Fashion

7 Modeprobleme, die jede Frau im Sommer hat, und wie wir sie am besten lösen

Von Frederika am Sonntag, 17. Juni 2018 um 12:24 Uhr

Schweißflecken, durchsichtige Oberteile, hochfliegende Kleider – mit diesen sommerlichen Modeproblemen hatte jede Frau schon einmal zu kämpfen und das kannst du jetzt dagegen tun…

Was Mode angeht, ist der Sommer wohl die Jahreszeit, die uns Frauen am meisten herausfordert. Dabei könnte eigentlich alles so leicht sein, denn im Gegensatz zum herbstlichen Lagenlook muss man doch (theoretisch) nur T-Shirt und Unterteil kombinieren, fertig ist das Outfit. Doch durch die brütende Hitze und die ungewohnten Längen, Farben und Schnitte ergeben sich gleich mehrere Fashion-Probleme, wie beispielsweise unangenehme Schweißflecken, Blasenbildung oder durchsichtige Oberteile. Hier verraten wir euch, wie ihr sie am besten behebt.

Das Problem: Schweißflecken trotz Deodorant

Die Lösung: Deodorants überdecken unschöne Schweißgerüche, verhindern jedoch nicht, dass Schweiß austritt und unschöne Flecken verursacht. Es bietet sich deshalb an, vom Deodorant zu einem Antitranspirant zu wechseln, dass die Schweißproduktion unter den Armen auch tatsächlich reduziert. Außerdem kann es helfen, lockerer sitzende Oberteile und kühlende Stoffe wie Leinen zu tragen.

Das Problem: Durchsichtige Oberteile

Die Lösung: Gerade bei weißen Oberteilen blitzt der BH gerne das ein oder andere Mal hindurch und das wollen wir meistens eher vermeiden. Oft hilft es nicht einmal, auf einen hautfarbenen BH zurückzugreifen. Viele Schneidereien bieten allerdings an, einen hautfarbenen Stoff von innen in das betroffene Teil einzunähen, und so zu tiefen Einblicken vorzubeugen.

Das Problem: Müffelnde Sneaker

Die Lösung: Den unangenehmen Gerüchen kann man zunächst vorbeugen, indem man seine Füße so wäscht, dass die verursachenden Bakterien getötet oder minimiert werden. Dafür können die Füße mit Backpulver und warmem Wasser gewaschen werden. Was die Schuhe angeht, so kann etwas Teebaumöl in diese getröpfelt werden, um die Gerüche zu überdecken. Hin und wieder sollten sie außerdem, soweit irgendwie möglich gewaschen werden – auch hier bietet sich Backpulver als geruchsreduzierende Hilfe an.

Das Problem: Hochfliegende Kleider und Röcke

Die Lösung: Erstmal ist es vielleicht offensichtlich, dass in einem solchen Fall ausnahmsweise mal mehr mehr ist, und längere Kleider, die übrigens auch total im Trend liegen, uns vor einem solchen Fauxpas bewahren können. Doch auch sie beschützen uns nicht immer vor ungewollten Unterwäsche-Blitzern, insbesondere auf dem Fahrrad. Gute Abhilfe leistet oft beidseitiges Klebeband, dass auf die seitlichen Oberschenkel geklebt werden kann und so den Stoff am Körper hält. Auf dem Fahrrad kann das Kleid zudem mit einem Haargummi so geknotet werden, dass es enger anliegt und wir auch beim Auf- und Absteigen geschützt sind.

Das Problem: Angeschwollene Füße passen in keine Schuhe mehr

Die Lösung: Regelmäßige Bewegung und ausreichende Flüßigkeitsaufnahme sind am wichtigsten, um den lästigen Wassereinlagerungen entgegenzuwirken. Noch mehr Tipps und Tricks gegen dicke Knöchel und geschwollene Füße im Sommer findet ihr hier in einer ausführlichen Erläuterung.

Das Problem: Das Lieblingstop können wir wegen unschöner Tan Lines nicht mehr tragen

Die Lösung: Um Bikini-Abdrücke und Co. loszuwerden oder auszugleichen, helfen regelmäßige Peelings. Einfach ist es zum Beispiel, Zitronensaft mit Zucker oder Honig zu mischen und für eine halbe Stunde auf den betroffenen Stellen einwirken zu lassen. Das erzeugt einen sanfteren Übergang von blass zu braun und sorgt dafür, dass wir auch Tops mit außergewöhnlichen Schnitten oder gar trägerlose Oberteile wieder ohne Sorgen tragen können.

 

Ein Beitrag geteilt von sarah 💛 (@sarahsunita) am

Das Problem: Die neuen Schuhe verursachen Blasen

Die Lösung: Mundwasser hilft dabei, Blasen zu desinfizieren und die Entzündung sowie die damit verbundenen Schmerzen zu lindern. Soweit es geht, bietet es sich außerdem an, die neuen Schuhe vorher ausgiebig einzulaufen, zum Beispiel zuhause mit dicken Wollsocken – das nur vielleicht nicht unbedingt an einem Tag, an dem bei 30 Grad die Sonne in die Wohnung knallt.

Dir hat der Artikel gefallen? Noch mehr Mode- und Beauty-Tipps für heiße Tage findest du hier:

Büro-Beauty für heiße Tage: 8 Must-have-Produkte für den Schreibtisch

Sommerkleider: Diese 10 Modelle lassen dich sofort schlanker aussehen

Die 10 besten Deodorants für heiße Tage