Beauty

Schnell braun werden: Die besten Tipps für den Alltag

Von Frederika am Donnerstag, 4. Juni 2020 um 16:28 Uhr

Wir alle wollen den perfekten Sommer-Teint und wir verraten, wie wir auch fernab vom Strandurlaub schnell braun werden...

Der Sommer steht vor der Tür und wir können endlich kurze Minikleider, lässige Shorts und feminine Röcke ausführen! Auch unsere Sandalen und offenen Schuhe können endlich bei den wärmeren Temperaturen getragen werden. Klar, dass wir jetzt auch unsere Haut auffrischen wollen, und zwar mit einem herrlichen Sommerteint. Nur: Wie klappt das am besten, wenn der Urlaub dieses Jahr doch noch gestrichen wurde und die nächste Sommerreise noch in weiter Ferne liegt? Wer jetzt der Meinung ist, dass momentan nur der Balkon und der Garten beim Bräunen helfen kann, hat sich geirrt. Wir haben nämlich recherchiert und weitere Mittel ausfindig machen können, die unserem Teint eine schöne und vor allem langanhaltende Wärme zaubern. Mit welchen einfachen Tricks und Tipps das im Alltag klappen soll, verraten wir jetzt.

1. Die optimale Vorbereitung

Wenn wir wissen, dass gutes Wetter angesagt ist, dann sollten wir unsere Haut am Abend vor dem Sonnenbad mit einem Peeling, wie dem "Coco Glow Body Scrub" von Hello Body, pflegen. Es entfernt abgestorbene Hautschüppchen und macht die Haut glatt und geschmeidig, sodass wir am nächsten Tag eine gleichmäßige Bräune erreichen können.

2. Die richtige Ernährung

Ja, auch die Ernährung trägt zu einer gesunden Bräune bei. So kurbeln Lebensmittel wie Tomaten, Karotten und Aprikosen mit dem darin enthaltenen Beta-Carotin die Verarbeitung von Sonnenstrahlen an und unterstützen die Haut beim Tanning. Aber auch Nahrungsmittel wie Mangos, Grünkohl, Spinat und Süßkartoffeln sollten auf eurem Speiseplan stehen, wenn ein Sommerteint gewünscht ist. Wer kein Fan dieser Speisen ist, kann auch mit speziellen Bräunungskapseln nachhelfen. Unsere Empfehlung: Die Sunglow Kapseln von MaxMedix.

3. Der richtige Sonnenschutz

Eine Sonnencreme mit hohem UV-Schutz ist ein absolutes Muss – schließlich wollen wir unserer Haut ja nicht schaden, sondern sie verschönern. Ohne solch eine Creme ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass wir schneller einen Sonnenbrand bekommen und dazu neigt die Haut ohne Pflege auch früher zu Falten. Wer im Glauben, man werde sonst nicht braun, dennoch auf Sonnenschutz verzichtet, den können wir beruhigen: Bräunen mit Creme ist nicht nur gesünder, sondern sieht auch besser aus und hält länger. Rund 30 Minuten vor dem Sonnenbad gilt es deshalb, den passenden Schutz aufzutragen, wie zum Beispiel das "Schutz & Pflege Sonnenspray" mit Lichtschutzfaktor 30 von Nivea Sun, welches auf Amazon zu den absoluten Bestsellern zählt. Übrigens kann euch auch Olivenöl beim Bräunen helfen und den Prozess beschleunigen, da es die Sonnenstrahlen reflektiert. Das bedeutet aber nicht, dass ihr trotzdem auf euren Sonnenschutz verzichten sollt!

4. Die Nähe zum Wasser

Um auch mit einem kurzen Sonnenbad schnell braun zu werden, bietet es sich an, einen Platz in der Nähe eines Gewässers zu suchen, oder vielleicht sogar auf einem Boot oder einer Luftmatratze mitten auf dem See zu treiben. Die Sonnenstrahlen sind hier besonders intensiv, da sie vom Wasser reflektiert werden. Es gilt deshalb aber auch, entsprechend vorsichtig zu sein und einen höheren, wasserfesten Sonnenschutz zu verwenden. Übrigens: Wenn man diesen Hinweis mit unserem Tipp Nummer 4 kombiniert, versteht man wohl auch, warum Wassersportler so braun sind. Apropos Wasser: Mindestens genauso wichtig ist es, ausreichend viel zu trinken, um den Körper von Innen bei der Verarbeitung der Sonneneinstrahlung zu unterstützen und mit Feuchtigkeit zu versorgen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Negin Mirsalehi (@negin_mirsalehi) am

5. Bewegung, Bewegung, Bewegung

Die schönste Bräune erreichen wir, wenn wir uns in der Sonne sportlich betätigen oder zumindest spazieren gehen oder Fahrrad fahren. So erreichen die Strahlen den Körper von allen Seiten und wir bekommen eine gleichmäßige und schnelle Bräune. Ganz nebenbei tun wir auch noch etwas Gutes für unsere Figur – es lohnt sich also wirklich. Hierbei stellt sich aber auch die Frage, warum einige Menschen schneller braun werden, als andere. Das liegt daran, weil der Melanin-Speicher bei jedem Hauttypen anders ist. Die Speicherkapazität des Pigments, welches für die gesunde Bräune zuständig ist, ist beispielsweise bei helleren Hautfarben weniger, als bei dunkleren Hauttypen. 

6. Schatten statt Sonnenbad

Wer sich nicht abends über Bräune freuen will, die am nächsten Morgen schon wieder verschwunden ist, der sollte seinen Liegestuhl von der prallen Sonne in den Schatten verrücken. Schattenbräune ist zum einen gesünder, aber auch gleichmäßiger und sie hält länger – noch dazu geht das Bräunen je nach Hauttyp fast genauso schnell, wie in der Sonne. Das Beste: Die Sonnenstrahlen blenden uns nicht so stark, sodass wir ganz in Ruhe entspannen können. Wer sich übrigens fragt, wieso unsere Haut überhaupt braun wird, für den haben wir die Erklärung: Die Bräunung ist tatsächlich das Resultat von einem Schutzmechanismus vor den UV-Strahlen. Sobald diese auf unsere Haut treffen, verdickt sich die obere Hornschicht und die Sonnenstrahlen können nur noch reduziert eindringen. Schaffen sie es aber doch tiefer in unsere Haut einzudringen, bildet sich das Pigment Melanin, welches für die Bräune zuständig ist und unseren Teint vor Schäden schützt. 

7. Selbstbräuner

Wer keine Zeit hat sich natürlich zu bräunen, der kann sich den frischen Glow natürlich auch durch einen Selbstbräuner zaubern. Wir sind absolute Fans des Self Tanning Mousse von St. Moriz, welches bei Amazon für gerade mal 7 Euro erhältlich ist. Das Schaum ist super einfach aufzutragen und verspricht eine langanhaltende und vor allem natürlich aussehende Bräune. 

8. Die Pflege hinterher

Damit die Bräune lange anhält und wir am nächsten Tag von unseren Kollegen bewundert werden, gilt es nach dem Sonnenbad die Haut optimal zu pflegen. Genauso wie wir bei großer Hitze Durst empfinden, braucht auch unsere Haut nun viel Feuchtigkeit – es lohnt sich deshalb, die Sonnencreme direkt abzuwaschen und eine pflegende Feuchtigkeitscreme aufzutragen. So kann die beanspruchte Haut über Nacht regenerieren und wir werden mit einem frisch gebräunten Glow belohnt.✨

Noch mehr Beauty-Tipps gibt es hier:

Graue Haare: So pflegst du sie richtig

Parfum: Dieser Duft schummelt uns sechs Jahre jünger

MerkenMerken