Fashion

H&M: Will das Brand so sein Image retten?

Von Karolin am Donnerstag, 8. März 2018 um 17:53 Uhr

In den vergangenen Wochen stand H&M wegen Rassismusvorwürfen in der Kritik. Nachdem es sogar zu Ausschreitungen kam, ändert das Label nun seine Strategie...

H&M hat in den vergangenen Monaten so einiges einstecken müssen. Das Label veröffentlichte nämlich Produktbilder in seinem Onlineshop, auf denen ein kleiner Junge afroamerikanischer Herkunft einen Hoodie mit der Aufschrift "Coolster Affe im Dschungel" trägt und bekam anschließend einen riesen Shitstorm via Twitter. Dass daraus Aufstände resultierten und alle siebzehn Filialen in Südafrika vorübergehend geschlossen werden mussten, hätten wir dennoch nicht gedacht! Aufgrund der Ausschreitungen hat H&M nun seine Marketingstrategie überdacht... 👏🏽

SO reagiert H&M nach den Ausschreitungen

Das schwedische Label entschuldigte sich für seinen Ausrutscher bereits öffentlich. Laut CNN Money betonte H&M nun nochmals: "Unser wunderbares Personal hatte nichts mit unserem schlechten Produkt und Image zu tun." Denn vor allem diese mussten unter der Schließung der Filialen leiden. Uns zeigt die Aussage des Konzerns in jedem Fall, dass das Brand ein großes Herz für seine Mitarbeiter hat!

Nach den Folgen der Kampagne hat sich H&M außerdem eine neue Marketingstrategie überlegt, mit der die Angestellten unterstützt werden sollen. Das Fashion Brand, von dem wir das eine oder andere stylische Piece im Kleiderschrank haben, möchte sein Personal in Südafrika kulturell weiterbilden und will damit in der Zukunft ähnliche Fehler vermeiden.

Für das Label ist es laut der Community Blavity außerdem wichtig "sicherzustellen, dass das südafrikanische Management (...) die Komplexität der Rassenbeziehungen und des Rassismus in dem Land komplett versteht." Also hat der Fashion Retailer Anfang dieser Woche mit Neeshan Bolton, Chef der Ahmed Kathrada-Stiftung, eine Kooperation bezüglich einer Überarbeitung des Marketingbereichs, beschlossen. Mit seinem Krisenmanagement setzt H&M ein wichtiges Zeichen und bekennt sich zu seinen Fehlern. Dieser Versuch ist nicht der Erste mit dem der schwedische Konzern sein Image retten will und gerade deshalb sind wir umso gespannter, ob H&M mit der neuen Strategie Erfolg haben wird... 🙏🏽

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥ Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!

Themen
Image