Beauty

Friseurbesuch: So bekommst du immer die Frisur, die du dir wünschst

Von Inga am Donnerstag, 13. Juni 2019 um 14:56 Uhr

Wir alle hatten wohl schon mal ein Fail-Erlebnis beim Friseur, bei dem nicht die Frisur herauskam, die wir uns erhofft hatten – damit das in Zukunft nicht mehr vorkommt, solltest du die folgenden Tipps beachten…

Du spielst schon seit längerem mit dem Gedanken, dir beim Friseur einen Haarschnitt oder eine neue Farbe verpassen zu lassen, hast aber Bedenken, ob auch deine Wunschfrisur dabei herauskommen wird? Die sind gar nicht so unbegründet, denn (aus eigenen Erfahrungen) kommt es nicht selten vor, dass das Ergebnis nicht so ist, wie wir es uns vorgestellt haben und die Enttäuschung – sobald wir zuhause sind – groß! Doch keine Sorge, du musst dir die Haare nicht etwa selbst schneiden oder sie wachsen lassen, denn es gibt einige Tipps, die du zur Vorbereitung und während des Termins anwenden kannst, mit denen nicht mehr viel schief gehen kann…

1. Bringe Fotos mit

Eine Hollywood-Lady, ein bekanntes Model oder auch eine Bekannte aus deinem Freundeskreis hat genau die Frisur, die du gern hättest? Umso besser! Dann bring zu deinem nächsten Friseurtermin am besten ein Foto mit, auf dem der Haarschnitt oder die Farbe deiner Wahl gut zu erkennen ist. Der Friseur kann sich dann daran orientieren und kennt deine Vorstellung besser, als wenn du es ihm nur erklärst. Allerdings solltest du deine Erwartungen nicht zu hoch setzen, womit wir auch schon beim zweiten Punkt wären…

2. Bleib realistisch

Von vornherein realistisch zu bleiben, kann dir einigen Kummer am Ende ersparen. Denn egal, ob du eine gewagte Haarfarbe wählst oder dem Friseur ein Foto vorlegst – jeder Mensch und somit auch seine Haare sind unterschiedlich und die Beschaffenheit, Fülle, Struktur und Farbe variieren. Wenn du dich also am Look eines Promis orientierst, dann achte auf jeden Fall darauf, dass seine Haarstruktur deiner ähnlich ist. Aus dünnem Haar wird sehr wahrscheinlich keine Lockenpracht à la Beyoncè.

3. Stelle ein persönliche Bindung her 

Was ebenfalls nie schaden kann: Versuche mit deinem Friseur ins Gespräch zu kommen und finde heraus, wie der Friseursalon der Wahl tickt. Hast du es dort mit Massenabfertigung zu tun oder handelt es sich um einen Salon, bei dem auf die individuellen Wünsche der Kunden wert gelegt wird. Auch solltest du herausfinden, welcher Friseur im Salon am besten für deinen speziellen Haarwunsch der Experte ist. Hast du dann den perfekten Friseur gefunden, der deine Haare kennt, weiß wie du es am liebsten hast und der die die Frisur zaubert, die du willst, lass ihn nie wieder gehen! 🙏

4. Pass genau auf

Doch auch wenn du einen guten Friseur gefunden hast – während er deine Haare frisiert, solltest du (so schön es auch sein mag) nicht tagträumen, am Handy hängen oder gar eindösen. Bleib besser wachsam, achte genau auf die einzelnen Schritte und wie viel Haarlänge er dir nimmt, sodass du eventuell einschreiten und das Schlimmste verhindern kannst, sollte es doch nicht nach deinen Wünschen ablaufen. Besser dreimal nachfragen, als sich am Schluss zu ärgern…

5. Taste dich langsam heran

​​​​Solltest du übrigens eine sehr ausgefallene Frisur oder große Veränderung anstreben, mach dir besser vorher bewusst: Die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht genau so aussehen wird, wie du es dir erhoffst, ist nicht gering. Deshalb empfiehlt es sich, Schritt für Schritt seiner Traumhaarfarbe näher zu kommen und dich in mehreren Friseurbesuchen an den Endton heranzutasten. Das gleiche gilt für die Haarlänge – bitte den Friseur darum, die Haare Stück für Stück zu schneiden, sodass du sehen kannst, welche Länge dir am besten steht. 

Wenn du all diese Regeln befolgst, ganz eigentlich nicht mehr viel schief gehen und dein nächster Friseurtermin kann kommen! 😍

Weitere Beauty-Tipps rund um Haare gibt es hier…  

Dünne Haare: Dieses Shampoo von Amazon bringt Volumen in die Mähne

Lip Plumper: Das sind die besten Produkte für volle Lippen