Fashion

H&M: Ist das ein letzter Versuch, das Firmenimage zu retten?

Von Anna-Lisa am Dienstag, 20. Februar 2018 um 14:30 Uhr

In der letzten Zeit lief es nicht sonderlich gut für H&M. Versucht der schwedische Mode-Retailer mit dieser Aktion, sein Image zu retten?

Zwar lieben wir die Mode von H&M, in den letzten Wochen und Monaten hat der schwedische Fashion-Gigant allerdings viele Schlagzeilen gemacht — positiv waren die leider eher selten. Ob Rassismusvorwürfe, Größenschummel, ungesund dünne Models, das Verbrennen intakter Kleidung oder unangebrachte Kinderbekleidung — H&M kommt schon länger nicht mehr gut weg in der internationalen Presse und auch wir sind zunehmend geschockt und verunsichert😱.

Dass US-Superstar "The Weeknd" seine Kooperation mit H&M nach dem "Coolster Affe im Dschungel"-Pullover-Skandal umgehend beendete, schädigte das Image des Modegiganten nachhaltig. Das Familienunternehmen hat an allen Fronten zu kämpfen.

H&M-Aktie im Sinkflug

Auch wirtschaftlich schlagen sich die Skandale der letzten Wochen und Monate nieder. Die H&M-Aktie ist im vergangenen Jahr fast um die Hälfte gesunken! Offenbar höchste Zeit für die Verantwortlichen, einen letzten Versuch zu unternehmen, die Kunden bei Laune zu halten.

H&M wirbt um Kunden

Mehr denn je muss sich H&M offenbar Goodies einfallen lassen, um uns Kunden bei Laune zu halten. Ab sofort wirbt der Moderiese mit kostenlosem Standard-Versand für alle Bestellungen aus dem Onlineshop. Einziger Haken: du musst Mitglied im H&M-Club sein! 🤔

H&M zieht damit mit Online-Konkurrenten wie Asos, Zalando und Co. gleich und macht uns seine Mode noch einfacher zugänglich. Ein fader Beigeschmack bleibt dennoch😕

Themen