Schuh-Trends 2022: Die günstigen Sandalen von Monki sehen richtig teuer aus

Schuh-Trends 2022: Die günstigen Sandalen von Monki sehen richtig teuer aus

Der Sommer steht bevor und damit auch die Saison, in der wir Sandalen wieder rauf und runter tragen. Ein besonders stylisches Modell, das trotz günstigem Preis richtig teuer aussieht, haben wir bei Monki entdeckt.

Der Frühling ist in vollem Gange und schon bald können wir mit dem Sommer auf weiter steigenden Temperaturen hoffen. Da sich die warme Jahreszeit also anbahnt, unterliegt unsere Garderobe einem deutlichen Wandel. Für unser Schuhwerk heißt das: Derbe Stiefel werden nach hinten sortiert, während sich stilvolle Sandalen wieder großer Beliebtheit erfreuen. Sie lassen sich nämlich perfekt mit luftig-leichten Looks kombinieren und sind bei heißen Temperaturen besonders angenehm für unsere Füße. Das Beste? Wir haben bereits ein Modell, das gerade einmal 30 Euro kostet, aber dennoch richtig teuer aussieht, bei Monki entdeckt.

Diese Sandalen für nur 30 Euro sehen richtig teuer aus

Wir können es kaum mehr abwarten, bis die Temperaturen endlich so weit ansteigen, dass die stylischen Monki-Sandalen zum Einsatz kommen. Obwohl sie nämlich gerade einmal 30 Euro kosten, treten sie mit einer besonders hochwertigen Optik in Erscheinung. In einem schlichten Schwarz, mit zarten Riemchen und einer quadratischen Zehenpartie werden sie zum Highlight eines jeden Looks und beweisen sich aufgrund ihres minimalistischen Stils dennoch als echte Allrounder. Kombiniert mit einer Wide Leg Jeans und einem T-Shirt oder doch zu einem floralen Kleid und einem Cardigan – ihr könnt die Riemchensandalen in hochwertiger Optik einfach nach Lust und Laune in Szene setzen.

Ihr braucht noch weitere Auswahl? In unserem GRAZIA Shop werdet ihr fündig: 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...