Winter-Outfits 2022: Mit diesen 3 Tricks kleidet ihr euch so trendbewusst wie die Skandi-Girls

3 Styling-Tricks, die jede schwedische Fashionista kennt

Schwedinnen zählen mit zu den stylischsten Frauen Europas. Das Geheimnis hinter ihrem Stil ist simpel und befolgt ihr drei einfache Regeln, gelingt euch der Skandi-Look im Handumdrehen. 

© Imaxtree
Die Skandinavier und Skandinavierinnen sind kalte Temperaturen gewöhnt, weshalb wir uns von ihnen in Sachen Winter-Looks ruhig eine Scheibe abschneiden können.

Minimalistisch, extrem cool und ein bisschen verspielt – das trifft den Nagel auf den Kopf, wenn wir von einem gelungenen Skandi-Look reden. Täglich dürfen wir umwerfende Looks aus dem Norden betrachten, während wir durch die Sozialen Medien scrollen. Dabei sind uns drei Mode-Prinzipien aufgefallen, die alle Looks miteinander verbindet und folgt man diesen, könnt ihr den Skandi-Stil perfekt daheim nachstylen – und glatt als Schwedin durchgehen.

1. Eine Nummer größer, bitte!

"Oversized" ist hier der Schlüssel zum Erfolg. Basics wie T-Shirts, Wollpullover, Blusen und Jacken werden tendenziell eine Nummer größer gekauft und getragen. Das gilt auch für Jeans und Hosen, die an der Taille perfekt sitzen und deren Beine lang, weit und locker geschnitten sind. Eine klassische Silhouette ist den Skandi-Girls nicht unbedingt wichtig. Stattdessen bevorzugen sie lieber minimalistische Pieces im baggy Style, wie die schwedische Schmuckdesignerin Lisa Olsson beweist. 

2. Layering-Queens

Kein anderer hat den Zwiebellook so perfektioniert wie die Schweden und Schwedinnen. Modische Abstriche werden aufgrund von frostigen Temperaturen nicht gemacht. Im Gegenteil: Wenn es kalt wird, laufen die Skandinavier und Skandinavierinnen zur Hochform auf und setzen ihr Trendbewusstsein unter Beweis. So mixen sie verschiedene Materialien miteinander und tragen unter ihrem Mantel mehrere warme Schichten aus Pullovern, Lederjacken oder Blazern, sowie dicke Wollsocken in den Schuhen.

3. Spektakulär unspektakulär

Bei den vielen Basics und relativ neutralen Farben würde man meinen, dass die Looks der Schweden und Schwedinnen etwas unspektakulär daherkommen. Natürlich ist das nicht der Fall und das ist der Grund dahinter: Die schwedischen Fashionistas wählen immer mindestens ein Teil, bei dem die Form, Farbe, Größe oder das Design irgendwie besonders ist. Sozusagen bauen sie in ihren Look immer einen kleinen "Special Effekt" ein! Matilda Djerf, einer der berühmtesten Schwedinnen unter den Influencern, ist darin eine echte Spezialistin. In diesem Beispiel setzt sie auf einen Blazer aus zwei unterschiedlichen Stoffen, der für das gewisse Etwas sorgt. Übrigens funktioniert der Trick auch mit Accessoires wie auffälligen It-Schuhen oder einer coolen Vintage-Tasche. 

Übrigens: Mit diesen coolen Teilen lässt sich der Skandi-Look wunderbar nachkreieren. Viel Spaß dabei! 

Lade weitere Inhalte ...