach daran, dass frischgewaschene Haare glatt und sehr seidig sind und dadurch weniger griffig. Mit ungewaschenen Haaren fallen euch einzelne Haarsträhnen nicht so schnell aus der Frisur, das Flechten fällt euch leichter und eure Flechtfrisuren halten besser.

Welche Stylingprodukte sind notwendig für eine einfache Frisur für Anfänger?

Für eure alltäglichen Frisuren braucht ihr kaum Stylingprodukte. Wir empfehlen euch ein gutes Haarspray für den Halt und einen Schaumfestiger, den ihr in die Haare einarbeiten könnt. Wenn ihr euch mehr Griffigkeit wünscht, eignet sich ein Trockenshampoo oder ein Sea Salt Spray perfekt. Für geschmeidige Spitzen könnt ihr ein Haaröl als Finish einarbeiten.

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...