Beauty

Laut Experte: Darum solltet du deine Haare zweimal shampoonieren

Von Hannah am Freitag, 18. Juni 2021 um 14:42 Uhr

Unsere Haare haben wir unter der Dusche bislang nur einmal shampooniert, wie es üblich ist – oder nicht? Experten raten dazu, gleich zweimal zum Shampoo zu greifen und die Gründe dafür, erfährst du jetzt

Routiniert greifen wir unter der Dusche zum Shampoo, so wie wir ohne viel darüber nachzudenken, unseren Körper mit Bodylotion einschmieren oder eine reichhaltige Gesichtscreme verwenden. Besonders bei heißen Temperaturen, die uns der beginnende Sommer aktuell beschert, steigen wir täglich unter die Dusche, genießen die Erfrischung und befreien unsere Haare von Schweiß sowie Schmutz, der sich über den Tag in den feinen Strähnen angesammelt hat. Auch wenn wir uns manchmal zum Haarewaschen aufraffen müssen, ist das Gefühl von einer frischgewaschenen und gepflegten Mähne unbezahlbar. Jedoch haben wir dabei bisher jedes Mal einen großen Fehler begangen, wie ein Haarstylist erklärt... 🚿

Unsere liebsten Shampoos findest du hier:

  1. Für Frische & Leichtigkeit: "Anti-Fett-Shampoo" von Guhl, ca. 4 Euro
  2. Für besonders kaputte Strähnen: "Dualsenses Rich Repair Restoring Shampoo" von Goldwell, ca. 18 Euro
  3. Für empfindliche Kopfhaut: "Extra Sensitiv Shampoo Bio-Aloe Vera & Bisabolol" von Sante, ca. 7 Euro

So solltest du laut Experte deine Haare shampoonieren

Unsere Haarwasch-Routine wird nun deutlich überarbeitet, denn der britische Top-Haarstylist Ian Florey, welcher sich übrigens um die Frisuren für die Modeschauen von berühmten Designern wie Erdem oder Julian McDonald kümmert, erklärt, warum wir unsere Mähne bislang falsch gewaschen haben. "Mit der herkömmlichen Methode tendieren wir dazu, mehr Shampoo als nötig zu verwenden", verrät der Profi und empfiehlt stattdessen zweimal eine kleine Menge des Produktes zu benutzen: "Wenn du kräftigeres, glänzenderes und gesünderes Haar möchtest, dann mache es nass und verwende eine kleine Menge sulfatfreies Shampoo für die Wäsche. Nun das Haar ausspülen. Anschließend erneut mit einer kleinen Menge nachwaschen und wieder ausspülen." Beim ersten Durchlauf werden dabei Schmutzpartikel sowie Reste von Styling-Produkten oder unserem heiß geliebten Trockenshampoo entfernt, während in der zweiten Runde die Nährstoffe des Shampoos abgegeben werden können. Mit dieser Methode ist dann bereits nach kurzer Zeit ein deutlicher Unterschied zu erkennen und die Mähne erscheint deutlich glanzvoller und gesünder. Dabei setzen wir auf das "Reichhaltige Shampoo, ohne Silikon für trockenes Haar" von Botanicals und verwenden anschließend eine Spülung derselben Marke (knapp 7 Euro bei Amazon), um das bestmögliche aus unseren Haaren herauszuholen. 💕

© Pexels / Armin Rimoldi

Hast du diese Artikel auch schon entdeckt?

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen