Lifestyle

Skandinavisches Interior: DIESE 5 Labels solltet ihr kennen

Von Marvena.Ratsch am Samstag, 9. März 2019 um 17:32 Uhr

Ihr liebt IKEA, wollt aber nicht die gleichen Möbel, wie jeder andere in eurem Freundeskreis, in eurer Wohnung stehen haben? Dann solltet ihr unbedingt bei diesen fünf Labels vorbeischauen…

Während wir uns in der Mode kaum zwischen dem New Yorker, dem Pariser und dem Londoner Streetstyle Style entscheiden können, fällt uns diese Entscheidung im Interior-Bereich deutlich leichter. Dort haben die Skandinavier nämlich eindeutig die Nase vorne und begeistern uns mit ihren minimalistischen Möbeln und Deko-Elementen, die immer das gewisse Etwas haben und jeder Wohnung sofort einen eleganten Touch verleihen. Bestes Beispiel für den Erfolg der Interior-Labels aus Dänemark, Schweden und Co. ist wohl IKEA, dessen Möbel in nahezu jedem deutschen Zuhause zu finden sind. Doch das schwedische Möbelhaus ist nicht die einzige Anlaufstelle in Sachen skandinavisches Interior und wir haben euch fünf stylische Alternativen herausgesucht, die nicht in jeder anderen Wohnung zu finden sind. 

1. Woud

Minimalismus trifft auf verspielte Details – das aus Dänemark stammende Label Woud kombiniert genau diese Gegensätze und wer noch auf der Suche nach einem gemütlichen Sofa oder einem kleinen Tisch ist, sollte unbedingt auf der Seite vorbeischauen. Die minimalistischen Items mit den filigranen Beinen kommen vor allem in warmen Nuancen und zarten Pastelltönen daher und passen sich perfekt dem Look eurer Wohnung an. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von WOUD (@wouddesign) am

2. Bloomingville

Ihr wollt ein wenig Sommer in eurer Wohnung? Dann solltet ihr unbedingt bei dem dänischen Label Bloomingville vorbeischauen, denn dort finden ihr Teppiche, Blumenübertöpfe, Schalen oder Sitzgelegenheiten aus natürlichen Materialien und mit tropischen Motiven, die ein wenig Urlaubs-Flair in eure vier Wände bringen und trotzdem noch in ihrer Schlichtheit garantiert zu dem Rest eurer Einrichtung passen werden. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Bloomingville, Denmark (@bloomingville_interiors) am

3. Svenskt Tenn

Für alle, die ihre Einrichtung etwas verspielter gestalten wollen, sollte das schwedische Möbelhaus Svenskt Tenn die erste Anlaufstelle sein. Die von der Kunstlehrerin Estrid Ericson designten Möbel und Accessoires bestechen vor allem durch ihre farbenfrohe Aufmachung, die den Items einen exotischen Touch verleihen und gleichzeitig eine warme Gemütlichkeit in eure vier Wände bringen. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Svenskt Tenn official account (@svenskttenn) am

4. AYTM

Alle Fans von skandinavischer Deko kommen bei dem jungen Label AYTM voll auf ihre Kosten. Das von Kathrine und Per Gran Hartvigsen gegründete Label hat sich mit seinen Vasen, Lampen, Poufs und anderen kleineren Möbeln innerhalb kürzester Zeit zu einer festen Größe in der Welt des Interiors gemausert. Die Items des Labels bestechen vor allem durch ihre geometrischen Formen und ihrer zeitlose Eleganz in gemütlichen Tönen, wie Tannengrün, Bordeaux oder Dunkelblau. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von AYTM (@aytmdesign) am

5. Lyngby Porcelain

Seit über 80 Jahren gibt es bereits das dänische Label Lyngby Porcelain, welches durch seine schlichten Porzellanvasen Bekanntheit erlangte. Wer seiner Wohnung also noch den letzten Schliff verleihen möchte, sollte zu den zeitlosen Lyngby-Vasen greifen, die sowohl in schlichter Form als auch mit kunstvollen Lamellen daherkommen. Ein stylischeren Ort für eure Blumen kann es einfach nicht geben!

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Lyngby Porcelæn (@lyngbyporcelain) am

Weitere Artikel zum Thema Deko und Einrichtung findet ihr hier:

IKEA: So stilvoll ist die Vitrinen-Kollektion des schwedischen Möbelhauses

Sternzeichen verrät: So solltest du wohnen – laut deines Tierkreiszeichens

H&M Home: Die schönsten Teile der neuen Frühjahrskollektion