Männerbody: Darauf stehen Frauen am meisten

Männerbody: Darauf stehen Frauen am meisten

Welchen Männerbody Frauen am attraktivsten finden, hängt von den individuellen Vorlieben ab. Doch egal ob muskelbepackt, wohl definiert oder Skinny: Es gibt einige Aspekte, die für die Damenwelt zu einem Mehr an Attraktivität führen. Dazu gehört nicht zuletzt das richtige Styling.

© iStock

Mut, Ausstrahlung und das gewisse Etwas

Es ist bei Weitem nichts neues, das viele Menschen ihrem Typ treu bleiben. Das gilt auch für Frauen und ihre Vorliebe für einen bestimmten Typ von Mann. Allerdings spielen dabei nicht nur die rein körperlichen Aspekte eine Rolle – auch die menschlichen Qualitäten sind wichtig. Vor allem Letztere sind auf den ersten Blick keineswegs offensichtlich und können daher erst im Nachhinein überzeugen.

Männer, die das andere Geschlecht beeindrucken wollen, haben dennoch die Chance, ihre eigenen Qualitäten hervorzuheben. Denn bestimmte Körperpartien fallen einfach ins Auge und ziehen die Blicke auf sich. Dasselbe gilt natürlich für die Kleidung. Deshalb sollten die Herren beim Herrenjeans Onlinekauf, stets darauf achten, dass die Hose zu ihrem Körpertyp passt. Ist das der Fall, dann unterstreicht sie die eigenen Vorzüge. Ein weiterer Vorteil: Wer sich in seiner Kleidung wohlfühlt, der strahlt fast immer das gewisse Etwas aus. So lässt sich mit ein wenig Mut und der passenden Ausstrahlung definitiv punkten.

Breite Schultern und starke Arme wecken das Interesse

Fast alle Frauen lieben breite Schultern und starke Arme. Beide stehen für Geborgenheit und Schutz, was zu einem guten Gefühl beiträgt. Dennoch geht es dabei keinesfalls um plumpe Muskelberge: Die meisten Damen bevorzugen einen definierten Körper. Für die Herren bedeutet das wiederum, dass keine endlosen Trainingseinheiten mit übertriebenen Gewichten notwendig sind.

Übrigens: Ein schön definierter Körper überzeug am besten in der richtigen Kleidung. Eine Jeans, beispielsweise der Marke Joker, kombiniert mit einem Hemd oder Shirt ist dafür eine ausgezeichnete Voraussetzung.

Ein knackiger Po: Am besten in der richtigen Jeans

Dass Frauen einen großen Gefallen an der männlichen Rückansicht zeigen, lässt sich immer wieder feststellen. Tatsächlich handelt es sich dabei um viel mehr als ein bloßes Klischee: Psychologen haben herausgefunden, dass dieses Körperteil die Wahrnehmung der körperlichen Fitness beeinflusst. Natürlich lässt sich hier mit Kniebeugen und gezielten Übungen vieles erreichen.

Damit dieses Körperteil wie gewünscht zur Geltung kommt, darf die richtige Jeans nicht fehlen. Je nach Körpertyp und Geschmack können die passenden Modelle stark voneinander abweichen. Grundsätzlich gilt jedoch: Die Hose, egal ob Jeans oder nicht, sollte den Po und die Beine betonen und nicht in den Knien hängen. Dieser Trend aus den 90ern ist längst passé.

Dem Stil treu bleiben - egal in welcher Situation

Es versteht sich von selbst, dass spezielle Events eine gewisse Kleiderordnung vorschreiben. Durch ein solches Stilbewusstsein ist es möglich, sich nahtlos in die übrige Umgebung einzufügen. Trotzdem sollten sich Männer keinesfalls komplett verbiegen. Schließlich trägt Kleidung, in der man(n) sich wohlfühlt, zu einem selbstbewussten Auftreten bei.

Eine hochwertige Jeans ist ein treuer Begleiter, der sich für die meisten Situationen anbietet: Ob in der Freizeit oder im Büro ist dabei einerlei. Sie lässt sich mit den unterschiedlichsten Kleidungsstücken kombinieren und passt zu nahezu jedem Geschmack. Das liegt nicht zuletzt an ihrer Wandelbarkeit und ihren verschiedenartigen Schnitten. Am besten gelingt es dem eigenen Stil treu zu bleiben, wenn man sich für ein paar Favoriten entscheidet und diese gezielt mit anderen Stilelementen kombiniert.

Übrigens: Neben der richtigen Kleidung sind auch die Frisur, der Bart und die Pflege von Händen und Füßen wichtig. Diese Aspekte definieren den Männerbody zwar nicht, ergänzen jedoch das Erscheinungsbild.

Lade weitere Inhalte ...