Beauty

Haarentfernung: Deshalb solltest du deine Augenbrauen niemals rasieren

Von Silky am Mittwoch, 28. Oktober 2020 um 18:30 Uhr

Um deine Haare zu entfernen, greifst du regelmäßig zum Rasierer? Welche Stelle an deinem Körper allerdings die Klinge niemals zu Gesicht bekommen sollte, verraten wir jetzt…

Geht es um unsere Beauty-Routine, so denken die meistens sofort an Foundation, Mascara, Hairstyles und Co. Allerdings gehört natürlich auch die Körperpflege dazu. Für die meisten ist dabei auch die regelmäßige Haarentfernung ein Teil davon. Während viele Frauen auf das Waxing oder ein Epiliergerät setzen, greifen mit Abstand die meisten von uns sicherlich zum Rasierer. Wieso auch nicht? Das Tool ist handlich, einfach und erfüllt seinen Zweck ziemlich schnell. Je nach Haardicke und Typ setzen wir die Klinge für unterschiedliche Körperregionen ein. Beine, Achseln und die Bikinizone sind dabei die gängigsten Stellen. Allerdings gibt es eine ganz bestimmte Zone, die wir niemals mit einem Rasierer in Verbindung bringen sollten. Um welche es sich handelt und warum wir die Finger davon lassen sollten, decken wir jetzt auf.

Noch mehr Beauty-Tipps gibt es hier:

Diese Körperstelle solltest du auf keinen Fall rasieren

Für die meisten Ladies sind die Beine die erste Angriffszone, wenn es um die Haarentfernung geht. Dabei hat jeder von uns ein unterschiedlich schnelles Haarwachstum an verschiedenen Körperregionen. So haben manche Frauen auch mal mit einem Damenbart oder kleinen Härchen an Armen zu kämpfen. Gerade dunkles Haar ist hierbei besonders auffällig, da die Farbe intensiver als ein Blond oder heller Braunton ist. Während all diese Stellen schnell und einfach mit einem Rasierer behandelt werden können, sollten wir die Finger in diesem Zusammenhang von unseren Augenbrauen lassen. Das gilt auch für die Ladies, die mit einem kleinen Augenbrauen-Trimmer hantieren. Es reicht nämlich nur ein kleiner Stupps in die falsche Richtung und schon kannst du dich von deiner geliebten Form oder im schlimmsten Fall von der gesamten Brow verabschieden.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kendall (@kendalljenner) am

Das passiert, wenn du deine Augenbrauen rasierst

Für einige mag es merkwürdig klingen, doch sich die Augenbrauen zu rasieren, gehört für viele Ladies zur regelmäßigen Beauty-Routine dazu. Dabei sollten wir uns erst gar nicht von den kleinen Härchen trennen, denn diese haben eine ganz bestimmte Funktion. Sie schützen unsere Augen, indem sie Schmutz und Schweiß aufnehmen. Ist diese Barriere nicht mehr da, würden wir viel öfter Staub oder andere Keime ständig in unserem Augapfel haben. Nicht nur das, rasieren wir die Brows, steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass wir die Form ungewünscht ändern oder zu viel entfernen. Das möchten wir natürlich vermeiden. Vor allem, weil momentan buschige und dicke Brauen angesagt sind. Um präziser zu arbeiten und große Fauxpas zu vermeiden, solltest du daher lieber auf eine Pinzette greifen und die Härchen damit zupfen. Über Amazon kannst du so einen Helfer für ca. 7 Euro shoppen. Bist du dir mit dem Umgang unsicher, raten wir dir, dich erst bei einer Kosmetikerin beraten lassen. So bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite und kannst schlimme Beauty-Pannen vermeiden.😉

Hier findest du noch mehr Beauty-Themen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.