Fashion

So trägst du Berets im Herbst, auch wenn du kein Hut-Mensch bist

Von Frederika am Samstag, 8. September 2018 um 12:11 Uhr

Die Baskenmütze liegt auch in diesem Herbst wieder voll im Trend und wir zeigen dir, wie du sie stylst, auch wenn du eigentlich kein Hut-Mensch bist…

Egal, in welcher Farbe und Form, Hüte und Mützen stehen dir einfach nicht unbedingt? Willkommen im Club! Doch während wir es einfach dabei belassen könnten, auf Kopfbedeckungen jeglicher Art zu verzichten – schließlich muss man auch nicht jeden Trend mitmachen – geben wir ehrlich zu: Auf Berets verzichten zu müssen, das hat doch ein bisschen geschmerzt. Den All-Black-Look mit einem schicken Model in angesagtem Terracotta aufzupeppen, oder sich mit einer knallroten Baskenmütze zum Hingucker zu machen – das würden wir auch gerne. Doch egal wie häufig wir sie anprobiert und in wie vielen Modellen wir uns im Spiegel begutachtet haben – sie wollen einfach nicht sitzen. Über Frühling und Sommer konnten wir unseren Frust ein wenig beiseite schieben, doch jetzt wo es Herbst wird, und das Beret noch genauso angesagt zu sein scheint, wie im letzten Jahr, juckt es uns wieder in den Fingern und wir würden nur zu gern eins der angesagten Accessoires unser Eigen nennen können. Damit es in diesem Jahr endlich klappt, kommen hier unsere besten Tipps für alle, denen es ähnlich geht – ob du nun Hut-Mensch bist, oder nicht…

Beret 101: Wie sollte es sitzen?

Es gibt viele Wege, die Baskenmütze zu stylen, und wie es am Ende so aussieht, dass du damit zufrieden bist, hängt auch von deinen Haaren und deiner Gesichtsform ab. Am besten, du probierst einfach ein bisschen herum. Es bietet sich an, dass Beret so zu kaufen, dass es ein bisschen zu groß ausfällt, da es mit seiner filzigen Konsistenz bald schnell kratzig werden kann oder gar einen Juckreiz auslöst.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Negin Mirsalehi (@negin_mirsalehi) am

Beret 101: Die verschiedenen Styles

Da es nun schon das zweite Jahr in Folge ist, in dem das Beret zu DEN Herbst- und Wintertrends zählt, haben unsere liebsten Labels ihren Modellen das ein oder andere Upgrade verpasst. Von Perlenverzierungen bis hin zu auffälligen Slogans – die Baskenmütze gibt es inzwischen vielen verschiedenen Ausführungen. Wer jedoch ohnehin nicht der größte Fan von Hüten ist, sollte sich an die einfarbige Basis-Variante halten. Sie lässt sich vielfältiger kombinieren und sorgt somit länger für Zufriedenheit.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von EMELIE (@emitaz) am

Beret 101: So integrieren wir das Trend-Accessoire in unsere Outfits

Unser Tipp, damit das Beret zum Highlight des Outfits wird, aber dennoch nicht zu sehr hervorsticht (schließlich fühlen wir uns mit Kopfbedeckung noch immer nicht allzu wohl): Die Farbe des Modelles auf mindestens eine andere Farbe abstimmen, die im Look auftaucht. Am einfachsten dürfte es wohl mit einem schwarzen Beret sein, denn ein schwarzes Item findet sich wohl in den meisten unserer Outfits wieder. Wenn du aber zum Beispiel für den Herbst in einen angesagten beigen Trenchcoat investiert hast, kannst du dein Beret auch dazu kombinieren. So kreierst du einen Look, der zwar angesagt, aber eben nicht zu außergewöhnlich ist, und wir garantieren dir: Du wirst dich wohlfühlen!

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Caroline Daur (@carodaur) am

Beret 101: Wo findest du die schönsten Modelle?

Ein Beret ist kein Item, für das du viel Geld ausgeben musst, damit es sitzt. Unsere liebsten High Street Stores wie Asos, & Other Stories und Topshop haben viele verschiedene Modelle im Sortiment, bei denen sicher auch du fündig wirst. Oft zahlt man für eine Baskenmütze nicht mehr als 15 Euro – ein guter Preis für alle, die sich an Trend-Mützen wie dieser erst einmal ausprobieren wollen. Happy Shopping und viel Erfolg bei deinem kleinen Fashion-Experiment. 😍👏🏼

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Monja W. | M O W O (@mowoblog) am

Dir hat der Artikel gefallen? Noch mehr Fashion-Tipps und Styling-Tricks bekommst du hier:

Sneaker: Die schönsten Modelle für den Übergang für unter 60 Euro

Grauer Pullover: So stylt ihr den Klassiker im Herbst richtig

Mäntel mit Karomuster: Diese angesagten Modelle tragen wir im Herbst