Beauty

Diese günstige Handmaske zaubert Frauen ab 50 geschmeidige, junge Hände

Von Marvena.Ratsch am Freitag, 6. November 2020 um 14:45 Uhr

So langsam lässt sich nahende Winter nicht mehr leugnen und während der kalten Jahreszeit leiden vor allem unsere Hände. Zum Glück haben wir nun eine günstige Handmaske entdeckt, dank der Frauen in den 50ern geschmeidige und junge Hände bekommen.

Gerade noch bei Minustemperaturen an der frischen Luft und im nächsten Moment ein Temperaturwechsel von über 20 Grad und rein in beheizte und trockene Räume – so sieht der Alltag in den kommenden Monaten aus und darunter leidet vor allem die Haut. Raue Stellen und Irritationen sind da vorprogrammiert. Allerdings nicht nur im Gesicht, sondern auch an den Händen. Frauen in den 50ern, deren Teint sowieso schon sehr dünn ist und zur Trockenheit neigt, leiden ganz besonders darunter, denn dadurch sehen ihre Finger älter aus, als sie in Wirklichkeit sind und die rissigen Partien können auch richtige Schmerzen bereiten. Doch nun kommt zum Glück die Rettung, denn wir haben eine günstige Handmaske entdeckt, dank der die empfindliche Haut geschmeidig zart gepflegt wird und Knitterfältchen im Nu geglättet werden. Danach ein Blick auf die Hände und niemand würde vermuten, dass ihr bereits über 50 seid!✨

Hier findet ihr weitere Artikel für die perfekte Hautpflege:

Diese Handmaske pflegt die Hände aller Frauen ab 50

Das Alter macht sich bei den meisten von uns zuerst an der Haut bemerkbar und besonders dünne Partien beispielsweise unter den Augen oder eben die Hände weisen als Erstes die Zeichen der Zeit auf. Daher ist es wichtig, diese Bereiche reichhaltig zu pflegen und ihnen die Feuchtigkeit und Nährstoffe zukommen zu lassen, die sie so nötig brauchen. Für die Problemzone "Augen" haben wir bereits ein wirksames Treatment für reife Haut ausgemacht und nun widmen wir uns einige Etage tiefer der Zone "Hände". Tägliches Eincremen ist sowieso schon ein fester Bestandteil unserer Beauty-Routine, doch gerade mit zunehmendem Alter reicht das nicht immer aus. Da muss ein Treatment her, welches den empfindlichen Teint besonders intensiv pflegt und die "Intensiv CICA Handmaske" von Neutrogena, welche ihr euch über Amazon für knapp 4 Euro nach Hause liefern lassen könnt, hat sich für Frauen mittleren Alters besonders bewährt. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Karin (@innenaussen) am

So wirkt die Handmaske von Neutrogena

Das Treatment von Neutrogena, das aus einem Paar in Creme getränkte Handschuhe besteht, soll laut wissenschaftlichen Untersuchungen bereits nach der ersten Anwendung eine beruhigende Wirkung selbst auf empfindliche Hände haben. Das liegt daran, dass die Maske sich wie eine Schutzhülle um die Hände legt und diesen nachträglich noch bis zu 48 Stunden Feuchtigkeit spendet. Dank der Formel mit Panthenol werden nicht zum einen raue und rissige Stellen beruhigt, sodass sich dich Haut spürbar weicher und geschmeidiger anfühlt, und zum anderen können auch Falten aufgrund der hydratisierenden Eigenschaften langfristig geglättet werden. Das behauptet nicht nur die Beschreibung des Herstellers, sondern auch zufriedene Kundinnen. Eine von ihnen fast in den Rezensionen bei Amazon zusammen: "Supereinfache Anwendung und supermega weiche Hände. Werde ich definitiv nochmal bestellen!" Doch wie so oft macht es die Regelmäßigkeit und Frauen in den 50ern profitieren auf lange Sicht erst von diesem Treatment, wenn sie es bestenfalls zweimal in der Woche – ideal abends vor dem Schlafengehen – anwenden und gleichzeitig jeden Tag mindestens einmal zu einer Handcreme wie dem Bestseller "Norwegische Formel Handcreme", welcher ebenfalls aus dem Hause Neutrogena stammt, greifen. Dann steht weichen und jugendlichen Händen nichts mehr im Wege!

Diese Beauty-News dürft ihr auch nicht verpassen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.