Microneedling: Alles über die Beauty Behandlung

Microneedling: Alles, was ihr über die Beauty Behandlung wissen müsst

Der Beauty-Trend Microneedling wird mittlerweile in vielen Kosmetikstudios angeboten. Was es mit der angesagten Gesichtsbehandlung auf sich hat, verraten wir euch hier.

Um kleine Fältchen, Narben oder Pigmentflecken im Gesicht effektiv zu mildern, reichen am Ende oft Cremes oder verschiedene Seren nicht aus. Meist hilft für eine erfolgreiche Behandlung nur der Gang in ein professionelles Kosmetikstudio. Dort verspricht die Microneedling Behandlung einen strahlenden und reinen Teint, mit der man die Hautprobleme in Angriff nehmen kann. Das Tolle an der Methode ist, dass man mit einem Dermaroller oder Dermapen auch zu Hause das Hautbild verfeinern kann. Alles, was ihr über Microneedling wissen müsst, haben wir für euch aufgelistet.

Was ist Microneedling?

Bekannt wurde der Beautytrend natürlich, wo auch sonst, in Hollywood. Stars und Sternchen schwören auf die Microneedling Behandlung für ein feines Hautbild. Bei dieser Methode werden kleine feine Nadeln eingesetzt, um die Erneuerung und Regeneration der Hautzellen anzuregen. Die Methode ist unter anderem bei der Behandlung von Aknenarben beliebt, da man durch die feinen Nadeln in die tiefere Hautschicht vordringen kann. Das Treatment wird auch gerne in der modernen Anti-Aging-Medizin eingesetzt, da es gegen Falten im Gesicht und Dekolleté helfen kann. Microneedling gehört in der ästhetischen Dermatologie zu den minimalinvasiven Eingriffen und es ist ein nicht operatives Verfahren.

Wie funktioniert die Methode?

Microneedling funktioniert mithilfe eines Dermapens oder Dermarollers und durch die hauchfeinen Nadeln an dem Tool gelangt man ungefähr 1 bis 2 Millimeter tief in die Haut. Durch eine anschließende Bewegung in verschiedene Richtungen, das kann im Gesicht aber auch Hals oder Kopfhaut sein, wird die oberste Hautschicht gereizt und es entstehen kleine Wunden. Diese kleinen Wunden sorgen dafür, dass Botenstoffe und Wachstumsfaktoren ausgeschüttet werden und die Wundheilung angeregt wird. Das führt am Ende zu einer straffen und verfeinerten Haut.

Wo wird Microneedling angewendet?

  • Gesicht
  • Lippen
  • Kopfhaut
  • Hals
  • Dekolletée
  • Oberschenkel
  • Po
  • Brust

Dermapen und Dermaroller

Wie oben schon erwähnt, gibt es den Dermapen und den Dermaroller, um das Needling durchzuführen. Wenn man weiß, wie die Tools richtig angewendet werden, kann man sich die Beauty-Gadgets auch für zu Hause selber kaufen.

  • Dermaroller: Der Dermaroller ist beliebt für größere Flächen, um vor allem Narben oder Dehnungsstreifen zu behandeln. Es gibt auch kleine Roller, die für das Gesicht gedacht sind. Bei dem Handgerät wird die Rolle direkt auf die Hautstelle aufgelegt und über die gewünschte Hautstelle gerollt. Aufgrund der Walzenform entstehen viele geneigte Einstichkanäle.
  • Dermapen: Der präzise Dermapen wird für kleinere Flächen im Gesicht genutzt, um zum Beispiel Falten, Pigmentflecken und Aknenarben zu behandeln. Beim Dermapen handelt es sich um einen vibrierenden Stift, aus dessen Spitze die kleinen Nadeln kommen. Den bekommt ihr bei Amazon für ca. 43 Euro. Zu Hause solltet ihr die Spitze auf maximal 1,5 Millimeter einstellen, denn tiefere Einstellungen sollten lieber von einem*einer ausgebildeten Experten*in durchgeführt werden. 
Frau bekommt Dermaroller Anwendung
© iStock/Andy__Gin

Das sind die Vorteile

  • Hautdicke bleibt erhalten und damit der natürliche Schutz
  • Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure werden ausgeschüttet und stärken das Bindegewebe
  • Hautbild wird straff und frisch
  • Haut wird angeregt, sich zu erneuern
  • Es müssen keine künstlichen Stoffe gespritzt werden
  • Anwendung ist zu Hause möglich
  • Haut wird aufnahmefähiger für die Wirkung von Pflegeprodukten

Für wen ist die Behandlung geeignet?

Microneedling ist grundsätzlich für alle Hauttypen und Körperregionen geeignet. Gedacht ist die Behandlung vorrangig für Patienten mit großporiger Haut, Akne, schlaffer, faltiger oder narbiger Haut. Beim Microneedling besteht kein Risiko, da der Dermaroller oder Dermapen nur wenige Millimeter in die Haut eindringt und so keine Hautschichten zerstört werden können. Die Haut erholt und regeneriert sich nach der Anwendung von selbst. Wenn man die Microneedling-Therapie regelmäßig und richtig anwendet, ist sie eine gute Alternative zum Facelift.

Tipp: Wenn ihr unter dünnem Haar leidet, könnt ihr ebenfalls Microneedling auf der Kopfhaut ausprobieren. Das Needling regt nämlich die Durchblutung und das Wachstum an, was zu einer Stärkung der Haare führen kann.

Microneedling selber machen – darauf sollte man achten

Viele Angebote von Dermarollern oder Dermapens können schon sehr günstig sein und zum schnellen Kauf verlocken. Allerdings sollte der Dermaroller stets aus hochwertigen Edelstahlnadeln bestehen, die einzeln auf der Walze angebracht sind. Viele günstige Modelle greifen nämlich nur auf eine einfache Stanzform zurück, was langfristig zu ausgefransten Nadeln führt. Ihr solltet zu Hause auch nicht zu viel Druck auf eure Haut ausüben und bei der Dermarolle auf 0,5 Millimeter Nadeln zurückgreifen, beim Dermapen höchstens 1,5 Millimeter. Falls ihr euch unsicher seid, lasst euch lieber von einem Profi behandeln, damit ihr euch nicht selbst verletzt und es keine Entzündungen entstehen.

Wie oft sollte Microneedling angewendet werden?

Wie oft ein professionelles Microneedling angewendet werden sollte, kann man pauschal nicht beantworten, da es je nach Anwendungsgrund varrieren kann. Je geringer die Schwere des Hautproblems, desto geringer ist auch die Nadellänge und desto öfter kann das Microneedling angewendet werden. Bei einer Nadellänge von 0,2 Millimetern kann man das Microneedling schon 2 Mal die Woche anwenden. Bei längeren Nadeln von 2 Millimetern sollte es höchstens 1 Mal alle 8 Wochen und das unter professioneller Aufsicht angewendet werden.

So viel kostet eine Behandlung

Die Kosten für eine professionelle Behandlung können stark variieren. Die Preisspanne bei einem Arzt liegt bei 200 Euro bis 1300 Euro je Behandlung. Tatsächlich kann aber eine von einem Profi ausgeführte Behandlung schon beim einmaligen Anwenden den gewünschten Effekt erzielen. Bei stärkeren Falten oder Narben wird die professionelle Behandlung nach einigen Wochen oder Monaten wiederholt.  

Quellen: micro-needling-info.de, leading-medicine-guide.de, proaesthetic.de

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...