Parfum Aufbewahrung: Das solltet ihr beachten

Parfum Aufbewahrung: Das solltet ihr beachten

Habt ihr euch schon einmal Gedanken darüber gemacht, ob ihr eure Parfums richtig lagert? Wenn nicht wird es höchste Zeit, denn durch die falsche Aufbewahrung kann die Haltbarkeit negativ beeinflusst werden. Wir haben euch zusammengefasst, was ihr beachten solltet, um möglichst lange etwas von den Parfums zu haben. 

© Foto von Harper Sunday von Pexels
Tatsächlich sollten eure Düfte auf keinen Fall im Badezimmer stehen und warum das so ist, erfahrt ihr hier

Ohne ein paar Spritzer Parfum aufgetragen zu haben, verlassen wir wirklich nie das Haus, denn der Duft rundet tatsächlich jeden Look erst so richtig ab und stellt eine wichtige Komponente dar. Im Laufe der Zeit haben sich in unserem Beauty-Schrank so einige Düfte angesammelt, die je nach Anlass und Stimmung zum Einsatz kommen. Darüber hinaus haben wir uns in der Vergangenheit eher wenig Gedanken um unsere Parfums, geschweige denn deren Aufbewahrung, gemacht. Das hat sich allerdings schlagartig geändert, als wir herausgefunden haben, dass die Lagerung der Düfte einen großen Einfluss auf deren Haltbarkeit hat. In diesem Sinne haben wir euch alle wissenswerten Informationen rund um die richtige Aufbewahrung von Parfum zusammengefasst – man lernt schließlich nie aus!

Woraus besteht Parfum überhaupt?

Vorab ist natürlich zu erwähnen, woraus sich Parfum zusammensetzt – die Mehrheit an Düften besteht aus Alkohol. Das hat den Grund, dass Alkohol Träger für ätherische Öle sowie synthetische Duftstoffe ist, welche uns den langanhaltenden Geruch ermöglichen. Abhängig davon, ob es sich um ein Eau de Parfum oder Eau de Toilette handelt, variiert die Konzentration dieser wertvollen Duftstoffe. Selbstverständlich sind außerdem Konservierungsstoffe von Nöten, die maßgeblich für die Haltbarkeit des Parfums verantwortlich sind. 

Wie schnell kippt Parfum?

Wir besitzen alle mindestens ein Parfum (wahrscheinlich ein Eau de Parfum), das wir bereits vor einigen Jahren gekauft oder geschenkt bekommen haben und das einfach nicht leer wird, da nur wenige Spritzer für ein tolles Dufterlebnis benötigt werden. Laut unterschiedlicher Hersteller sind Parfums im Schnitt tatsächlich bis zu fünf Jahren haltbar, bevor sie dann kippen. Nun der allerwichtigste Aspekt: Bei der falschen Lagerung kann sich die Dauer der Haltbarkeit deutlich verkürzen. 

Diese Dinge beeinflussen die Haltbarkeit von Parfum

Verschiedene Umstände können einen bemerkbaren Einfluss auf die Haltbarkeit von Düften nehmen. Es sind vor allem diese 5 Dinge, die in diesem Zusammenhang eine bedeutende Rolle spielen:

  • die Raumtemperatur 
  • die Luftfeuchtigkeit
  • die Bewegung vom Flakon
  • der Alkoholgehalt 
  • die Sonneneinstrahlung

Deshalb solltet ihr Parfum nicht im Badezimmer lagern 

Bei euch sammeln sich die Parfums im Badezimmerschrank? Das ist natürlich naheliegend, doch tatsächlich sollten sie genau dort nicht gelagert werden. Der Grund: Mehrere Studien haben belegt, dass starke Temperaturschwankungen sowie eine hohe Luftfeuchtigkeit, wie es im Bad nun mal der Fall ist, den Geruch des Odeurs schnell verändern können. Zudem verringert sich die Haltbarkeit und das Parfum kippt, ohne dass wir es direkt mitbekommen.

So sollte Parfum aufbewahrt werden

Nun richten wir den Fokus darauf, wo das Parfum hingegen bestens platziert ist. Schließlich wollen wir so lange wie möglich von unserem Lieblingsduft profitieren.

  1. Zimmertemperatur: Wichtig ist, dass das Parfum bei Zimmertemperatur, welche die optimale Bedingung darstellt, gelagert wird.
  2. Keine ruckartigen Bewegungen: Zudem solltet ihr darauf achten, dass ihr den Flakon still aufbewahrt, was bedeutet, dass ihr ihn nicht durch die Gegend schleudern oder gar auf's Bett werfen solltet, was im Zeitstress schnell mal passieren kann.
  3. Keine Sonneneinstrahlung: Ebenso bedeutend ist es, dass die Flakons nicht direkt in der Sonne, beispielsweise auf der Fensterbank, stehen, da dadurch der enthaltende Alkohol verdampfen kann, wodurch das Parfum kippt.
  4. Trocken lagern: Zudem sollte es trocken sein. Luftfeuchtigkeit kann schließlich durch die Pumpstöße in den Flakon dringen, was die Haltbarkeit negativ beeinflusst. 
  5. Keine starken Temperaturschwankungen: Sinnvoll ist es auch, dass die Raumtemperatur so konstant wie möglich ist. Übrigens spricht man von "gekippten Parfums", wenn die Flüssigkeit ranzig wird und sogar verdirbt. Die Konsistenz verändert sich und der Geruch kann ziemlich unangenehm werden, was es natürlich zu vermeiden gilt.

Anstatt im Badezimmer sollten Parfums im Schlafzimmer oder Wohnzimmer aufbewahrt werden. Dort sind die Umstände recht konstant und wir müssen uns keine Sorgen machen, dass der Geruch an Intensität verliert. Die Küche sowie der Flur eigenen sich ebenso wie das Bad eher weniger. 

Parfum Aufbewahrung: Das sollte außerdem unbedingt vermieden werden 

Hinzu kommt, dass ihr den Verschluss des Parfums auch wirklich nur für die direkte Verwendung benutzen solltet, damit möglichst wenig Luft seinen Weg in den Flakon findet. Auch ein Schütteln des Duftes ist nicht nötig. Wenn ihr auf Reisen seid, ist das Parfum am besten im Handgepäck aufgehoben. 

Es wird mal wieder Zeit für einen neuen Duft? Unsere liebsten Parfums findet ihr hier:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...