Hot Stories

"Gossip Girl": DIESE Sexszenen hätten uns um den Verstand gebracht!

Von Linnea am Mittwoch, 20. September 2017 um 14:22 Uhr

In einem Interview haben die Macher von unserer liebsten Serie "Gossip Girl" nun verraten, wieso einige sehr heiße Szenen rausgeschnitten werden mussten…

Ja, wir geben es zu: Von der Teenie-Serie "Gossip Girl" bekamen wir einfach nicht genug und fieberten bei allen Intrigen mit dem Cast der Show mit. Natürlich gab es ein paar unglaubliche Momente, wie beispielsweise die endgültige Enthüllung der Bloggerin, die auf der Upper East Side in sechs Staffeln für Aufregung sorgte. Jetzt, zehn Jahre nachdem die erste Folge über unsere Bildschirme flackerte, erfuhren wir nicht nur eine unglaubliche Story über das Liebes-Aus zwischen Blake Lively und Penn Badgley, sondern, neben den wichtigsten Geheimnissen, auch ein paar schlüpfrige Details, die uns fast die Kinnladen hinunter fallen ließen…😱

"Gossip Girl": Szenen zwischen Chuck & Blair sind zu heiß

Pünktlich zum 10. Jubiläum der Show, lud die amerikanische Vulture, die Co-Regisseure Stephanie Savage und Josh Schwartz sowie Manager Joshua Safran zum Interview ein, bei dem letzterer verriet, dass er es bereuen würde "Dinge, wie das Chuck Blair fingert und Dildos und anderes Sexspielzeug nicht gezeigt" zu haben – what?! Wir sind uns sicher, dass diese Details die Serie auf ein völlig anderes Level gebracht hätte. Der einfache Grund für das Ausbleiben solcher Szenen soll übrigens gewesen sein, dass die Atmosphäre zwischen den Serienstars heiß genug war. Das können wir definitiv bestätigen!😉

Doch die Enthüllung, rund um das Sexspielzeug, ist nicht die einzige, die der Manager gerne geändert hätte: "Wenn ich auf Gossip Girl zurückblicke, bereue ich es, dass ich nicht genug farbige Menschen und und Szenen mit schwulen Personen gezeigt habe", denn Joshua ist sich sicher, dass diese der Serie "wahrscheinlich mehr Tiefe hätten verleihen können". Wir finden seine Selbstkritik sehr berechtigt, immerhin waren die sechs Hauptcharaktere Serena, Blair, Nate, Chuck, Dan und Jenny allesamt helle Hauttypen und standen auf das jeweils andere Geschlecht, während Vanessa Abrams (gespielt von Jessica Szohr) nur vier Staffeln lang vor der Kamera stand und auch die Story um die Sexualität von Serenas kleinem Bruder Eric nicht weiter ausgebaut wurde.

GossipGirlCast

Eine vielfältige Repräsentation ist gerade in solchen Shows besonders wichtig, da diese meist über mehrere Staffeln hinaus gehen, sich somit länger als Filme ziehen und sich die Zuschauer mit den Figuren intensiver beschäftigen und identifizieren können. Wir hoffen, dass mehr Regisseure in Zukunft so denken werden wie Joshua Safran, damit unsere liebste Freizeitaktivität – wir sprechen natürlich vom Serienschauen, noch spannender wird. Vielleicht versucht der Manager es ja doch noch mal mit einem Comeback von "Gossip Girl", ein ehemaliger Star (und natürlich wir) wäre ja zumindest schon mal nicht abgeneigt…😏

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥ Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook! https://www.facebook.com/GraziaMagazin/