Graue Haare: Diese Stars leben es vor und tragen sie mit Stolz!

Graue Haare: Diese Stars leben es vor und tragen sie mit Stolz!

Graue Haare sind jetzt auch bei den Stars superangesagt! Und so viel sei gesagt: der Look sieht verdammt cool aus...

Früher assoziierten die meisten Ladys – uns eingeschlossen – graue Haare sofort mit ansteigendem Alter. Doch die Zeiten, dass Frauen anderen ungefragt den Altersstempel wegen der silbernen Pracht aufdrücken – aktuellestes Beispiel Charlotte York ihrer Freundin Miranda in den neuen Folgen von And Just Like That... – sollten mittlerweile wirklich vorbei sein. Graue Haare und Frauen, die ganz selbstverständlich zu ihnen stehen, sind absolut cool! Wieso die schimmernden Strähnen also akribischer kaschieren als jeden Pickel? Bei George Clooney wird das lamettafarbene Haare schließlich auch für sexy befunden... Also, Mut zum Grau, denn auch Stars wie Sarah Jessica Parker oder Andie MacDowell beweisen, dass die ergraute Mähne ganz schön edel aussehen kann. Neustes Beispiel: Königin Letizias von Spanien. Sie brach bei einem offiziellen Staatsbesuch in Stockholm ein unausgesprochenes Tabu und präsentierte ihre Mähne in erstrahltem Silber. Wie gut sogar einer Königin Grau stehen kann, seht ihr in unserer Bildergalerie. 

Darum sind graue Haare längst cool

Es ist eine wahre Greynniance! Während die meisten Haarfarben als "Trend" zu verbuchen sind und in ihren Schattierungen nur für wenige Monate Saison haben, ist Grau eine Bewegung, die das Potenzial hat, zu bleiben – schon allein durch die natürliche Voraussetzung. Vor allem im letzten Jahr ist die Zahl der Silberschöpfe exponentiell gewachsen. Doch nicht nur der fehlende Zugang zu Friseur, Fachhandel und Co. hat viele ermutigt, die Haare ab einem bestimmten Zeitpunkt einfach nicht mehr nachzufärben. Grau hat seinen bösen Ruf abgelegt und wird einfach als das akzeptiert, was es ist, eine natürliche Haareveränderung. Stars zeigen sich ohne Scheu in Serien oder auf dem roten Teppich mit dem "Lametta Haar" und unter den Hashtags "goinggrey" und "grombre" erstrahlt das Netz voller stolzer silberner Highlights. Eine schöne Botschaft, die uns allen den Mut geben dürfte, sie ein bisschen mehr zu lieben.

Wie entstehen die silbernen Strähnen?

Auch wenn die meisten Ladys ihre Lametta-Haar erst in der 40ern und 50ern entdecken, kann der Schopf bereits mit Anfang 30 blasser werden. Der Grund: Die Zellen an den Haarwurzeln werden schwächer, stellen zunächst nicht mehr ausreichend und später gar kein Melanin mehr her. Statt Pigmenten gelangen dann Luftbläschen in die Hornschicht, die die natürliche Haarfarbe auswaschen. "Ausgangspunkt des gesamten Prozesses ist Wasserstoffperoxid, das wir auch als Bleichmittel kennen. Bei zunehmendem Alter wird es in den Haaren vermehrt gebildet und verhindert schlussendlich die Herstellung des Farbpigments Melanin." erklärt Prof. Dr. Heinz Decker vom Institut für Biophysik der Universität Mainz. Sich dagegen zu währen ist aber komplett unnötig, denn gut gepflegt und mit Stolz getragen, lassen auch graue oder weiße Haare ihre Trägerin strahlen. Wir empfehlen das "Guhl Silberglanz & Pflege Shampoo" (Amazon, ca. 3 Euro) sowie ein passender Conditioner wie der "Sheer Silver Conditioner" von Maria Nilla, den ihr in unserem GRAZIA Shop bekommt. 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...