Lifestyle

Psychologie: 3 Tipps für mehr Selbstbewusstsein nach dem Ende einer toxischen Beziehung

Von Marvena.Ratsch am Freitag, 14. Januar 2022 um 11:19 Uhr

Eine toxische Beziehung kann dem Selbstbewusstsein einen gehörigen Knacks verpassen. 3 Tipps, mit denen ihr dieses wieder aufbauen könnt und gestärkt aus der Situation hervorgeht, gibt es hier.

Beziehungen machen immer glücklich? Von wegen! Natürlich gibt es die gesunden Partnerschaften, in denen sich beide gegenseitig lieben, unterstützen und jeweils das Beste in dem anderen hervorbringen, doch in vielen Beziehungen passiert auch genau das Gegenteil. Geraten wir an einen narzisstischen Menschen, kann das Zusammenleben ganz schnell ungesunde Züge annehmen und wird von Manipulation geprägt und geleitet. Nachdem uns eine narzisstische Person zu Beginn noch erzählt hat, wie schön und toll wir sind, schlägt die Stimmung nach und nach um. Irgendwann kommen schließlich Sprüche wie: "Du könntest ruhig etwas Abnehmen, damit du eine schmalere Taille bekommst", oder "Deine Augenbrauen kannst du auch mal wieder zupfen"... Und genau diese Aussagen sind es, die das Selbstbewusstsein nach und nach zerstören. Schluss damit! Wie ihr am besten von einem toxischen Partner oder Partnerin loskommt, haben wir euch schon verraten und wenn ihr den Schlussstrich bereits gezogen habt (Herzlichen Glückwunsch dazu!), dann findet ihr nun 3 Tipps, um das gebrochene Selbstwertgefühl wieder aufzubauen:

1. Lernt euch neu kennen

Während einer toxischen Beziehung verlieren wir uns oftmals selbst – wir versuchen unserem Gegenüber zu gefallen, der mithilfe seiner manipulativen Art mit uns wie mit einer Marionette spielt. Oftmals ist es so, dass einst geliebte Hobbys, der Freundeskreis sowie eigene Rituale vernachlässigt werden und sich das Leben nur noch um den Partner oder die Partnerin dreht. Nach der Trennung müsst ihr euch also die Frage stellen: "Wer bin ich wirklich?" Um diese zu beantworten solltet ihr euch frei von den toxischen Verhaltensmustern machen und auf euer Herz und das Bauchgefühl hören. Worauf habt ihr Lust? Was macht EUCH Spaß? Probiert euch aus, schaut, welcher Mensch ihr nach der Trennung sein wollt und genau so kommt auch das Selbstbewusstsein Stück für Stück wieder. Unser Tipp: Regelmäßig Sport, eine tolle Reise oder ein erholsames Spa-Treatment! 

2. Brecht den Kontakt zum Ex komplett ab

Um eine toxische Beziehung zu beenden und sich von den Fesseln zu lösen, sollte der Kontakt zum Ex-Partner oder zur Ex-Partnerin konsequent abgebrochen werden. So etwas wie "Freunde bleiben" funktioniert mit einem narzisstischen Menschen nicht. Schließlich kann dieser euch so auch noch nach der Trennung weiter manipulieren. Ganz nach dem Motto "Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende" ist es sinnvoller, die toxische Person aus seinem Leben zu streichen, um sich von den eingebrannten Verhaltensmustern, die ihr euch an dessen Seite angeeignet habt, loszulösen und wieder zu euch selbst zu finden. 

3. Umgebt euch mit Menschen, die euch guttun

Nachdem ihr eine lange Zeit mit einem solch ungesunden Menschen verbracht hat, der euch zudem von eurem sozialen Umfeld immer weiter isoliert hat, ist es nach der Trennung höchste Zeit, den Kontakt zu Personen, die euch guttun, wieder aufzubauen. Seid ihnen offen und ehrlich gegenüber und erklärt, was ihr durchgemacht habt. Ihr könnt sicher sein: Wahre Freunde und Freundinnen werden Verständnis haben und genau dieser Rückhalt und die Unterstützung sind nämlich das, womit ihr neue Stärke gewinnt. Denn ganz alleine aus dieser Abwärtsspirale, aus negativen Gedanken und Selbstzweifeln, welche die toxische Beziehung in euch festgesetzt hat, herauszukommen, ist keine leichte Angelegenheit. 

Verwendete Quellen: conflict-manager.com