Deshalb ist Abschminken wichtig für die Haut

Deshalb ist Abschminken wichtig für die Haut

Das Schminken gehört mittlerweile zum festen Bestandteil der Beautyroutine. Viele Personen vergessen dabei aber, dass die Schminke am Ende des Tages auch wieder vom Gesicht entfernt werden muss. Doch wer sich dazu durchringt, macht das oft nur halbherzig und unvollständig. Das ist aber ein großer Fehler, denn wer sich nicht abschminkt, begeht damit eine der größten Beauty-Sünden.

© iStock/shironosov
Abschminken ist das A und O in der Beauty-Routine

Warum ist Abschminken wichtig?

Vom Abschminken profitiert in erster Linie die Haut. Nachts kümmert sich der Körper um die Regeneration, wovon auch die Haut betroffen ist. Kleinste Verletzungen werden geheilt, alte und trockene Hautzellen abgeworfen und neue Hautzellen gebildet. Damit diese wichtigen Prozesse reibungslos ablaufen können, muss die Haut frei von Make-up sein. Ansonsten kann es zu Reizungen, Rötungen und Entzündungen kommen, die sich negativ auf das Hautbild auswirken.

Außerdem kann die Haut nicht richtig atmen, wenn sie durchgehend mit Make-up bedeckt ist. Das führt dazu, dass Poren verstopfen können und sich unerwünschte Pickel bilden, die man nur schwer wieder loswird. Beim Abschminken sollten aber auch die Wimpern mit beachtet werden. Ansonsten können diese nicht gesund wachsen, wodurch sie schnell brüchig werden oder früher ausfallen. Dichte und geschwungene Wimpern sind dann unmöglich. Zudem wird das Kissen auch nicht mehr so schnell dreckig, wenn Make-up-Reste jeden Abend konsequent entfernt werden.

Abschminktipps

Am einfachsten ist das Abschminken mit der Verwendung von Mitteln, die man fast immer zu Hause hat. Dazu gehören zum Beispiel Kokosöl und Olivenöl. Sie sind ideal, um damit wasserfestes Make-up zu entfernen. Dafür muss das Öl lediglich einmassiert werden. Anschließend kann man das Make-up mithilfe eines einfachen Waschlappens abwischen. Eine ähnliche Alternative ist Babyöl. Dieses hat den Vorteil, dass es keine reizenden Inhaltsstoffe enthält, da es speziell für empfindliche Babyhaut entwickelt wurde.

Als Wundermittel beim Abschminken gilt Mizellenwasser. Mizellen sind dabei nichts anderes als mikroskopisch kleine Partikel, die aus speziellen Tensiden bestehen. Mit ihrer Hilfe lässt sich sowohl wasser- als auch fettlösliches Make-up gründlich entfernen, während gleichzeitig die Haut geschont wird. Es gibt mittlerweile viele verschiedene Produkte, bei denen Mizellen zum Einsatz kommen. Geeignete Produkte könnt ihr im Online-Shop der Shop Apotheke finden.

Nach dem Abschminken

Mit dem Abschminken selbst ist es leider noch nicht getan. Nur mit Pflege bleibt die Haut auch langfristig gesund und schön. Bevor die Hautpflege beginnt, muss sichergestellt werden, dass die Haut auch sauber und frei von Rückständen ist, denn sie sollen nicht durch andere Pflegeprodukte eingeschlossen werden. Für die Pflege der Haut eignet sich eine Creme, die Feuchtigkeit spendet und ein angenehmes Hautgefühl erzeugt. Diese sollte im besten Fall frei von Zusatzstoffen sein. Diese können eine ohnehin strapazierte Haut nämlich zusätzlich reizen und sie davon abhalten, sich zu regenerieren.

Im Winter, wenn die Zimmerluft trocken ist, darf die Creme auch etwas mehr Fett enthalten, um die Haut vor dem Austrocknen zu schützen. Fall ihr eurer Haut etwas Gutes tun wollt, könnt ihr abends auch eine Gesichtsmaske für die Nacht nutzen. Diese vereint ein Serum mit Nachtpflege und ist eine gute Option, wenn man mal nicht viel Zeit haben sollte oder schnell ins Bett gehen will – z. B. nach einer langen Partynacht.

Lade weitere Inhalte ...